THEMA: Reisebericht - Lodge Reise Tansania 2010
15 Feb 2012 18:52 #224644
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1398
  • AfricaDirect am 15 Feb 2012 18:52
  • AfricaDirects Avatar
kobra2 schrieb:
Hallo Nicole,

danke für deine Einschätzung. Ist es tatsächlich am Ngorongoro Krater so kalt, daß man den Fliespulli einpacken muß? Aber der ist bei uns eh Standard-Ausrüstung.

Tut mir leid Uli, da habe ich mich wohl blöd ausgedrückt. Kühl war es vor allem in der Klein's Concession, in der nördlichen Serengeti. Und da auch nur frühmorgens und am Abend. Ansonsten war es schon eher warm. Allerdings friere ich auch leicht B) . Für mich gehören eine Fleece-Jacke und eine Weste eigentlich immer dazu, denn es kann auch mal kalt werden, wenn man es nicht erwartet. Da hast Du auf jeden Fall Recht.
kobra2 schrieb:
Freue mich auch auf die Ndutu-Region, da in dieser Zeit (April) die meisten Tiere sich bereitmachen zur Migration - evt. ist sie dann auch schon zugange (den Starttermin weiß ja niemand ganz genau:)).

Ich drücke Euch auf jeden Fall die Daumen, dass die Herden sich noch dort aufhalten. Die Migration kann niemand vorhersehen, da sie stark von den Regenschauern abhängen. Und die kann niemand voraussagen.

Wo fahrt Ihr denn noch hin auf Eurer Reise?

Gruss,

Nicole
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kobra2
16 Feb 2012 16:56 #224757
  • kobra2
  • kobra2s Avatar
  • Beiträge: 409
  • Dank erhalten: 15
  • kobra2 am 16 Feb 2012 16:56
  • kobra2s Avatar
Hi Nicole,

fahren den "normalen" northern circuit wie folgt:

1Ü Arusha (meru view lodge)
1Ü Manyara (maramboi tentet camp)
1Ü Karatu/Tangarire NP (bourgainvillae lodge)
1Ü Ngorongoro Crater (Ndutu lodge)
2Ü Serengeti NP (Ikoma Safari lodge)
1Ü Grumeti Reserve/Ngorongoro Conservation Area (bourgainvillae lodge)
1Ü Sansibar-Stadt (Tembo House)
7Ü Jambiani Beach/Sansibar (Spice Island Resort)

Wir sind organisiert unterwegs, wahrscheinlich nur zu zweit.
Wollen in jedem Falle auch noch ein Massai-Dorf besuchen. Auch wenn dies touristisch wird...:unsure:

Gruß

Uli
Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl unserer Atemzüge, sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Feb 2012 20:51 #224784
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1398
  • AfricaDirect am 15 Feb 2012 18:52
  • AfricaDirects Avatar
Nun habe ich noch mehr Respekt vor den ganzen fleißigen Reisebericht-Autoren hier. Das ist wirklich viel Arbeit und dauert ganz schön lang. Aber es macht auch sehr viel Spass, da man sich noch einmal intensiv mit der Reise beschäftigen kann.

Nun geht es weiter:


Montag, 14. November

Heute geht es für Christel und Heiner auf „Heißluftballon Fahrt“; schon um 5.15 Uhr werden sie abgeholt und zum Startpunkt gebracht. Sie können sehen, wie der Ballon vorbereitet wird und fliegen dann in unterschiedlichen Höhen über die Serengeti.


Für mich wär das nichts ...


... für andere ist es ein unvergessliches Erlebnis

Für uns startet der Tag erst um 6.00 Uhr mit Tee und Kaffee und um 6.30 Uhr fahren mit Medson los. Es ist recht ruhig heute morgen, aber wir können mehrfach den Heißluftballon beobachten. Unser Frühstück nehmen wir heute mitten in der Serengeti ein und es ist alles da, was man sich wünschen kann. Um uns herum grasen Zebras und Gnus, und auch einige Antilopen sind zu beobachten.


Welch ein Ausblick!


Unser leckeres Frühstück

Auf dem Weg, um Christel und Heiner abzuholen, sehen wir noch eine Meerkatze, die sich gern von uns fotografieren lässt.


