THEMA: "What a Day!" Kenia 2013 - Die große Gnu-Wanderung
03 Feb 2014 07:36 #324427
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5295
  • Dank erhalten: 10394
  • picco am 03 Feb 2014 07:36
  • piccos Avatar
Hoi Nicole
AfricaDirect schrieb:
Picco, Du Drängler!
:blink: Moi??? :blink:
AfricaDirect schrieb:
Aber nur für Dich habe ich mich heute Abend noch einmal an den Computer gesetzt und zumindest der Anreisetag wird gleich noch eingestellt B) .
Jaja, nur für mich, schon gut...
Nicole!!!
Jede und Jeder kann das sehen!!! :woohoo:
;) :P B)

Danke für den Anfang, das Hotel in Kelsterbach hab ich auch schon bewohnt und die Swiss kann ich ebenfalls empfehlen, im Sommer gehts mit Swiss per Direktflug mit Zwischenstop ohne Aussteigen in Nairobi nach Dar es Salaam, diesmal nicht teurer als mit den anderen Fluggesellschaften, mit denen ich immer mindestens vier Stunden länger unterwegs bin.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Feb 2014 12:25 #324466
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5377
  • Dank erhalten: 8344
  • Topobär am 03 Feb 2014 12:25
  • Topobärs Avatar
Schön, dass es jetzt mit Kenia losgeht. :laugh:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Feb 2014 13:10 #324481
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1398
  • AfricaDirect am 03 Feb 2014 13:10
  • AfricaDirects Avatar
Alexa schrieb:
Liebe Nicole,
schön, dass es richtig los geht. Na, zum Glück hast Du nicht Deine Fotoausrüstung vergessen! Aber DAS kann Dir glaube ich nicht passieren, oder ;) ?
Und schon wieder diese tolen Essens-Bilder :woohoo:
Schreib schnell weiter, bin so gespannt....
Liebe Grüße, Alexa

Nee, zum Glück kann man den großen Rucksack eher schlecht vergessen. Aber das kleine Geraffelt, was rein gehört, leider schon. Denn dieser Krimskrams gehört dazu, ist aber recht vielfältig und gut zu vergessen :unsure:
Ja, ein paar Essensbilder kommen schon noch auf dieser Reise. Das Essen war aber auch einfach super lecker.

@ Picco,
klar kann es jeder sehen, aber Du hast gedrängelt :silly: . Aber irgendwann muss es ja auch mal nach Kenia gehen, die Reise ist ja schon fast wieder verjährt :lol: Warum dauert es eigentlich immer so lang, bis man los fährt und dann geht alles ganz schnell :dry:

@ Topobär,
ja, es geht los mit Kenia. Und da Du ja auch durch aus den ein oder anderen Tipp losgelassen hat, freue ich mich besonders, dass Du mit uns reist.

Vielen Dank auch an die Danke-Button-Drücker. Es geht gleich los in die Mara. Also, bitte anschnallen und die Reise genießen.

Schöne Grüße,

Nicole
Letzte Änderung: 03 Feb 2014 13:11 von AfricaDirect.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Feb 2014 13:29 #324485
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1398
  • AfricaDirect am 03 Feb 2014 13:10
  • AfricaDirects Avatar
29. August

Teil 1

Um 6h30 klingelt der Wecker und wir machen uns fertig, um zu frühstücken. Das Frühstücksbuffet im Fairview ist wirklich klasse und es gibt alles, was das Herz begehrt.


Full House für Markus

Wir hatten abends schon ein Taxi für die Fahrt zum Wilson Airport organisiert, was auch überhaupt kein Problem war. Eliot, unser Taxifahrer bringt uns zum Airport, allerdings erst zum falschen Gebäude, da Safarilink einige Tage zuvor in ihr neues Gebäude umgezogen sind. Das ist dann aber auch schnell gefunden.


Nagelneues Gebäude am Wilson Airport

Nun kommt die Stunde der Wahrheit, denn unser komplettes Gepäck wird auf die Waage gepackt. 75 kg dürfen es sein, 89 kg sind es (wie nicht anders zu erwarten), der nette Herr am Schalter sagt noch, dass er erst einmal abwarten will, ob der Flieger wirklich voll wird, sonst würde er noch ein Auge zu drücken. Wir warten erst einmal in der neuen Wartehalle und schauen, wie unser Gepäck in die Maschine verladen wird. Dann werden wir aus dem Gebäude herausgeführt, aber nicht auf das Rollfeld, sondern erst einmal außen herum in das Nachbargebäude. Dort geht das Handgepäck durch die Sicherheitskontrolle. Inzwischen ist es wirklich voll und wir haben noch nichts von dem netten Herrn am Check-in gehört. So recht glauben wir aber nicht an unser Glück und siehe da, schon kommt er angerannt und sagt, der Flieger wäre voll und wir müssten nun leider doch die 5600 KES bezahlen. Naja, ich wusste ja, dass es passieren könnte.
Wir steigen in den Flieger, starten um 10h20 Richtung Masai Mara. Die Stewardess hatte uns gesagt, dass wir in Musiara, dem ersten Stopp die Maschine wechseln müssten, um dann weiter nach Kichwa Tembo zu fliegen.


Unser Ziel


Der erste Blick auf den Mara River, kurz vor der Landung in Musiara

Nach 30 Minuten landen wir in Musiara, alle steigen aus und nach einem kurzen Gespräch mit dem Piloten kommt die Stewardess wieder zu uns und teilt uns mit, dass wir nun doch mit demselben Flieger weiter nach Kichwa Tembo fliegen. Wir müssen allerdings noch auf weitere Passagiere warten.


