THEMA: Reisebericht: Erste Namibiareise - Einsteigertour
15 Nov 2022 18:13 #655589
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 63
  • Ben-Laura am 15 Nov 2022 18:13
  • Ben-Lauras Avatar
Ich muss noch herausfinden wie das alles mit dem zitieren genau funktioniert aber ja mit den Fotos hat alles geklappt danke :) Schade mit den Videos.. da muss ich mal schauen.. danke dir! :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Nov 2022 19:13 #655598
  • Hella
  • Hellas Avatar
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 8
  • Hella am 15 Nov 2022 19:13
  • Hellas Avatar
Wie schön! Dieses Zelt kommt mir sehr bekannt vor. :-) Uns haben die Camping2go-Zelte sehr gefallen. Ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und zumindest auf der Kalahari Anib Lodge wunderbar gelegen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Nov 2022 09:58 #655617
  • Grosi
  • Grosis Avatar
  • Beiträge: 313
  • Dank erhalten: 681
  • Grosi am 16 Nov 2022 09:58
  • Grosis Avatar
Hallo Ben und Laura
Natürlich reise ich auch mit. Afrikaneulinge mit solcher Begeisterung für Namibia finde ich erfrischend und toll. Das erinnert mich an unsere erste Namibiareise (vorher waren wir schon in Südafrika, Simbabwe und Botswana). Aber so unterschiedliche Landschaften und erst noch wilde Tiere hatten wir noch nie.
Ich bin gespannt wie es weitergeht. Und über dein „deutsch“ mach dir keine Gedanken, es ist sehr gut.
Liebe Grüsse
Grosi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ben-Laura
16 Nov 2022 17:43 #655640
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 63
  • Ben-Laura am 15 Nov 2022 18:13
  • Ben-Lauras Avatar
Tag 2 - Fahrrad fahren, einen kleinen Umweg und neugieriger Gecko

Da der erste Tag doch anstrengender als geplant war, wollten wir diesen Morgen ganz gemütlich angehen, also nicht zu früh aufstehen und zur Lodge frühstücken gehen. Diese ist wirklich wunderschön gelegen und das Essen ist auch hervorragend!
Nebenbei konnten wir der jungen Hauskatze beim verzweifeltem Versuch einen Vogel zu fangen zuschauen was sehr amüsant war, leider hat es aber nicht geklappt und konnte sich nicht als würdiger Predator beweisen. :(

Nach dem Kaffee wollten wir dann die Wanderwege angehen, haben uns aber kurzerhand dazu entschieden uns 2 von diesen Mountain-E-Bikes zu leihen. Das war echt eine coole Erfahrung und können wir klar empfehlen. Das Gelände ist sehr schön und wir hatten dort unsere ersten Tiersichtungen mit Springböcken und Gnus. Leider habe ich davon keine tollen Fotos da ich zu beschäftigt damit war nicht umzufallen oder einen Unfall zu bauen. (Währendem Laura mit einer Hand gefahren ist und mit der anderen gefilmt hat...)













Nach guten 2 Stunden sind wir dann langsam, natürlich auf direktem Wege und ohne uns zu verfahren oder nicht zu wissen auf welchem Trail wir uns befinden :whistle: , zurück zur Lodge gefahren wo wir dann mit einer Cola entspannt haben.

Da es noch früh war und wir motiviert waren etwas zu unternehmen überlegten wir uns nach Mariental zu fahren. Dies könnte man ja eventuell über einen "kleinen Umweg" machen und die Gegend erkunden..
Die ungefähre Route von diesem Umweg seht ihr im ersten Post auf der Karte unten rechts. Long story short - Wir haben die Distanzen eventuell minimal unterschätzt und sind somit ewig lange im Nirgendwo rumgefahren.
Obwohl wir somit den Nachmittag im Auto verbracht haben, war es trotzdem ein schöner Trip und wir haben ansonsten niemanden gesehen, diese Leere und Ruhe hat uns sofort fasziniert!
Selbstverständlich haben wir mehrfach angehalten und einfach nur die Umgebung genossen.





