THEMA: Kleine Kenia-Rundreise Tsavo O+W, Amboseli, Mara
14 Apr 2023 14:44 #665252
  • Klaudi
  • Klaudis Avatar
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 1363
  • Klaudi am 14 Apr 2023 14:44
  • Klaudis Avatar
Und hier die Fotos aus dem trockenen Amboseli


Auch wenn es im Vordergrund grün ist, im Hintergrund sieht man die Staubfahnen.


























Freud und Leid eng beeinander: im Vordergrund der vertrocknete Kadaver.













Morgens zeigt er sich oft, gegen Mittag verschwindet er dann.



























Fortsetzung Amboseli folgt
Letzte Änderung: 14 Apr 2023 14:54 von Klaudi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Lotusblume, THBiker, KarstenB, Papa Kenia, Sue.ch, Daxiang, Malbec, Flash2010, yp-travel-photography und weitere 6
14 Apr 2023 18:45 #665262
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 1328
  • Dank erhalten: 1316
  • THBiker am 14 Apr 2023 18:45
  • THBikers Avatar
2 Tage Tsavo Ost, Ashnil Aruba Camp:
Anfahrt über die Mombasa Road, heftiger Verkehr, oft nichts für schwache Nerven. Mittags Einfahrt in den Park, ca. 14 Uhr check-in im Ashnil Aruba Camp.
Das Camp ist relativ groß und gehört zur Mittelklasse. Viele Gruppen, Essen in Buffetform, Qualität ganz okay. Ich hatte mich für ein Zelt entschieden, was sich als Vorteil erwiesen hat, da es sehr warm und das Zelt gut zu belüften war. Größe, Einrichtung, Sauberkeit okay. Davor schöne Terrasse mit Blick in den Park.

Interessant wie unterschiedlich die Empfindungen sind. Wir waren gerade im Februar dort und ich muss sagen, ich hatte in Kenia noch nie so eine schlechte Unterkunft, gepaart mit unmotiviertem Personal und schlechtem Essen.
Die Lodge und das Zimmer wären prinzipiell ok, bei uns hat es einfach nur gestunken (nach altem Schweiß). Das Essen hatten wir uns mehr oder weniger nur genommen, damit wir satt waren. Ein Genuss war es nicht. Nicht einmal die Pancakes am letzten Morgen hatten sie so hinbekommen, dass man sie hätte essen können. Die waren so zäh, dass man sie nicht mal schneiden konnte :( Sehr schade. Selbst unser Guide hat das Personal unabhängig von uns auf ihr unmotiviertes Auftreten angesprochen und ihnen wohl gesagt, dass ihr Verhalten den Gästen gegenüber, nicht gerade von Kundenfreundlichkeit zeugt.
Ich kenne auch das Ashnil in der Mara, das hat mir deutlich besser gefallen. Ashnil Aruba nie wieder.
Gruß Thorsten :)
Thorsten Hanewald Photography

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
Zu Besuch im Angama Mara Camp (Mara Triangle)
Masai Mara intensiv

" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Apr 2023 07:50 #665278
  • Klaudi
  • Klaudis Avatar
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 1363
  • Klaudi am 14 Apr 2023 14:44
  • Klaudis Avatar
@ THBiker

Also, ich kann nur sagen, dass das Zelt gut und sauber war. Auf dem Fußweg zum Zelt kamen wir an den gemauerten Unterkünften vorbei und ich erinnere mich, dass ich dachte, dass mir diese nicht gefallen würden - zu eng beieinander, zu sehr in die Jahre gekommen.

Über das Personal kann ich nach wie vor nichts Negatives sagen. Alle waren aufmerksam und freundlich, angefangen von der Reception, bis zu Kellnern und Köchen. Vor allem der Koch, der das indische Essen zubereitet hat, war hochmotiviert und freundlich, und das was er gekocht hat, war gut. Das Essen am Hauptbuffet war zu meinem Aufenthalt Durchschnitt - ganz okay, wie ich schrieb. Nun haben ja die Camps das Personal im rollierenden Wechsel - vielleicht hattest du Pech und es war zu der Zeit eine schlechte Gruppe im Einsatz. Es hat ja auch viel mit der Leitung zu tun, ob das Personal motiviert ist oder nicht.

Ich will hier keine Lanze für das Ashnil brechen, es ist halt, wie ich schrieb, eine große Mittelklasse-Unterkunft. Da sind meine Erwartungen nicht besonders hoch.

