THEMA: grünes Namibia 26.2.-5.3.
29 Mai 2022 08:45 #644222
  • rik m.
  • rik  m.s Avatar
  • Beiträge: 272
  • Dank erhalten: 979
  • rik m. am 29 Mai 2022 08:45
  • rik  m.s Avatar
Nach der wunderschönen Reise im Herbst bin ich in den Faschingsferien erneut nach Namibia geflogen, wieder nur für eine Woche, wieder alleine. Dieses Mal hatte ich Auto mit Fahrer gemietet und eine kleine Mini-Rundtour geplant. Highlight war der Tok Tokkie Trail, doch auch der Aufenthalt in der Kalahari so wie in den Dünen der Namib Desert Lodge und im Tal der tausend Hügel waren unvergesslich – und so anders, als ich es mir vorab ausgemalt hatte: Es war so grün! Daher möchte ich nach und nach einen kleinen Bilderbericht einstellen und die Eindrücke teilen!









Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: helen, Goldmull, tigris, casimodo, freshy, urolly, Logi, take-off, regsal, loeffel und weitere 9
29 Mai 2022 08:48 #644223
  • rik m.
  • rik  m.s Avatar
  • Beiträge: 272
  • Dank erhalten: 979
  • rik m. am 29 Mai 2022 08:45
  • rik  m.s Avatar
26.2.

Zum EW-Flug ist nichts zu sagen, außer dass alles planmäßig verlief. Je näher wir WDH kamen, umso deutlich konnte ich von oben erkennen, dass das Land anders aussah als bei meinen vorherigen Besuchen! Ich sah viel Grün und dazwischen immer wieder glitzernde Wasserflächen.

Als ich in die Ankunftshalle kam, wartete mein Fahrer schon, das Auto hatte er schon abgeholt. Es war ein Hilux von Asco (Budget). An der nahen Tankstelle stoppten wir noch, damit ich Wasser kaufen konnte, und dann fuhren wir auf der von mir ausgesuchten Strecke C23 bis Dordabis, die C15 bis Hoachanas, kurz auf C21, D1268 und C20 in die Kalahari. Die B1 Richtung Süden kannte ich ja schon. Immer wieder bat ich um einen Fotostopp: die grüne Landschaft versetzte mich in Staunen. [Leider kam ich bei der Nachbearbeitung der Fotos nicht so gut zurecht wie sonst. Ich schiebe es mal auf dieses viele Grün, mit dem ich aufgrund fehlender Erfahrung nicht so gut umgehen kann.]











Tiere sahen wir nur wenige, einmal einen riesigen Vogel auf einem Baum, dann ein Dik-Dik. Auf der D1268 gab es dann rechts (v.a. Giraffen und Wild auf dem Gebiet von Intu-Afrika) und links der Straße (u.a. ein weißer Bock, wohl ein Albino-Springbock, auf dem Gelände der Bagatelle-Lodge) viel zu sehen, da aber immer der störende Zaun dazwischen war, finde ich die Fotos nicht schön; wenn ich näher herangehen wollte, liefen die Tiere meist schon dann weg, wenn ich die Tür vorsichtig öffnete und ausstieg.

Insgesamt war die Strecke sehr schön und wir waren gegen 15h auf der Anib Kalahari Lodge angekommen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: helen, tigris, Elchontherun, freshy, urolly, Logi, take-off, regsal, loeffel, Daxiang und weitere 6
29 Mai 2022 20:31 #644264
  • rik m.
  • rik  m.s Avatar
  • Beiträge: 272
  • Dank erhalten: 979
  • rik m. am 29 Mai 2022 08:45
  • rik  m.s Avatar
Fs.

Wir bezogen unsere Zimmer, und schon machte ich mich auf, um die Gegend zu erkundigen. Auf der Anib Kalahari Lodge gibt es unterschiedliche Wanderwege. Da ich ständig stehen blieb, um zu schauen und zu fotographieren, bog ich an passender Stelle vom längsten auf den mittleren Trail ab. Hohes, grünes Gras, verschiedene Blumen und Vögel und Termitenbauten begeisterten mich auf der ersten Wegstrecke.





