THEMA: Mowani Mountain Camp
29 Jul 2014 19:12 #347410
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 6119
  • Dank erhalten: 3010
  • Hanne am 29 Jul 2014 19:12
  • Hannes Avatar
hallo,

vorab , ich habe nichts gegen Camper , habe auch schon selbst gecampt.

überlegt doch mal ganz normal , wenn ihr Mowani gebucht habt p.p. 2.050 in der Nebensaison, die Campsite kostet ca. 200 N$ pro Tag, es gibt 7 Plätze, bei
2 Leuten wenn die Lodge nicht ausgebucht ist, wird man das schon genehmigen aber es muss auch eine Linie geben, den nächsten Tag seit ihr noch dort aber es kommen noch 4 Leute auf die Campsite und wollen auch auf die Lodge, dann heisst es , nein. Wir haben schon erlebt, dass die Leute der Campsite an den Pool kommen bringen noch Getränke und Essen mit , man verweist sie darauf dass das nicht geht, dann heisst es gleich die sind unfreundlich.
Wer campt und kann in den Genuss kommen auf einer Unterkunft einiges zu
nutzen soll sich freuen und wenn es nicht geht muss das auch o.k. sein.
Beste Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Letzte Änderung: 29 Jul 2014 19:27 von Hanne.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume, kleinerhase78, Strelitzie, Nane42
29 Jul 2014 19:33 #347415
  • Philip Marlowe
  • Philip Marlowes Avatar
  • Beiträge: 242
  • Dank erhalten: 75
  • Philip Marlowe am 29 Jul 2014 19:33
  • Philip Marlowes Avatar
Hallo Hanne,

ich habe wirklich absolutes Verständnis dafür, wenn man Campinggästen, die sich nicht zu benehmen wissen, den Zugang zur Lodge versagt. Es gehört schließlich dazu, ein sauberes und gepflegtes Erscheinungsbild mitzubringen und sich der Umgebung entsprechend zu benehmen. Schade, dass das nicht selbstverständlich zu sein scheint. Wenn man sich vorstellt, dass sicher einige völlig verstaubt in den Pool springen, wächst mein Verständnis noch mehr.

Nur die grundsätzliche "Campers no entry"-Politik erlebe ich so zum ersten Mal und finde es ein wenig befremdlich. Aber es ist ihr gutes Recht.

Aber wie gesagt, ich habe (trotzdem) dort einen Campground gebucht und es ist der Abend, an dem ein Teil der Gruppe die Heimreise antritt, also ein Abschiedsabend. Da hätte ich gerne ein gemeinsames Essen oder wenigstens einen gepflegten Drink dort genommen. So werde ich nun vor Ort anfragen und mich freuen, wenn sie uns "zulassen", wenn nicht, werden wir uns wohl auch auf dem Campingplatz wohlfühlen...

:)

tom
Letzte Änderung: 29 Jul 2014 19:34 von Philip Marlowe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hans Olo
29 Jul 2014 19:56 #347417
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2714
  • Dank erhalten: 3331
  • Strelitzie am 29 Jul 2014 19:56
  • Strelitzies Avatar
Hallo Tom,

" nur die grundsätzliche "Campers no entry"-Politik erlebe ich so zum ersten Mal und finde es ein wenig befremdlich. Aber es ist ihr gutes Recht."

Wenn Du Gast in der Lodge wärest, und viel Geld für Deinen Aufenthalt bezahlt hättest, würdest Du es vielleicht auch "befremdlich" finden, wenn am Pool keine Liegen frei wären, keine Tische zum Dinner - weil von Camping-Gästen besetzt.

Viele Grüße
Strelitzie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Lotusblume, Nane42
29 Jul 2014 21:58 #347439
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1817
  • Dank erhalten: 2625
  • Lotusblume am 29 Jul 2014 21:58
  • Lotusblumes Avatar
Hi,
ich stimme Hanne und Strelitzie vollkommen zu.
Als Gast der Lodge bezahle ich sehr viel Geld für die Exklusivität. Ein wichtiges Auswahlkriterium ist bei uns die Lodgegröße bzw. Anzahl der Zimmer/Gäste.Wir wären maßlos enttäuscht, wenn dann statt z.B. 10 Gästen sich 20 Gäste am Pool tummeln oder mir den Tisch zum Dinner streitig machen.

Hallo Michael,
wir waren verg. Jahr November im Camp Kipwe und begeistert. Die Gegend ist die Gleiche zu Mowani - liegen sich ja quasi gegenüber. Kipwe ist kleiner, intimer, hat Klimaanlage und Kaffee-/Teezubereiter in den Chalets und ist etwas günstiger. Die Angestellten lesen einem jeden Wunsch von den Augen ab. :)
Letzte Änderung: 29 Jul 2014 22:01 von Lotusblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Strelitzie
30 Jul 2014 07:04 #347460
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 6119
  • Dank erhalten: 3010
  • Hanne am 29 Jul 2014 19:12
  • Hannes Avatar
Lotusblume schrieb:
Hi,
ich stimme Hanne und Strelitzie vollkommen zu.
Als Gast der Lodge bezahle ich sehr viel Geld für die Exklusivität. Ein wichtiges Auswahlkriterium ist bei uns die Lodgegröße bzw. Anzahl der Zimmer/Gäste.Wir wären maßlos enttäuscht, wenn dann statt z.B. 10 Gästen sich 20 Gäste am Pool tummeln oder mir den Tisch zum Dinner streitig machen.

Hallo Michael,
wir waren verg. Jahr November im Camp Kipwe und begeistert. Die Gegend ist die Gleiche zu Mowani - liegen sich ja quasi gegenüber. Kipwe ist kleiner, intimer, hat Klimaanlage und Kaffee-/Teezubereiter in den Chalets und ist etwas günstiger. Die Angestellten lesen einem jeden Wunsch von den Augen ab. :)

Hallo Lotosblume,
Mowani und Camp Kipwe gehören zusammen ist ein Besitzer.
Liebe Grüsse Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Freak9965
30 Jul 2014 12:53 #347505
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1817
  • Dank erhalten: 2625
  • Lotusblume am 29 Jul 2014 21:58
  • Lotusblumes Avatar
Ich weiß, Hanne :)
Hatte mit ihm verg. Jahr E-Mail Kontakt. Da wäre auch gerne Besitzer. B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.