THEMA: Reisebericht: Erste Namibiareise - Einsteigertour
16 Nov 2022 19:12 #655646
  • Sycafu
  • Sycafus Avatar
  • Beiträge: 1
  • Dank erhalten: 1
  • Sycafu am 16 Nov 2022 19:12
  • Sycafus Avatar
Vielen Dank für die Texte bisher. Ich bin auch neu hier und lese fleißig mit. Wir planen 2025 eine Reise nach Namibia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ben-Laura
16 Nov 2022 21:12 #655647
  • Conny + Micha
  • Conny + Michas Avatar
  • Beiträge: 572
  • Dank erhalten: 1222
  • Conny + Micha am 16 Nov 2022 21:12
  • Conny + Michas Avatar
Liebe Laura, lieber Ben , schön dass ihr hier jetzt eure Reise Revue passieren lässt. Ich bin gerne dabei. Dein Deutsch ist hervorragend , besser als von vielen deutschen Einwohnern. Wir waren schon 2x in Namibia und planen zum 4x Mal unsere 3. Reise . Ständig schmeiße ich alles über den Haufen - plane neu . Da sind auch Erstlingsberichte wieder sehr interessant - da andere Sichtweise . Danke dafür. Freue mich auf die Fortsetzung .
LG Conny
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ben-Laura
17 Nov 2022 18:23 #655721
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 63
  • Ben-Laura am 17 Nov 2022 18:23
  • Ben-Lauras Avatar
Tag 4 - Regen und frieren im Sossusvlei

Besonders gespannt waren wir auf das Sossusvlei, dies stand heute auf dem Plan.

Erstmal aber mussten wir nach dem Aufstehen alles zusammenpacken und das Safarizelt räumen da wir heute Nacht im Dune Star Camp schlafen werden. Mit dem Bett auf der Terasse unter dem Sternenhimmel! (Oder auch nicht... :( )

Beim ersten Kaffee haben wir dann auch die Fußspuren vom Killerlöwen gesehen, leider war es wirklich einfach nur eine tollpatschige Antiloppe :D



Als wir dann zum Frühstück zur Lodge gefahren sind, haben wir leider erfahren dass wir spätestens um 16 Uhr wieder hier sein müssen für den Transport zum Dune Star Camp, bedenkt dies also wenn Ihr das Gleiche machen wollt, dadurch konnten wir leider nicht ewig lange im Sossusvlei bleiben, vorallem da es auch eine gute Stunde Fahrt dorthin ist.

Trotzdem haben wir uns natürlich gleich auf den Weg gemacht und waren sofort etwas geschockt vom Wetter, wir haben soviel gelesen dass man nicht gegen Mittag dahin soll da es einfach zu warm wird... naja, seht selbst.

Was allerdings sehr cool war ist das wir auf dem Weg dahin eine ganze Herde von Oryxantiloppen hatten die direkt vor uns über die Straße gelaufen sind.







Sobald wir dann im Park angekommen sind wurde das Wetter schlimmer, es war eiskalt, komplett bedeckt, nebelig und hat sogar zwischendurch angefangen leicht zu regnen. Laura war noch nie in einer Wüste, ich selbst war in der Sahara, aber damit hätten wir beide wirklich absolut 0 gerechnet. Für Laura bleibt also Ihre einzige Wüstenerfahrung als sehr kalt in Errinnerung.

Natürlich wollte ich unbedingt selber die letzten 5 km fahren und nicht wie angeboten mit einem Shuttle da ich auch einmal diese Offroad und Tiefsand Erfahrung haben wollte, das hat übrigends ohne Probleme geklappt und ich denke man braucht sich davor auch nicht zu fürchten, es macht auch einfach verdammt viel Spaß!

Endlich angekommen haben wir dann das Sossusvlei und Deadvlei erkundet, wir waren beide am frieren aber es war trotzdem so wunderschön dort und wir empfehlen es dringend Jedem der in der Nähe ist.

Leider weiß ich nicht mehr genau was wir wann genau und wo genau gemacht haben, wir sind auf jeden Fall auch eine Düne hochgewandert und Laura hat viel fotografiert. Hier aber dann ein paar Fotos ohne Reihenfolge von meinem Smartphone aus dem Park. Schaut euch mal an wie wir da angezogen sind - in der verdammten Wüste im südlichem Afrika !! :ohmy: :laugh:





























Alles in allem war es trotzdem wie bereits erwähnt ein sehr schöner Trip und so mussten wir leider relativ früh den Heimweg wieder antreten.



Angekommen in der Lodge sollten wir uns dann eine kleine Übernachtungstasche packen da wir natürlich nicht die ganzen Koffer mit hoch nehmen konnten. Wir wurden also mit (wenn ich mich recht errinere) 6 anderen Paaren mit 2 Autos die Dünen hochgefahren. Der Weg dorthin alleine war ein Abenteuer und unser Fahrer hat uns viel von der Umgebung und den Tieren erzählt und erklärt.

Jeder hatte nun also sein kleines Häuschen zugewiesen bekommen, leider habe ich auch hiervon wieder keine Fotos (ausser von der tollen Bettdecke:



Weswegen ich euch raten würde euch das Ganze einfach wieder auf der Webseite anzusehen.
gondwana-collection....TAR%20CAMP&hsLang=en

Uns wurde dann gesagt dass wir alle zusammen essen werden und nachdem wir also unsere Sachen ins Haus gebracht haben, sollten wir uns alle am Hauptgebäude treffen. Hier oben war es leider immer noch extremst kalt und windig und wir hatten alle keine Hoffnung mehr auf einen Sternenhimmel oder eine Nacht unter dem Freiem.