Grünmeerkatze (Vervet Monkey)

Wir warten in Seronera auf die beiden, um sie abzuholen. Da können wir die Schliefer beobachten, die den Parkplatz und auch die Autos sehr genau in Augenschein nehmen. Auch einige Zwergmangusten sind hier unterwegs. Es ist amüsant, ihnen zuzuschauen. Als wir Christel und Heiner um 10.00 Uhr in Seronera abholen, sind sie völlig begeistert von ihrer Ballonfahrt. Sie haben die Herden von oben ziehen sehen können und sagen, es sieht aus wie Ameisen auf einer Ameisenstrasse


Ein Hyrax auf den Blattfedern unseres Autos


Wir fahren weiter und sehen eine Löwin im hohen Gras in einem Graben. Sie wartet dort auf Beute, aber die Zebras wittern sie rechtzeitig, so dass sie ihre Deckung aufgibt.
Ein Stück weiter sehen wir einige Autos stehen, das erste Mal, dass wir dies erleben, sonst waren wir immer alleine. Drei junge Löwen sitzen auf einem Baum und vergnügen sich.


Zwei der Löwenjungen (leider relativ weit weg, manchmal wäre eine längere Brennweite schon klasse)


Und der dritte, etwas ältere kommt auch noch hinzu

Ein paar Meter von den Youngsters entfernt liegt die Mutter auf der Lauer, denn es kommt eine kleine Herde Zebras direkt auf sie zu.


Die Mama (nach der ruinierten Jagd)

Leider klettern die Jungen weiter auf dem Baum herum, so dass die Zebras sie sehen und schnell die Richtung wechseln.


Glück gehabt: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

Und die Mutter hat das Nachsehen. Aber wir haben uns sehr über die Löwenjungen gefreut, denn wir hatten baumkletternde Löwen erst im Lake Manyara Nationalpark erwartet (dort haben wir übrigens keine gesehen).

Wir sahen wieder große Zebra-Herden und eine Mama mit Fohlen.


Tiere überall


Ein Meer aus Streifen


Durst

Kurz darauf liegt auf dem Weg zurück ins Camp ein Zebrakadaver, der von unzähligen Geiern umkämpft wird. Vorherrschend sind hier die Sperbergeier, aber auch ein paar Weissrückengeier sind dabei und ein paar Ohrengeier sitzen etwas weiter entfernt. Es ist ein Riesen-Tohuwabohu, ein Kommen und Gehen, ein Stechen und Hauen. Ein Hyäne steht nebendran, traut sich aber anscheinend nicht an den Kadaver. Auch einige Marabus versuchen ihr Glück, aber die Geier behalten die Oberhand.


Ohrengeier (Lappet-faced Vulture)


Kampf um den Kadaver


Sperbergeier (Rüppell's Griffon Vulture)

Um 12.00 Uhr sind wir wieder zurück im Camp, wo es gleich einen leckeren Lunch gibt. Christel und Heiner heißen seit gestern nur noch „Bibi“ und „Babu“, eine respektvolle Anrede für ältere Damen und Herren in Swahili. Dies sollte fast während des ganzen Urlaubs so weitergehen und alle amüsierten sich prächtig. Es wurde von Lodge zu Lodge weiter gegeben, so dass die beiden schon bei der Ankunft respektvoll begrüßt wurden. Wir haben immer sehr lachen müssen.

Nach einem kleinen Schläfchen geht es um 15.45 Uhr mit Kaffee und Kuchen los und um 16.00 Uhr mit Medson wieder auf Game Drive. Diesmal geht es Richtung Süden. Wir kommen an riesigen Gnuherden vorbei, die wie an einer Schnur gezogen weiter wandern. Das ist schon ein beeindruckendes Schauspiel.





Etwas später sehen wir ein Löwenpärchen auf einem Felsen liegen, die beiden schlafen selig und lassen sich auch durch uns nicht im Geringsten stören.


Wer kann sie entdecken?


Die Augen bewegen sich, das ist aber auch schon alles

Eine Hyänenfamilie vergnügt sich außerhalb ihres Baus bzw. schläft, Elefanten ziehen durch die Savanne und bei stark schwindendem Licht sehen wir noch 2 Kirk Dikdik.


