THEMA: Malaria, Prophylaxe, Medikamente
26 Jan 2019 15:12 #546310
  • camperfan
  • camperfans Avatar
  • Beiträge: 235
  • Dank erhalten: 136
  • camperfan am 26 Jan 2019 15:12
  • camperfans Avatar
@ flooh, woher beziehst Du dieses Wissen? Bist Du Apotheker, Tropenmediziner?

Malarone verhindert lt Beipackzettel und meines persönlichen Tropenmediziners sehr wohl eine MalariaINFEKTION, wenn auch nicht zu 100 %. Aber die Prophylaxe kann das Risiko sich zu infizieren tatsächlich nahezu ausschalten!!!

Da eine Infektion trotz der Prophylaxe möglich ist, wird ja auch im Beipackzettel und vom Tropenmediziner geraten, sich in diesem - eher unwahrscheinlichen Fall- zu einem Tropenmedizin erfahrenen Arzt zu gehen ( bzw vor Ort wo man meist Erfahrung hat).

Malarone unterdrückt tatsächlich im Falle der - eher unwahrscheinlichen- Trotz-der- Prophylaxe- Infektion dann den vollständigen starken Ausbruch, mildert also Symptome bzw den Verlauf ab. Und gibt so Zeit einen passenden Arzt aufzusuchen. Unter Umständen ist die nachfolgende Behandlung dann auch " einfacher".
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rocky
26 Jan 2019 17:50 #546338
  • on4ajt
  • on4ajts Avatar
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 6
  • on4ajt am 26 Jan 2019 17:50
  • on4ajts Avatar
Egal in welchen forum oder sonstiges medium man sich begibt so bald es über das vor und wieder malaria Prophylaxe geht trennen sich die Meinungen und harte Gegner lassen sich nur schwer oder gar nicht vom Gegenteil überzeugen und umgekehrt.
Deswegen möchte ich euch hier eine wahre Geschichte teilen welche sich in Belgien in den letzten 2 Monate abgespielt hat. Ihr könnt den Wahrheitsgehalt der story gerne überprüfen in den Belgischen Medien.
Vor gut 2 Monate begab sich Stefan Everts (ein 7 maliger Weltmeister motorcross) nach Congo zu einen Wohltätigkeitsveranstaltung. Da er nur für 7 tage dort verweilen wurde, wurde es unnötig geachtet eine Malaria Prophylaxe zu sich zu nehmen. Ob das seine eigene Entscheidung war oder auf raten seiner Umgebung lassen wir in der Mitte.
Jedenfalls wurde er kurz nach seiner Rückkehr ernsthaft krank und deswegen in der Klinik abgeliefert wo er nach eine kurze weile auf der intensiv Abteilung zurecht kam. Damit aber nicht genug, kurze zeit später verschlimmerte sich sein zustand dermaßen das zunächst in eine uni Klinik verlegt wurde und in einen coma über ging. Mehrere Wochen schwebte er zwischen leben und tot und heute, über zwei Monaten später ist er noch voll am revalidieren. Er und seine Ärzte sind voll der Überzeugung das er dies nur überlebt hat dank seiner ausgezeichnete körperliche Verfassung als topsporter.
Noch ist nicht sicher ob er seine Hände jäh noch wieder so wird benutzen können wie vorher, ebenfalls seine fuße waren noch schwerer betroffen von absterbe Erscheinungen durch zu geringe Durchblutung so das auch heute noch die Möglichkeit besteht das Amputationen nötig sein werden.

Ich möchte hiermit beschließen, es soll jeder erwachsene für sich entscheiden ob man sich dieses risico mit möglichen verehrenden folgen aussetzen möchte wo Vorbeugung möglich ist. Leider können (klein) kinder nicht für sich selbst sprechen und entscheiden genau wie in Sachen sonstige Impfungen wie Zb polio. Als Eltern trägt man da eine riesigen Verantwortung.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jan 2019 18:11 #546345
  • NOGRILA
  • NOGRILAs Avatar
  • Beiträge: 1630
  • Dank erhalten: 654
  • NOGRILA am 26 Jan 2019 18:11
  • NOGRILAs Avatar
Hi Ihr, ich finde flooh und camperfan widersprechen sich doch gar nicht und stellen beide es richtig dar!
… oder habe ich einen kleinen Denkfehler?

LG NOGRILA
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jan 2019 20:53 #546358
  • flohh
  • flohhs Avatar
  • Beiträge: 74
  • Dank erhalten: 21
  • flohh am 26 Jan 2019 20:53
  • flohhs Avatar
Hallo Camperfan
nein ich bin kein tropenarzt oder apotheker.ich habe 4.5 jahre in Tansania gelebt in einem Gebiet, wo Malaria weit verbreitet ist wie bei ubs Grippe im Winter.Meine Frau ist Umweltwissenschaftlerin und arbeitete in verschiedenen Malariaprojekten.Leider ist ein Schutz (Impfung) für Malaria noch nicht verfügbar obwohl es Tests von neuen Impfungen gibt. Wie gesagt, jeder muss selbst entscheiden.Was die Pharmaindustrie und die Ärzte sagen möchte ich nicht kommentieren oder beurteilen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jan 2019 21:05 #546359
  • camperfan
  • camperfans Avatar
  • Beiträge: 235
  • Dank erhalten: 136
  • camperfan am 26 Jan 2019 15:12
  • camperfans Avatar
Nicht ganz.

Flooh ist der Meinung, Malarone würde grundsätzlich keine Ansteckung verhindern, sondern diene nur dazu, die Krankheit zu unterdrücken.
Richtig ist, das Malarone nur gegen einen Erreger wirksam ist, und zwar gegen den der M.tropica, welche nebenbei die gefährlichste Form ist.

Richtig ist, das in den seltenen Fällen, wo man sich trotz der korrekten Einnahme von Malarone infiziert, sich die Erkrankung in deutlich abgemilderter Form entwickeln KANN ( nicht muß). Deswegen sollte man während oder nach dem Aufenthalt in einem Malariagebiet, auch wenn man noch die Prophylaxe einnimmt, immer einen Arzt aufsuchen, sobald man fieberhaft erkrankt bzw grippeähnliche Symptome hat. Durch den abgemilderten Verlauf ist die Erkrankung auch seltener mit ernsthaften Folgen verbunden. Was nicht heisst, das man nicht sofort zum Arzt muß.

Sollte man sich mit einer Malaria trotz Prophylaxe infiziert haben,müssen die Symptome nicht unmittelbar nach dem Absetzten auftreten, man sollte auch noch einige Zeit ( bis Monate) bei Auftreten von Fieber und grippeähnlichen Symptomen an eine Malaria denken bzw den Arzt über den vorangegangenen Aufenthalt im Malariagebiet informieren.

Man muß schlicht für sich selbst entscheiden, wieviel Risiko man eingehen möchte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jul 2019 22:15 #562861
  • stephang
  • stephangs Avatar
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 4
  • stephang am 25 Jul 2019 22:15
  • stephangs Avatar
Die folgende Studie gibt einen sehr guten Überblick über die Wirksamkeit von Malarone als Prophylaxe:
www.researchgate.net...axis_against_malaria
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.