THEMA: Die Eulenmuckels auf Jubiläumsreise
18 Dez 2013 00:21 #317299
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1900
  • Dank erhalten: 15474
  • Eulenmuckel am 18 Dez 2013 00:21
  • Eulenmuckels Avatar
@Dagmar: Und wir sind eigentlich gar keine Camper – nur in Afrika lieben wir es, so zu reisen.

@Bloke: Komm, so alt sind wir doch noch nicht ;-)

@Nane: Auf dich haben wir doch extra gewartet!

@Susi: Auch wenn wir nicht ganz so weit gefahren sind wie in den letzten Jahren, haben wir natürlich wieder viel erlebt. Wie schon geschrieben, hatten wir großes Glück mit den Tiersichtungen.

@Kerstin: Fühle dich herzlich zum Picknick eingeladen. Es gibt Oryx-Rauchfleisch, Tomaten und Brot mit Kräuterfrischkäse. Auch wenn der Rastplatz an der Hauptstraße nicht zu den schönsten zählt, gibt es nur wenige Orte, an denen wir damals lieber gewesen wären.

@Claudia: Spring auf, wir nehmen dich (euch) gerne mit. Habt ihr auch diesen Wagen gemietet? Dann freut euch auf puren Camping-Luxus. Wir sind inzwischen so verwöhnt, dass wir das Modell für kommendes Jahr wieder reserviert haben.
Den Tipp mit dem Im-Nachhinein-Spiegeln hatte ich zwar in deinem Reisebericht gelesen, aber Ruth war sehr ehrgeizig, und nach ein paar Versuchen hatte sie es raus. Als Grundschullehrerin hat sie natürlich gewisse Vorteile, "formklar und bewegungsrichtig" zu schreiben.
Nadi hat es auch versucht und anstelle großer Gesten die Buchstaben nur aus dem Handgelenk geschrieben. Das Ergebnis sah dann so aus:



Schön, dass du dabei bist.

@Fleur: Wir waren zum ersten Mal bei El Fari. Die Leute waren wirklich super nett und der Campingplatz schön. Aber das Tollste waren eigenlich die Ablutions. Wir würden sagen: die saubersten und ordentlichsten Duschen in ganz Botswana.

@Do: OK, wir halten nochmal kurz für dich an. Aber nun geht es auch schon weiter.

@Nunanani: Man könnte auch sagen: Wir hatten wohl zu viel Zeit. Aber du hast vollkommen Recht: Wir freuen uns zwar auf jede Afrika-Reise und versuchen, uns bestmöglich vorzubereiten. Aber dieses Mal sollte es ganz besonders werden. Die Idee mit den T-Shirts kam uns spontan. Damit es nicht ganz so albern aussieht, haben wir verschiedene Farben ausgesucht.

@Schorsch: Wir geben uns Mühe, deine Erwartungen nicht zu enttäuschen.
Nachtrag von Ruth: Wir nehmen dich nur mit, wenn sämtliche rot-weiße Schals, Socken und Unterhosen unserem Auto fern bleiben. Ich kann da sehr schwarz-gelb sein! ;-)

So, nun fahren wir über Maun in die Nxai Pans (für uns zum ersten Mal).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nane42, Esmeralda68, DoNo
18 Dez 2013 00:24 #317300
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1900
  • Dank erhalten: 15474
  • Eulenmuckel am 18 Dez 2013 00:21
  • Eulenmuckels Avatar
Montag, 22. Juli 2013 – Anfängerglück I

El Fari, bei Ghanzi – South Camp, Nxai Pan

Erstaunlicherweise war es heute Morgen nicht kälter als am Vorabend, sondern wärmer. Wir hatten mit Minusgraden gerechnet und tatsächlich beim Aufstehen sechs Grad über Null, also fast schon heiß. Wir kochten Filterkaffee, und Ruth schmierte ein paar Nutellabrote.



Nachdem alle Sachen verstaut waren, machten wir uns auf den Weg nach Maun. Etwa 200 Kilometer Teerstraße lagen vor uns. Bei der Veterinärkontrolle am Kuke Fence wurden wir durchgewunken.
In Maun holten wir Bargeld. Während Felix und Uwe tankten, gingen Ruth und Nadi in den Supermarkt – irgendetwas gibt es ja immer zu besorgen. Anschließend fuhren wir zu Botswana Wildlife, um die Eintrittsgebühren für die Nationalparks zu bezahlen. Da wir alles schnell erledigen konnten, gönnten wir uns eine Mittagspause in Hillary’s Coffee Shop in der Nähe des Flughafens. Bei leckeren Sandwiches, Kaffee und Kuchen ließen wir es uns gutgehen. Leider fieberte Nadia ein wenig und hatte Schnupfen und Kopfschmerzen. Wir hoffen, dass es ihr bald wieder besser geht.
Auf Teerstraße fuhren wir in Richtung Nata. Wie auf allen Straßen in Botswana mussten wir oft Kühen oder Ziegen ausweichen, die sich plötzlich entschieden, die Straßenseite zu wechseln. Nach einer weiteren Veterinärkontrolle, bei der wir mit den Autos durch eine Desinfektionswanne fahren mussten, während die Beifahrerinnen mit ihren Schuhen über eine feuchte Matte liefen, erreichten wir den Abzweig in die Nxai Pans.
Am Gate zeigten wir unsere Dokumente und ließen Luft aus den Reifen. Wie sich herausstellte, war das auch ganz gut, denn die folgenden 35 Kilometer waren teilweise sehr tiefsandig.