Hyäne


Kirk Dikdik (Kirk's Dik Dik)

Da wir ein bisschen spät sind, gibt es den Sundowner heute im Wagen und wir kommen gerade rechtzeitig zum Camp zurück vor der Nacht zurück. Denn der Nationalpark darf im Dunkeln nicht befahren werden.

Nach dem wir uns mit einem „Bucket Shower“ frisch gemacht haben, gibt es um 19.30 Uhr einen leckeren Drink am Feuer. Dann ein super Dinner, „Pumpkin Soup“, „Lamp Skewer with veggie rice and beans“ und noch ein Pfirsichdessert. Abnehmen ist hier nicht angesagt. Noch ein kurzer Amarula und dann fallen wir ins Bett.


to be continued ...
Letzte Änderung: 01 Aug 2013 17:09 von AfricaDirect.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rebecca, kobra2, Topobär, Kiboko, picco
16 Feb 2012 21:07 #224786
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1398
  • AfricaDirect am 15 Feb 2012 18:52
  • AfricaDirects Avatar
kobra2 schrieb:
Hi Nicole,

fahren den "normalen" northern circuit wie folgt:

1Ü Arusha (meru view lodge)
1Ü Manyara (maramboi tentet camp)
1Ü Karatu/Tangarire NP (bourgainvillae lodge)
1Ü Ngorongoro Crater (Ndutu lodge)
2Ü Serengeti NP (Ikoma Safari lodge)
1Ü Grumeti Reserve/Ngorongoro Conservation Area (bourgainvillae lodge)
1Ü Sansibar-Stadt (Tembo House)
7Ü Jambiani Beach/Sansibar (Spice Island Resort)

Wir sind organisiert unterwegs, wahrscheinlich nur zu zweit.
Wollen in jedem Falle auch noch ein Massai-Dorf besuchen. Auch wenn dies touristisch wird...:unsure:

Gruß

Uli

Hallo Uli,

danke für's Einstellen Deiner Tour. Da habt Ihr Euch aber ganz schön was vorgenommen, ein ganz schön strammes Programm. Da es jetzt höchstwahrscheinlich zu spät ist, irgendetwas zu ändern, macht es keinen Sinn, dazu etwas zu sagen. Kannst Du mir noch sagen, mit wem Ihr gebucht habt? Und wenn Du sagst "organisiert", heißt das dann, dass Ihr als Privatsafari oder als Gruppe unterwegs seid?

Auf jeden Fall wünsche ich Euch eine schöne Reise. Mal schauen, wie weit ich noch komme, bis Ihr abreist, denn bei uns standen ja auch noch Lake Manyara und Ngorongoro Crater auf dem Programm.

Freue mich dann auf Eure Bilder und vielleicht auch einen Reisebericht.

Gruss,

Nicole
Letzte Änderung: 16 Feb 2012 21:08 von AfricaDirect.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Feb 2012 21:08 #224787
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1245
  • engelstrompete am 16 Feb 2012 21:08
  • engelstrompetes Avatar
Liebe Nicole,

willkommen im Club der "fleißigen Reisebericht-Autoren ". Ich sehe es macht auch Dir sehr viel Spass, da man sich wie Du richtig erkennst, noch einmal intensiv mit der Reise beschäftigen kann. Deine Bilder sind absolut toll!

mache bitte schnell weiter. :)

Liebe grüße
Cécile :)
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Feb 2012 21:12 #224788
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1398
  • AfricaDirect am 15 Feb 2012 18:52
  • AfricaDirects Avatar
Hallo Cecile,

schön, dass Dir die Bilder gefallen B) Ja, es macht Spass, sich noch einmal mit der Reise zu beschäftigen, aber es ist zeitaufwendig. Das habe ich auf jeden Fall unterschätzt. Jeder Reisebericht, den ich jetzt lese, weiß ich noch viel mehr zu schätzen.

Aber ich gebe mir Mühe, schnell weiterzumachen. Versprochen!!!! Bis Ihr wieder da seid, ist auf jeden Fall der nächste Teil drin :P

Gruss,

Nicole
Letzte Änderung: 16 Feb 2012 21:14 von AfricaDirect.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.