VG Klaudi
Letzte Änderung: 15 Apr 2023 07:51 von Klaudi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: THBiker
15 Apr 2023 15:16 #665301
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 1328
  • Dank erhalten: 1316
  • THBiker am 14 Apr 2023 18:45
  • THBikers Avatar
Klaudi schrieb:
@ THBiker
Ich will hier keine Lanze für das Ashnil brechen, es ist halt, wie ich schrieb, eine große Mittelklasse-Unterkunft. Da sind meine Erwartungen nicht besonders hoch.

VG Klaudi
Ashnil verkauft sich selbst als 4star-Lodge, da darf man schon gewisse Dinge erwarten. Ob man diese im Busch benötigt, sei dahin gestellt. Wäre es eine billige Absteige gewesen und ich dies im voraus gewusst hätte, würde ich mich auch nicht beschweren. Eine gewisse Motivation bei den Mitarbeitern sollte man schon erwarten dürfen, egal ob 1 oder 5 Sterne.
Ich gehe auch davon aus, dass vieles vom Management abhängt. Bei Ashnil kommt vielleicht noch hinzu, dass sie fast nur Tages-Touristen haben. Dass jemand mal länger bleibt, ist dort wohl eher die Seltenheit.
War hatten tatsächlich auch überlegt vorzeitig abzureisen, da es aber unsere letzte Unterkunft vor dem Heimflug war, haben wir die Tage durchgestanden.
Das Positive, was wir am Ashnil Aruba Camp mitgenommen haben, waren die gute Lage und die kalten Getränke.
Sollten wir einfach nur Pech gehabt haben, dann ist das halt so, aber empfehlen werde ich dieses Camp nicht mehr und zukünftig auch einen großen Bogen drum machen. :whistle:

So, jetzt bin ich gespannt, wie dein Bericht weiter geht :)
Gruß Thorsten :)
Thorsten Hanewald Photography

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
Zu Besuch im Angama Mara Camp (Mara Triangle)
Masai Mara intensiv

" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Apr 2023 23:54 #665325
  • Babs72
  • Babs72s Avatar
  • Beiträge: 183
  • Dank erhalten: 94
  • Babs72 am 15 Apr 2023 23:54
  • Babs72s Avatar
Hallo Klaudi,

Das mit der Fotogruppe wäre vielleicht wirklich eine Idee, so viel Geld für eine Fotosafari bin ich im Moment noch nicht bereit auszugeben.
Wirklich wunderschöne Bilder, sehr farbintensiv, hast Du mit Lightroom bearbeitet?
Darf ich fragen welche Kamera du benutzt hast?
Gerade bei den letzten Kili/ Löwenbildern welche Brennweite und Einstellung hattest Du denn da? Der Löwe ist super scharf, kann also nicht sehr weit weggewesen sein, oder? Ich hatte gerade ab so 10 Uhr schon Probleme mit Hitzflimmern, scharfe Bilder gingen dann gar nicht mehr.
Toll wieviel Löwen ihr gesehen habt, wir hatten jeden Tag die fünf Cheetahs, habt ihr die auch gesehen?

Freue mich auf weitere Bilder
LG Barbara
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Klaudi
16 Apr 2023 10:32 #665342
  • Klaudi
  • Klaudis Avatar
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 1363
  • Klaudi am 14 Apr 2023 14:44
  • Klaudis Avatar
Hallo Barbara,

ja, ich bearbeite meine Fotos mit Lightroom. In diesem Urlaub habe ich allerdings (aus Faulheit) alles in JPEG fotografiert und nur sehr wenig bearbeitet. Meine Ausrüstung ist Nikon D810 und Z7II, Zoom-Objektive Nikon 70-200 (Sportobjektiv, lichtstark) und Tamron 150-600. Obwohl das Tamron in die Kategorie "bezahlbar" fällt, bin ich seit Jahren sehr zufrieden damit, gerade in der Kombination mit der 810. Die Fotos des Löwen (nah) sind mit diesem entstanden bei 600 mm. Die Fotos mit dem Kili im Hintergrund sind mit dem 70-200 mit 70 mm, Blende 13, 1/400 Sec, kontinuierlicher Autofocus entstanden. Es war morgens ganz früh und die Luft noch relativ klar.

Ich fand die Anzahl der Löwen auch gut, allerdings kein Vergleich mit der Masai Mara ;) Cheetah Fehlanzeige :(

LG Klaudi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Babs72