Und plötzlich sah ich im Gebüsch eine Giraffe stehen. Ich war völlig aus dem Häuschen – beim Spazierengehen einer Giraffe begegnet! Wow! Wir beäugten uns gegenseitig und langsam ging ich daran vorbei.





Danach kam ich ins grüne Flussbett das Auob, entdeckte eine Pumba-Familie (leider im Gegenlicht, daher unfotogen) und freute mich über das lila schimmernde blühende Gras. Nach einer Zeit gelangte ich zu einem gut gefüllten Damm; auf der anderen Seite lockten mich Bäume mit Webervogelnester, sodass ich dann dem Rad-Trail folgte. Am Stamm des toten Baums sah ich immer wieder Bewegungen; ich bin mir bis heute nicht sicher, ob das eine Eidechse oder ähnliches war oder eine Schlange.







Langsam wurde es Zeit für die Rückkehr und so marschierte ich zurück und folgte wieder dem Wanderweg zur Lodge. Das war eine schöne Einstimmung!

Gegen 20 Uhr traf ich mich mit meinem Fahrer. Für den nächsten Morgen buchten wir eine Ausfahrt und gingen dann zum Essen. Viel war nicht los; der Abend war lau, so dass wir draußen saßen. Das Buffet beinhaltete wirklich sehr leckere Speisen. Das gegrillte Elan-Steak schmeckte fantastisch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: helen, tigris, urolly, regsal, loeffel, Daxiang, Malbec, Flash2010, H.Badger, Sunerf und weitere 1
30 Mai 2022 17:27 #644313
  • rik m.
  • rik  m.s Avatar
  • Beiträge: 272
  • Dank erhalten: 979
  • rik m. am 29 Mai 2022 08:45
  • rik  m.s Avatar
27.2.

Im Stockdunkeln ging unser Morning-Drive los. Es waren nur mein Fahrer C. und ich als Gäste im Auto. Wir rumpelten zunächst eine knappe halbe Stunde durch die Finsternis, bis wir auf einer Düne anhielten. Langsam setzte die Morgendämmerung ein; minütlich konnte man mehr sehen, Licht und Himmel veränderten sich ständig. Ich kam fast nicht mit dem Schauen oder Fotographieren nach, für den mitgebrachten Kaffee / Tee und die Kekse hatte ich kaum Zeit. Der Weitblick in die grüne Kalahari war prächtig! Die Farben am Himmel ebenso toll!









Als die Sonne dann endlich da war, fuhren wir weiter weiter. Unser Guide erklärten viel und ging auf alle Fotostopp-Wünsche ein. Wir sahen Giraffen und Zebras, schöne Bäume und prächtige Blüten und sonst noch allerhand:













Besonders nett war diese Vogelfamilie: Als wir anhielten, gab Vogel-Papa laute Geräusche von sich, auf dass die Küken zu ihm liefen und unter seinen Flügeln Schutz bekamen. Mama schaute zu.









Gegen 9Uhr kamen wir wieder an die Lodge zurück und nahmen das Frühstück ein.
Letzte Änderung: 30 Mai 2022 17:28 von rik m..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, helen, Lotusblume, urolly, take-off, regsal, loeffel, Daxiang, Gromi, Malbec und weitere 3
30 Mai 2022 17:58 #644314
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 1510
  • Dank erhalten: 1495
  • Gabi-Muc am 30 Mai 2022 17:58
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Rik,

da bin ich doch gerne wieder dabei. Deine Fotos sind wieder klasse. Dich hat ja jetzt wohl voll das Namibia-Fieber gepackt, oder?

LG

Gabi
08:2021 Uganda // 01.2021: Caprivi // 10.2020: Etosha pur // 04.2019: KTP, Tok Tokkie Trail und Sossusvlei // 06.2018: Swakopmund und Etosha // 08.2017: Kalahari, KTP, Fish River, Soussusvlei, Swakopmund // 04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Mai 2022 00:31 #644329
  • Rubu
  • Rubus Avatar
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 247
  • Rubu am 31 Mai 2022 00:31
  • Rubus Avatar
HI Rik
Da bin ich gerne auch mit dabei, auf Deiner Tour! Kompliment, super schöne Fotos!

LG
Rubu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.