THEMA: Endlich Löwen, Himbas und das Dschungelcamp
28 Jun 2013 10:33 #293991
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 28 Jun 2013 10:33
  • Uli.Ss Avatar
mutsel schrieb:
Hallo Uli,

Wir gingen bis zum „Beach“. „Do not swim“ stand in unserem Navi.

Wir sind zu dieser Stelle mit den beiden Hunden der Omarunga Lodge gewandert. Sie sprangen ins Wasser und zeitgleich am gegenüberliegenden Ufer ein Krokodil. Wir haben geschrien und sie noch rechtzeitig dazu gebracht wieder aus dem Wasser zu kommen. Das war knapp. Es kam bis ca. 2m vor das Ufer und drehte dann wieder ab.
Schade dass es kein Wettschwimmen mit den cdefg-Promis gab. (natürlich nur Spaß)

Jetzt weiß ich auch warum wir keine Krokodile gesehen haben.
Die wollten mit den "Promis" einfach nichts zu tun haben. :laugh: :laugh:

Gleich gehts mit einer Woche Verspätung weiter.

LG Uli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2013 11:19 #293999
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 28 Jun 2013 10:33
  • Uli.Ss Avatar
Dienstag, 14. Mai 2013 Teil 2


Wir entschlossen uns dann noch ein bisschen flussaufwärts zu laufen, den „Crocodile-Trail“.
Vielleicht sahen wir ja doch welche. :)








Bei mehreren großen Palmen sahen wir dann ganz süße Affen mit ihren Jungen.
Den Trail benannten wir dann in „Monkey-Trail“ um, denn Krokodile sahen wir keine. :(
















Myriell erzählte uns später, dass man schon aufpassen muss, da immer wieder mal was mit Krokodilen passiert.
Na, wer weiß, vielleicht war’s doch ganz gut, dass wir keine gesehen haben.
Nicht, dass dann die Schlagzeile in der Bild lautet: „Touristen beim Dschungelcamp-Dreh von Krokodilen gefressen“. :woohoo:

Um 14:00 Uhr waren wir dann wieder zurück, duschten und lagen erst mal, völlig erschöpft von der Hitze im Bett. :whistle:
Nachmittag gab es wieder Kaffee und Kuchen.
Um 16:15 Uhr startete unser Sundowner-Driver. Wir waren nur zu zweit. Es waren ja keine anderen Gäste da.
Wir hielten zuerst im Epupa-Camp, wo wir einen tollen Blick auf die Fälle hatten und bekamen unser erstes Getränk.
Dort trafen wir dann auch wieder das Schweizer Ehepaar Inge und Hans.









Anschließend fuhren wir auf den Sundowner-Hügel.
Wow. Von dort oben hat man eine tolle Sicht auf die Fälle. Gigantisch. :)
Unser Guide deckte mit einer Tischdecke einen großen Stein, stellte eine Schale mit Knabbereien und Nüssen auf und servierte uns ein kühles Bier.














Nachdem die Sonne untergegangen war fuhren wir wieder zurück.

Zum Essen gab es heute:




Am Abend saßen wir noch etwas auf unserer Terrasse. Heute gab es zum ersten mal einige Wolken.

Übernachtung: Kapika Waterfall Lodge (2200 N$ DZ mit HP)
Gefahrenen km: keine


Fazit Kapika Waterfall Lodge:
Eine sehr schöne Lodge. Der Service war hervorragend und das Essen ausgezeichnet. Das Beste Essen unseres Urlaubes. Wir wurden hier richtig verwöhnt.
Der Pool ist etwas klein, eher zum Planschen geeignet. Man hat aber eine klasse Sicht auf den Kunene.
Im Häuschen gibt es nur Solarlicht und keinen Ventilator oder Klimaanlage. Die Nächte waren dadurch sehr heiß.
Trotz der guten Lage und des tollen Services stimmt leider das Preis-/Leistungsverhältnis nicht. 2200 N$ für das Zimmer ist doch schon ganz schön teuer.
Aber trotzdem können wir die Lodge weiter empfehlen und würden auch wieder hierher kommen.


Und hier gibts noch ein paar Videos.
Letzte Änderung: 20 Jul 2013 15:43 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, panther, casimodo, mutsel, lilytrotter, ANNICK, Topobär, Champagner, nice_1979, Nane42 und weitere 2
28 Jun 2013 16:07 #294064
  • Nane42
  • Nane42s Avatar
  • Beiträge: 1362
  • Dank erhalten: 1633
  • Nane42 am 28 Jun 2013 16:07
  • Nane42s Avatar
Wow, der Blick auf die Fälle und die umgebende Landschaft ist wirklich superschön!!
Und dann in diesem schönen Abendlicht...!!
Hätte ich auch genossen...
LG, Nane :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S
29 Jun 2013 11:22 #294154
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2641
  • Dank erhalten: 4369
  • bayern schorsch am 29 Jun 2013 11:22
  • bayern schorschs Avatar
Hallo Uli,

wieder mal wunderschöne Bilder und toller Bericht. Am Allerschönsten sind die Landschaftsbilder am Kunene entlang.