Irgendwann bekamen wir dann auch einen weiteren Passagier, der kleine Gecko wollte unbedingt mit fahren! :laugh:









Leider war es dann für Mariental allerdings schon zu spät und so sind wir zurück zur Lodge gefahren wo wir dann auch kurz vor Sonnenuntergang ankamen.
Den Sonnenuntergang haben wir richtig genießen können, direkt hinter unserem Safarizelt sind wir einen kleinen Hügel hochgelaufen und haben uns mit einem Bierchen hingesessen. Einfach nur atemberaubend diese Weite! :ohmy:





Danach haben wir dann nur noch Abendessen gemacht und am Feuer gesessen bevor es dann auch zum Schlafen ging... Gute Nacht und bis morgen :)

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Champagner, rofro, Logi, DoNo, Grosi, H.Badger, Enilorac65, Schneewie, Dandelion und weitere 1
16 Nov 2022 18:11 #655643
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 63
  • Ben-Laura am 15 Nov 2022 18:13
  • Ben-Lauras Avatar
Tag 3 - Auf zur Namibdesert!

Heute brechen wir also auf zum Namib Desert Camping2Go von Gondwana.
Dafür wollten wir über die C19 und den Tsarispass statt der C14 fahren.

Wir packten also alles aus unserem Safarizelt zusammen, sind zur Lodge zum Frühstücken gefahren und dann los Richtung Mariental zum tanken und Vorräte auffüllen.

Dann ging es über die gut ausgebaute, aber etwas langweilige C19 bis zur Maltahöhe.



Auf dem Weg dahin haben wir ein paar Baboons direkt neben der Straße gesehen. (Leider habe ich davon nur ein Video..)

Danach ging es dann über den Tsaripass welcher sehr beeindruckend ist, die Fahrt hierdurch hat richtig viel Spaß gemacht und die Landschaft war schon wieder eine ganz Andere.



Irgendwann haben wir dann auch unsere aller ersten Oryxantiloppen gesehen, sowie die ersten Bat-eared fox. Solche Erstsichtungen sind natürlich immer ein besonderes Highlight.











Da wir einige Stopps und auch kleine Umwege gemacht haben stand ansonsten heute auch nicht mehr viel auf dem Plan, allerdings wollten wir ab jetzt auch lokales Fleisch essen und haben uns Springbock Meat gekauft um am Safarizelt zu grillen.

Angekommen in der Lodge von Gondwana wurden wir wieder sehr herzlichst begrüßt und waren sofort begeistert. Spätestens ab jetzt wussten wir dass es eine gute Idee war unseren Urlaub in Gondwana Unterkünften zu verbringen.
Leider habe ich auch hier von nicht viele Fotos, ich spendiere mal den Link zum Safari2Go in der Namib Desert.
(Am nächsten Tag haben wir ja in der gleichen Lodge, allerdings im Dunestar übernachtet, dazu später mehr)
gondwana-collection....CAMPING2GO&hsLang=en

Wie erwähnt haben wir an diesem Tag ansonsten aber nichts gemacht und so haben wir also nur auf unserer Terasse gesessen, Spieße mit dem neuem Fleisch (Welches sehr lecker ist!) gemacht und unseren Gin Tonic getrunken.












Noch zu erwähnen ist dass es hier wirklich verdammt kalt wurde, wir mussten uns richtig warm anziehen und auch das Schlafen im Safarizelt wäre ohne warme Socken nicht möglich gewesen...

Aber wartet... Ich habe doch von Todesangst vor Antiloppen geredet?
Mitten in der Nacht wurde ich wach wie irgendwas an unserem Zelt vorbeigelaufen ist und wohl sehr sehr tollpatschig über irgendwas gefallen ist und weggelaufen ist! (Tollpatsch-Oryx wie wir am nächsten Morgen festgestellt haben. Morgen dazu mehr)

Ich hatte natürlich keine Ahnung was gerade passiert ist, Laura hat fest geschlafen und ich habe mir Sachen ausgemalt von Löwen die jeden Moment den Reissverschluss unseres Zeltes öffnen und mich fressen kommen. :side:

Dazu gute Nacht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Champagner, Logi, DoNo, Grosi, Enilorac65, Dandelion, Tortone, Coralbay
16 Nov 2022 18:19 #655644
  • Schneewie
  • Schneewies Avatar
  • Beiträge: 622
  • Dank erhalten: 174
  • Schneewie am 16 Nov 2022 18:19
  • Schneewies Avatar
Ihr habt Nachts gefroren, uns war es nur heiß Nachts (Sep./Okt. 2022).


Grillen vor dem Zelt, einfach nur gut. Haben wir auch 2x in Klein Aus Vista gemacht.
Gruß Gabriele (Reisebericht 1. Namibia Reise 2022 / Süden) www.stenders-reisen....22/Namibia_2022.html
Letzte Änderung: 16 Nov 2022 18:20 von Schneewie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.