Unser Flieger auf dem Musiara Airstrip


Wir sind in der Mara :silly:

Um 12h00 geht der Flug weiter, nachdem die restlichen Passagiere mit einem anderen Flieger in Musiara gelandet sind.


Blick auf die Masai Mara


Der Mara River

Der Flug nach Kichwa Tembo dauert nur 5 Minuten, d.h. starten, recht niedrig weiter, so dass man sogar Tiere sehen kann, und dann wieder Landung auf dem nächsten Airstrip. Wir lieben alle diese kleinen Flieger und das Landen, aber es ist bestimmt nicht für jeden ein Vergnügen.


Kichwa Tembo Airstrip


Gut gelandet

Wilson, unser Guide für die nächsten 4 Tage, wartet schon auf uns mit Kaffee, Tee und ein paar Cookies. Da wir zu fünft sind, haben wir das Glück, dass wir die nächsten Tage mit ihm alleine unterwegs sind. Er scheint sehr nett zu sein, wie gut er wirklich ist, stellen wir bereits am nächsten Morgen fest und natürlich während der nächsten Tage in Kichwa Tembo.
Nachdem unser Gepäck in den Wagen geladen und die Kaffeetafel aufgehoben wurde, machen wir uns auf den kurzen Weg ins Camp. Auf dem Weg sehen wir schon unsere ersten Tiere, Zebras, Büffel, Elefanten, natürlich Impala, eine große Herde Eland-Antilopen, einen Schopfadler, Warzenschweine und Giraffen. Und meine Kamera ist natürlich gut verstaut im Rucksack :huh: . Aber ich hätte auch nicht erwartet, schon auf diesem kurzen Weg so viele Tiere zu sehen, mitten in der größten Mittagshitze.


„Karibu“ in Kichwa Tembo

Nach der Begrüßung mit einem kühlen Getränk und der obligatorischen Unterschrift auf der Indemnity Form werden wir zu unseren Zimmern gebracht. Christel, Heiner und Andreas haben zwei „Classic Tents“, denn diese sind recht nah an den zentralen Gebäuden, so dass der Weg für die beiden Senioren nicht so weit ist. Die Zelte haben einen wunderschönen Blick über die offene Fläche vor der Lodge und bieten eigene Haustiere in Form von Zebra-Mangusten und Warzenschweine (die Classic Tents werden allerdings zur Zeit bis ca. Juni 2014 renoviert und komplett neu gemacht). Einziger Nachteil an den ersten Zelten ist die Nähe zum Generator, den man hier schon hört.
Markus und ich müssen um einiges weiter laufen, denn wir haben ein „Luxury Tent“. Das Zelt Nr. 35 liegt ziemlich am Ende des Camps und so müssen wir immer einen langen Spaziergang machen, um zu unserem Zimmer zu gelangen. Sehr gut, denn ansonsten sitzt man ja zumeist auf Safari B) und viel zu viel isst.


Unsere Unterkunft für die nächsten 5 Nächte

Auch unser Zelt ist sehr schön, die Aussicht aber nicht ganz so offen wie bei den Classic Tents.


Die Aussicht von der Terrasse


Unser Zelt von innen


Für die Toiletten-Liebhaber :P


Der Waschplatz, links das WC und rechts die Dusche

Nachdem wir uns ein wenig frisch gemacht haben, geht es auch schon zum Lunch, der wie fast immer bei &Beyond als Buffet gereicht wird. Einfach nur lecker und sehr vielfältig.
Der Koch kommt noch auf mich zu und fragt nach unseren Wünschen, da ich bei der Buchung die speziellen „Dietary Requirements“ vermerkt habe. Das klappt auch super, so dass während des Aufenthalts in Kichwa Tembo alle sehr glücklich über ihr Essen sind.
Nach dem Lunch geht es zurück auf die Zimmer um sich noch ein bisschen auszuruhen. Denn um 16h00 geht es mit Wilson zum ersten Game Drive in die Masai Mara. :silly:

Der folgt dann im zweiten Teil, und dann gibt es auch die ersten Tiere, versprochen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rebecca, mamba29, Fluchtmann, Topobär, Birgitt, Lil, Guggu, picco, Nane42, TiaRosario und weitere 3
03 Feb 2014 13:30 #324486
  • janphillip
  • janphillips Avatar
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 43
  • janphillip am 03 Feb 2014 13:30
  • janphillips Avatar
Hallo Nicole,

ich bin auch dabei und freue mich schon sehr auf eure Erlebnisse (und auf die tollen Bilder :) )

vg
Senta
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AfricaDirect
03 Feb 2014 13:54 #324496
  • Alexa
  • Alexas Avatar
  • Beiträge: 1249
  • Dank erhalten: 2072
  • Alexa am 03 Feb 2014 13:54
  • Alexas Avatar
Hallo Nicole,
das sieht ja alles sehr, sehr schön aus, da kann man sich schon wohlfühlen! Mit dem Gepäck hätte ich glaube ich massive Probleme, weil ich immer zu viel dabei habe, aber das muss ich irgendwann lernen, weil ich ja auch mal dahin will!
Bin schon sooo gespannt, wie es weiter geht!
Liebe Grüße, Alexa
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AfricaDirect