Auf den ersten Kilometern sahen wir eine große Herde Zebras.





Dann quälten wir uns durch den Sand, als Ruth plötzlich in weiter Entfernung eine Bewegung im Gras wahrnahm. Anfangs war sie sich nicht sicher, ob es sich um einen Geparden oder einen Löwen handelte. Aber schnell wurde klar, dass in etwa 150 Metern Entfernung ein Gepard im Gras saß. Kurz zuvor hatte Ruth noch erklärt, dass die Landschaft perfektes Gepardenland sei und sie nun einen finden würde. So konnte es weitergehen.



Wir freuten uns über unser Glück und beobachteten das schöne Tier. Ab und zu lief es ein Stück, und irgendwann kam es immer näher.





Letzte Änderung: 30 Dez 2013 12:55 von Eulenmuckel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Werner_Ute, Armin, Topobär, maddy, Lil, Purzel, Guggu, Auxo, Logi, Esmeralda68 und weitere 8
18 Dez 2013 00:26 #317301
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1900
  • Dank erhalten: 15474
  • Eulenmuckel am 18 Dez 2013 00:21
  • Eulenmuckels Avatar


In einiger Entfernung kreuzte der Gepard vor uns die Straße und verschwand bald in der Ebene.









Für uns war es ein unglaublich tolles Erlebnis, die dritte Sichtung freier Geparde in zehn Jahren. Für Nadi und Felix war es die erste Stunde in einem afrikanischen Nationalpark, der Gepard also völlig normal und überhaupt nichts Besonderes ;-) Wenn das kein Anfängerglück war!
Kurz vor dem Camp befand sich noch ein Kontrollposten. Dann bezogen wir unseren Platz. Ruth und Nadi liefen zur Toilette und begegneten dort zwei riesigen Elefanten. Unser erster Eindruck von diesem Nationalpark ist sehr positiv. Aufgrund der Trockenheit in diesem Jahr hatten wir mit kaum Tieren gerechnet.



Zum Abendessen grillten wir Oryx und machten Folienkartoffeln und Gemüse in Alufolie. Außerdem gab es Salat. Im Gegensatz zu gestern war es noch sehr warm, und durch den Vollmond konnten wir die gesamte Umgebung unseres Stellplatzes sehen. Es war ein sehr schöner Abend. Für kurze Zeit hörten wir sogar in weiter Ferne einen Löwen brüllen.
Als wir im Zelt lagen, krabbelte ein Käfer außen an der Plane entlang. Es raschelte ständig, wenn er seine Runden drehte. Zwei Schakale kamen in der Dunkelheit, um unser Camp zu untersuchen.

Kilometer: 405
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Werner_Ute, Armin, Hanne, Allesverloren, africangirl, Topobär, maddy, Butterblume, Lil, Champagner und weitere 18
18 Dez 2013 06:03 #317308
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6730
  • Dank erhalten: 14383
  • Champagner am 18 Dez 2013 06:03
  • Champagners Avatar
Liebe Ruth, lieber Uwe,

was für wunderschöne Gepardenfotos - da steigt der Wunsch, auch mal wieder einen zu sehen!! Und was für ein Glück, dass er nicht weg, sondern euch quasi zugelaufen ist (vielleicht hat er auch mit dem Gedanken gespielt, dieses gelbe Ding vom Autodach runter zu holen ???? :P ) !

Danke für die tolle Frühstückslektüre - so gehe ich gestärkt in den Tag ( @Ruth: ich sag nur: Grundschulweihnachtsgottesdienst - Flöhehüten in der Kirche :woohoo: )

LG Bele
Letzte Änderung: 18 Dez 2013 06:04 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel
18 Dez 2013 07:33 #317311
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2660
  • Butterblume am 18 Dez 2013 07:33
  • Butterblumes Avatar
Hallo Eulenmuckels,

eine grandiose Sichtung hattet Ihr mit dem Geparden! Herzlichen Glückwunsch! Die Glaube an diese unverhofften Highlights zieht uns wohl deshalb immer wieder nach Afrika. :)

Liebe Grüße und Dank für den Bericht und die wunderschönen Fotos
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel
18 Dez 2013 09:59 #317323
  • Mac73
  • Mac73s Avatar
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 400
  • Mac73 am 18 Dez 2013 09:59
  • Mac73s Avatar
Die Eulenmuckels sind wieder unterwegs! :) :)

Wahnsinn. :woohoo:

Wir freuen uns total. Bestimmt wieder Wahnsinns- Bilder und viel Unterhaltung.

(Wenn ich Menschen von Afrika Online Bilder zeigen will, dann nehme ich immer Euren Link zur Foto Community.)

Vielen Dank.

Bei so vielen guten Reiseberichten, fange ich gar nicht erst an. Das ist wie mit einem VW Lupo gegen einen Porsche zu fahren. :P :blush:

Gruß,
Marcus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel