THEMA: Hilfe bei der Planung unserer Uganda-Reise
21 Mär 2011 08:07 #180792
  • Embacher
  • Embachers Avatar
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1
  • Embacher am 21 Mär 2011 08:07
  • Embachers Avatar
Hallo Uganda80,

also ich muss doch immer wieder schmunzeln über so manche Wege zur Meinungsbildung: "Ich habe gehört, dass die Tante von einem Freund meines Bruders mal gehört hat, dass dessen Cousine über Uganda gehört hat, dass..."

Nun denn, zu Deiner Frage: Richtig ist, dass Uganda noch eher unbekannt ist als Safari-Ziel. Aber das Land mausert sich zunehmend zum Geheimtipp, wenn man das robuste, ursprüngliche Afrika entdecken will.

Eine richtige Entscheidung habt Ihr getroffen, dass Ihr nicht selber fahren wollt. Das wäre zu stressig, wenn man Uganda noch nicht so gut kennt.

Im großen und ganzen kannst Du Deine Safari mit den Anbietern vor Ort planen. Da gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an "Big Playern", mit denen Du keine Schwierigkeiten bekommen solltest. Ich kopiere Dir hier mal ein paar URLs rein, in der Hoffnung, dass das nicht als Werbung gewertet wird.

Zur Info: Mit diesen Anbietern habe ich persönlich nichts zu tun, außer, dass ich von ihnen weiß, dass sie recht gut arbeiten. Ich mache also KEINE WERBNUNG für irgend jemand ;-)

www.atlassafarisuganda.com/
www.volcanoessafaris.com/
www.shoebillsafaris.com/
www.tangazatours.co.ug/
www.safari-uganda.com/uganda/
www.asyanuttours-safaris.com/
www.churchillsafaris.com/deutsch-uganda/
www.crystalsafaris.com/
www.kimbla-mantana.us/

Am letzten Wochenende war ich auch mal wieder auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin. Dort waren auch wieder einige Anbieter aus Uganda vertreten, und mit denen habe ich persönlich gesprochen. Auch bei denen kannst Du davon ausgehen, dass die ihr Handwerk vestehen (sonst würden Sie nicht von Uganda extra nach Berlin fliegen):

maranathatoursug.net/
www.adventureug.com/
www.safaritoeastafrica.com/
www.brovadtoursandtravel.com/

Fazit: Uganda ist auch als Afrika-Einsteiger zu empfehlen, wenn man vorher weiß, dass es einen "African-Way-of-Live" gibt. Alles ist nicht so hektisch, man muss auch mal "fünwe gerade" sein lassen können, und manchmal ein bisschen Geduld mitbringen. Das betrifft aber nicht nur Uganda, sondern fast alle afrikanischen Länder. Nur wissen sollte man es als Afrika-Einsteiger :)

Viel Spaß wünscht Euch

Arndt
Safari-in-Uganda.com
Letzte Änderung: 21 Mär 2011 08:09 von Embacher.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Mär 2011 08:27 #180796
  • Embacher
  • Embachers Avatar
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1
  • Embacher am 21 Mär 2011 08:07
  • Embachers Avatar

NACHTRAG:

Einen tollen Reisebericht über Uganda habe ich jetzt eben für Euch entdeckt:

www.geo-reisecommuni...eisebericht/383503/1

Sehr ausführlich, sehr informativ!

Nochmals grüßt

Arndt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Mär 2011 10:56 #180808
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8017
  • Topobär am 21 Mär 2011 10:56
  • Topobärs Avatar
Hallo Uganda80,

es ist immer schade, wenn Neulinge hier im Forum mit solch Schwachsinns-Kommentaren, wie vom Jeweller begrüßt werden. Ich hoffe, Du weist solcherlei Beträge richtig einzuordnen.

Ich war gerade im Januar als Selbstfahrer in Uganda unterwegs. Wenn es Dich interessiert, findest Du Hier den Reisebericht, den ich derzeit gerade über die Tour schreibe.

http://www.namibia-forum.ch/forum/160-diverses/173729-reisebericht-im-osten-geht-die-sonne-auf.html


Als Selbstfahrer ist Uganda sicherlich komplizierter als die Länder des südlichen Afrika zu bereisen, weil die entsprechende Infrastruktur für Selbstfahrer fehlt. Komplizierter heißt aber nicht unsicherer oder gefährlicher.

Dabei scheinen viele hier in Forum aber überlesen zu haben, dass Ihr gar nicht als Selbstfahrer unterwegs sein wollt, sondern eine geführte Tour machen wollt. Als geführte Tour ist Uganda aber genauso gut oder schlecht, wie jedes andere afrikanische Land mit halbwegs stabilen politischen Verhältnissen.

Da Du in Deinem Eingangs-Post schreibst, Euch geht es nicht nur um Tierbeobachtung, sondern auch um Landschaft und Menschen und ihr wollt auch Aktivitäten wie Wandern und Bootstouren machen habt Ihr mit Uganda genau das richtige Land ausgewählt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Mär 2011 12:47 #180831
  • Kiboko
  • Kibokos Avatar
  • Beiträge: 1146
  • Dank erhalten: 864
  • Kiboko am 21 Mär 2011 12:47
  • Kibokos Avatar
Meine 2. Afrikareise führte nach Uganda und Ruanda.
Nach 6 Afriakreisen hält Uganda immer noch den Highsore.
Es ist für ich bisher das schönste und interessanteste
Land Afrikas.
Namibia kann bei mir nicht mithalten!

Wer in Myanmar klar kommt, der wird auch Ungada schaffen.