Und jetzt oute ich mich als "Weichei":

hattet Ihr da nicht ein wenig Sorgen, dass da so ein Krok daherkommt? Also ich mein, dass das doch nicht ganz soooo ungefährlich ist. Oder?

Viele Grüße
der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S
29 Jun 2013 11:40 #294162
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 28 Jun 2013 10:33
  • Uli.Ss Avatar
bayern schorsch schrieb:
Hallo Uli,

wieder mal wunderschöne Bilder und toller Bericht. Am Allerschönsten sind die Landschaftsbilder am Kunene entlang.
Und jetzt oute ich mich als "Weichei":
hattet Ihr da nicht ein wenig Sorgen, dass da so ein Krok daherkommt? Also ich mein, dass das doch nicht ganz soooo ungefährlich ist. Oder?

Hallo Schorsch,

na ja, wir haben schon immer geschaut. Martin hat da immer mehr Angst als ich. Und irgendwann wollte er auch nicht mehr weitergehen, da wir schon sehr nah am Wasser waren.

Aber ein bisschen Abenteuer muss schon sein. :woohoo:

Heute Nachmittag gehts dann mit Opuwo weiter.

LG Uli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch
29 Jun 2013 15:38 #294202
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 28 Jun 2013 10:33
  • Uli.Ss Avatar
Mittwoch, 15.Mai.2013

Nach dem Frühstück verabschiedeten wir uns von Myriell, Simon den lustigen Manager und Theresa, der tollen Köchin und natürlich von Schnaps, dem süßen Jack-Rusell-Terrier.
Bei den Himbas kaufte ich mit noch 2 Armbänder.
Wir fuhren nochmal kurz auf den Aussichtshügel. Aber das Licht ist am Vormittag nicht so schön, wie am Abend.






Anschließend fuhren wir nach Opuwo.
Unterwegs wurden wir wieder von vielen Kindern aufgehalten, die nach Süßigkeiten fragten.
Ein Junge trieb seine Rinder extra auf die Straße, damit man anhalten musste und riss sogar die Autotüre auf. :evil: :evil:

Um 11:30 Uhr kamen wir im Opuwo Coutry Hotel an. Wir luden kurz das Gepäck aus Zimmer und fuhren nach Opuwo zurück.





















Das Zimmer:










Dort stärkten wir uns erstmal mit einem Toast und einem Bierchen und beobachteten das Treiben auf der Straße.
Und wir trafen Inge und Hans wieder. So klein ist Namibia. :)
Wir kauften noch einige Kleinigkeiten ein und versorgten und noch mit diversen Getränken.
Wir tankten noch und liefen noch einmal die Straße auf und ab und schauten, was so alles angeboten wird.












In der Lodge gingen wir noch eine Runde schwimmen und verbrachten den Rest des Nachmittags am Pool.
Den Sundowner verbrachten wir auf der Terrasse der Lodge. Man hat einen tollen Blick über die Landschaft.





Wir beschlossen in der Lodge zu Essen, auch wenn wir der Preis von 234 N$ pro Person teuer fanden.
Wir entschieden und für einen Seafood-Salat, Beef bzw. Lamm und zum Nachtisch ein Eis. Der Preis für das Menü war keinesfalls gerechtfertigt und besonders gut war es auch nicht.

Übernachtung: Opuwo Country Hotel: 58.- € p.P. Essen: 234 N$ p.P.
Gefahrenen km: ca. 180 km

Fazit Opuwo Country Lodge:
Die Standard-Zimmer sind sehr klein, aber wir wollten für eine Nacht auch nicht mehr für das bessere Zimmer zahlen.
Das Essen war viel zu teuer und auch nicht besonders gut. :angry:
Der Restaurant- und Empfangsbereich der Lodge sind allerdings sehr schön und auch der Pool mit der Aussicht war klasse.
Weiß nicht, ob wir hier nochmal übernachten würden. Aber bis zum Dolomite Camp war uns die Strecke einfach zu lang.

VG Uli
Letzte Änderung: 20 Jul 2013 15:43 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, StephanM, casimodo, boris, Topobär, Mac73, Nane42, Logi, Namibiadiver, take-off