Das Essen an sich war aber meeeega lecker. 3 Gänge Menu, mit einer Flasche Wein, richtig toll!
(Leider habe ich auch hiervon keine Bilder... :silly: )

Irgendwann nach ein bisschen Plauderei mit den anderen Gästen, was übrigends eine tolle Abwechslung war mal Kontakt zu Anderen zu haben, einem Dessert und einem Kaffee haben wir uns dann auch relativ früh Richtung Haus gemacht. Es gibt hier übrigends keinen Strom. Da es noch sehr früh war und wir ansonsten nicht wirklich viel machen konnten haben wir dann ausnahmsweise einen heruntergeladenen Film auf dem Smartphone geschaut.

Da wir aber dafür bezahlt haben wollten wir cooler als alle Anderen sein und trotzt des Wetter das Bett auf die Terasse schieben um wenigsten ein bisschen davon zu profitieren und zumindest den Film draussen schauen.
Ich glaube wir haben es 10 Minuten ausgehalten :laugh:



Dann war auch schon bald Schlafenszeit und so ging es wieder rein... gute Nacht!
Letzte Änderung: 17 Nov 2022 18:40 von Ben-Laura. Begründung: 2 Fotos hinzugefügt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, ANNICK, Champagner, rofro, Logi, CuF, H.Badger, Enilorac65, Dandelion, Tortone
18 Nov 2022 11:22 #655751
  • Schneewie
  • Schneewies Avatar
  • Beiträge: 622
  • Dank erhalten: 174
  • Schneewie am 18 Nov 2022 11:22
  • Schneewies Avatar
Ich glaube ich hätte mich geärgert oder sogar geweint. Da bucht man so eine tolle, sicher nicht günstige Lodge, und dann so ein Wetter. So schnell kommt man da ja nicht wieder hin.
Gruß Gabriele (Reisebericht 1. Namibia Reise 2022 / Süden) www.stenders-reisen....22/Namibia_2022.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ben-Laura
18 Nov 2022 11:38 #655753
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3743
  • Dank erhalten: 16083
  • casimodo am 18 Nov 2022 11:38
  • casimodos Avatar
Hey Ben,

ich bin gerade auch deswegen, weil Ihr das allererste Mal in Namibia unterwegs seid, sehr gerne dabei ! Du beschreibst Eure Erlebnisse herzerfrischend ! Genießt Eure jungen Jahre und Eure Begeisterung B)

Ich freue mich auf die Fortsetzung !

Viele Grüße
Casimodo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ben-Laura
18 Nov 2022 12:17 #655755
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 63
  • Ben-Laura am 17 Nov 2022 18:23
  • Ben-Lauras Avatar
Tag5: Apfelkuchen, Flamingos und Swakopmund

Nach einer wirklichen sehr kalten Nacht im Chalet wurden wir nach dem Kaffee wieder zur Lodge gefahren wo wir auscheckten und über Gondwana Schulsachen für Kinder spendeten. (Eine sehr tolle und einfache Aktion wenn man ein wenig helfen will).

Hier habe ich dann einfach mal ganz direkt gefragt ob es möglich wäre diese luxoriöse Unterkunft "Desert Whisper" live zu sehen, einfach nur aus Interesse und weil ich die Bilder so toll fand. gondwana-collection....%20WHISPER&hsLang=en

Tatsächlich war diese zur Zeit frei und uns wurde gesagt dass wir für einen kleinen Tip (für die Fahrt dorthin) uns das gerne ansehen können. Da wir heute nicht viel auf dem Plan hatten außer erstmal nach Swakopsmund zu fahren haben wir uns die Zeit also gerne genommen. Wir fuhren also zu zweit mit einem Lodgemitarbeiter auf einen abgelegenen Berg durch sehr schwieriges Terrain zum Desert Whisper hoch und bekamen eine Führung und Erklärung was hier alles im Preis mit drin ist. Von allen möglichen Getränken bis zu auf Wunsch sogar einem Koch der hoch kommt und für die Gäste kocht. Wenn man das nötige Kleingeld hat glaube ich kann man hier durchaus gut leben :D aber, seht einfach selbst...











Wirklich der Wahnsinn!

Danach ging es dann aber wieder zurück und wir haben langsam aber sicher den Weg Richtung Walvis Bay und Swakopmund angetreten.

Selbstverständlich nicht ohne den berühmten Apfelkuchen von Solitaire zu probieren und ja, er ist wirklich lecker!
Der Ort ist perfekt geeignet für eine kleine Pause auf dem Weg.





Danach ging es dann weiter über die C14 mit einem kurzem Halt am Tropic of Capricorn.





Und dann auch noch durch einen sehr schönen Canyon wo wir offroad auf eine kleine Erhöung für eine Pause gefahren sind.











Als wir dann weiter gefahren sind Richtung Walvis Bay wurde die Landschaft immer karger und Straßen erschienen endlos.
Immerhin haben wir hier wieder eine Erstsichtung gehabt. Strausse!









Anhang:
Letzte Änderung: 18 Nov 2022 12:21 von Ben-Laura. Begründung: Aufteilung des Textes
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, casimodo, Logi, CuF, Enilorac65, Tortone