Ich hatte damals die Reise über Outback-Afrika/Diamir
gebucht. Wir waren mit 7 Leuten in einen Kleinbus
gefercht. Das waren alles nette Leute und
wir hatten auf der Reise viel Spass, aber
es hatte auch einen Hauch von Hummeldumm, ne.

Entebbe-Kampala (Nationalmuseum),
Ziwa Rhina Sanctuaray
Murichson Falls NP (Red Chilli Camp, Bootsfahrt (Super!!!)
Fort Portal
Kibale NP (Schimpansentrekking)
QE NP (Mwaza Sektor, Camping, Bootsfahrt Kazinga Kanal Super)
QE NP (Isasha Sektor, Camping direkt an der Grenze zum Kongo)
Durch die Bergweld (Bwindi NP) nach Ruanda,
Volcanoes Nationalpark (Gorillas Nest)
Zurück nach Uganda, Lake Bunyonyi - Entebbe.

Uganda ist die Perle Afrikas!!!

Gruss Bernd
Äthiopien, Benin, Botswana, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Ghana, Guinea, Kenia (2x), Madagaskar, Malawi, Marokko, Mauretanien, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe (2x), Sudan, Tansania (3x), Togo, Tschad, Uganda (2x)

Fotoreportagen und Bildgalerien aus aller Welt: foto-kiboko.de
Letzte Änderung: 22 Mär 2011 11:18 von Kiboko. Begründung: Tippfehler korrigiert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Mär 2011 17:32 #180863
  • uganda80
  • uganda80s Avatar
  • Beiträge: 200
  • Dank erhalten: 334
  • uganda80 am 21 Mär 2011 17:32
  • uganda80s Avatar
Liebes Forum,

vielen Dank schon mal für die Beiträge ich lese mich jetzt mal durch. Ja ich denke auch bei dem was wir machen wollen ist es das richtige afrikanische Land. Vielen Dank schonmal. Grüße Axel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Mär 2011 19:13 #180880
  • Afrika_Ti
  • Afrika_Tis Avatar
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 11
  • Afrika_Ti am 21 Mär 2011 19:13
  • Afrika_Tis Avatar
Hallo Uganda 80,

lass dich von einzelnen Beiträgen hier nicht verrückt machen. Wir waren vor 2 Jahren das erste Mal da, nachdem wir zum Teil mehrfach in SA, Zim, Nam, Sambia und Madagaskar waren. Ein klein wenig "Ahnung" von Afrika kann mir also unterstellt werden.
Nachdem wir in Uganda waren, haben wir festgestellt, dass es eigentlich der (fast) perfekte Einstieg für Afrika ist. Warum?
1. sehr sicher, sogar Kampala ist (abgesehen vom Busbahnhof) sicher,
2. wesentlich gastfreundlichere Einwohner als in so manchem, vom Tourismus stäker geprägten Land in Afrika,
3. für Selbstfahrer gut geeignet, mit der EInschränkung, dass man sich in Kampala, dank fehlender Verkehrsschilder, etwas mühsam orientieren muss. ABER: In letzter Konsequenz führt in jede Himmelsrichtung genau eine (geteerte) Straße, sodass man sich bei Kenntnis der "gewünschten" Himmelsrichtig eigentlich nicht verfährt. Imn Zweifel hilft auch ein kleines Navi. Koordinaten für Nationalparks etc. finden sich im Netz.
Etwas schwierig ist ein vernünftiger Mietwagen (ohne Fahrer) in Uganda zu finden (zumindest vor 2 jahren, wir haben von D aus das Auto vorgebucht bei Hertz). Ich würde einen RAV 4 o.ä. empfehlen, da die wichtigsten Straßen zwar geteert oder wenigstens verfestigt sind, aber zum Teil Schlaglöcher in epischer Tiefe aufweisen. Auch in den Nat'l. Parks fährt es sich komfortabler mit einem etwas höhergelegten Auto. Ein "richtiger" 4x4 ist aus meiner Sicht (bei normaler Tour in die Parks) nicht nötig.
4. Die Übernachtungspreise sind moderat und man findet in jeder mittelgroßen Stadt 1-2 Hotels, in die man als Europäer problemlos gehen kann, ohne dass man gesundheitliche Folgeschäden befürchten muss. In den Parks sind die Übernachtungspreise z.T. aber recht zackig. Da hilft 1-2 Tage vorher anrufen und die last-minute-Preise zu erfragen (Handykarte etc. kosten ein Spottgeld in Uganda)
Das alles spricht aus meiner Sicht für einen recht erholsamen Urlaub. Wenn ihr Südostasien kennt, wisst ihr auch was Chaos ist, denn das herrscht auf den Straßen in Kampala. Aber es gilt immer das Recht des Stärkeren und da seit ihr mit einem SUV wie dem RAV 4 nicht am Ende der Skala, sodass auch hier ein Fortkommen gesichert ist... :cheer:
Die Permits zum Besuch einer Berggorilla-familie muss man übrigens nicht 6 Monate vorher buchen. In Kampala haben eine Unzahl von Büros Permits zum Verkauf daliegen. Aber die wollen immer Zusatzleistungen (Anfahrt, Übernachtung etc.) verkaufen. Wir sind direkt zum Headquarters der Nationalparkverwaltung in Kampala gefahren und bekamen dort 2 Termine angeboten und haben daher nur den tatsächlichen Preis gezahlt. Wenn man das als erstes nach Ankunft macht und die übrigen Ziele quasi drumherum strickt, ist das aus meiner Sicht die beste (und günstigste) Möglichkeit.

Bei weiteren Fragen bitte einfach schreiben... :)
Viele Grüße, Afrika_Ti
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.