THEMA: Endlich Löwen, Himbas und das Dschungelcamp
02 Jul 2013 18:30 #294704
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 02 Jul 2013 18:30
  • Uli.Ss Avatar
Sonntag, 19. Mai 2013

Ich stand schon um 6:00 Uhr auf, schnappt mir meine Kamera und setzte mich an Wasserloch. Es war nicht los. Waren Löwen in der Nähe? Ich sah aber keine.
In der Ferne näherten sich 2 Oryx, aber sie trauten sich nicht so richtig an Wasser. Später kam noch ein Gnu dazu. Aber sie blieben weit entfernt.
Also doch Löwen, irgendwo im Gras? Ich sah aber keine. :(








Nach einer Stunde hatte ich dann Hunger und wir gingen frühstücken und fuhren dann wir Richtung Halali.
An Wasserloch Nebrowni standen sehr viele Auto, sogar schon in der zweiten Reihe. :evil:
Dazu hatten wir wirklich keine Lust. :angry:

Dafür sahen wir viele Oryx.



In Gemskoklakte sahen wir wieder viele, viele Zebras, genau wie letztes Jahr.





In Olifantsbad gab es auch fast keine Tiere. Wir beschlossen etwas zu warten.
Dann kam ein Warzenschwein und 4 Zebras. Später kamen noch Strauße und Kudus.
Wir wunderten uns schon über zwei Autos, die am Ende standen und in die ganz andere Richtung schauten, da war aber nichts.
Später kam ein GameDrive-Auto und fuhr auch bis ans Ende und blieb eine Weile stehen.
Also beschlossen wir auch mal dorthin zu fahren.
Der Guide signalisierte uns „There is a lion“. :) :)
Und tatsächlich, keine 10m entfernt, lag ein Löwe im Busch und schlief. :(
Wenn man das nicht weiß, sieht man ihn wahrscheinlich nicht.




Wir wollten schon wieder fahren, als eine große Herde Elefanten kam. Also blieben wir doch noch.








An einem weiteren Wasserloch sahen wir weitere Löwen im Gras liegen. Martin meinte es hätten auch Kartoffelsäcke sein können.





In Rietfonstein gab es auch noch jede Menge Tiere, vor allem Zebras, Gnus und Springböcke.










Die Etosh-Pfanne:





Schöne Zebras:





Teil 2 folgt...
Letzte Änderung: 20 Jul 2013 15:46 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, StephanM, lilytrotter, ANNICK, Topobär, Steffi82, Nane42, Logi, Namibiadiver, Clax und weitere 1
05 Jul 2013 11:19 #295136
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 02 Jul 2013 18:30
  • Uli.Ss Avatar
Gegen 14:00 Uhr kamen wir in Halali an. Wir bekamen ein großes Buschchalet mit 2 Schlafzimmern. Hier gab es wenigstens Teller, Gläser und Besteck.














Wir kauften noch Feuerholz und ein Eis und machten uns einen Kaffee im Chalet.
Dann gingen wir an den Pool eine Runde schwimmen und relaxen.
Um 16:30 Uhr packten wir die kühlen Bierchen ein und ich bewaffnete mich mit meiner kompletten Fotoausrüstung und wir gingen zum Wasserloch.


Es kam gerade ein Rhino an, trank und verschwand wieder. Später kamen dann noch 2 weitere Rhinos. Aber keine Elefanten, wie im letzten Jahr. Aber Elefanten hatten wir ja schon sehr viele gesehen.
Dann kam eine Rhinomutter mit ihrem Kleinen. Die Mutter säugte auch noch das Baby.
Dann kam noch ein männliches Rhino dazu. Der Vater?
Heute war am Wasserloch auf jeden Fall Rhino-Tag. :) :)
















Als es dunkel wurde gingen wir wieder zurück und bereiteten unser Abendessen zu.
Es gab das gleiche Essen wie gestern.
Um 21:30 Uhr fielen uns die Augen vor dem Feuer zu und wir gingen ins Bett.

In der Nacht schreckte ich plötzlich hoch, da jemand mit der Taschenlampe in unser Zimmer leuchtete. :angry:
Aber es war keine Taschenlampe, sondern ein heftiges Gewitter mit unglaublichen Blitzen und Donner.
Martin schlief wie ein Murmeltier.
Später fing es auch an zu regnen und es regnete immer noch als wir am nächsten Morgen aufstanden. :(

Übernachtung
: Halali Camp Busch Chalet 54.-€ p.P mit Frühstück
Gefahrenen km: ca. 130 km

Fazit Halali Camp:
Uns gefällt das Camp deutlich besser, wie Okaukuejo. Das Busch-Chalet war sehr schön mit einem tollen Kamin. Und es gab sogar Besteck, Teller und Gläser. Auch ist es hier deutlich ruhiger, als in Okaukuejo.
Letzte Änderung: 20 Jul 2013 15:46 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Werner_Ute, Armin, Hanne, StephanM, lilytrotter, ANNICK, Topobär, Fleur-de-Cap, Steffi82, Nane42 und weitere 5
05 Jul 2013 15:32 #295161
  • Mac73
  • Mac73s Avatar
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 400
  • Mac73 am 05 Jul 2013 15:32
  • Mac73s Avatar
Uli.S schrieb:
Mac73 schrieb:
Hallo Uli,
jetzt bist Du da, wo wir auch bald sind (Gott sei Dank!). Weiterhin sehr schöne Bilder und ich freue mich schon richtig auf das brummen der Elefanten. Deine Bewertung des Opuwo Hotel lässt mich etwas zweifelnd zurück, wir sind dort drei Nächte, aber ich hoffe Ihr hattet nur Pech. ;) Im Dolomite sind wir hingegen nur eine Nacht... :whistle: Naja,,,, man lernt nie aus.

Hallo Marcus,

ich hoffe ihr habt das bessere Zimmer genommen.
Vielleicht hatten wir wirklich nur Pech mit dem Essen.
Viel Glück für euch.

LG Uli

Hallo Uli,
ich habe gerade nachgeschaut, ja wir haben das bessere Zimmer gebucht - Twin Luxury Room.
Na dann kann ja nur alles gut gehen. ;)
Gruß,
Marcus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S
05 Jul 2013 17:04 #295166
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 02 Jul 2013 18:30
  • Uli.Ss Avatar
Mac73 schrieb:
Uli.S schrieb:
Mac73 schrieb:
Hallo Uli,
jetzt bist Du da, wo wir auch bald sind (Gott sei Dank!). Weiterhin sehr schöne Bilder und ich freue mich schon richtig auf das brummen der Elefanten. Deine Bewertung des Opuwo Hotel lässt mich etwas zweifelnd zurück, wir sind dort drei Nächte, aber ich hoffe Ihr hattet nur Pech. ;) Im Dolomite sind wir hingegen nur eine Nacht... :whistle: Naja,,,, man lernt nie aus.

Hallo Marcus,

ich hoffe ihr habt das bessere Zimmer genommen.
Vielleicht hatten wir wirklich nur Pech mit dem Essen.
Viel Glück für euch.

LG Uli

Hallo Uli,
ich habe gerade nachgeschaut, ja wir haben das bessere Zimmer gebucht - Twin Luxury Room.
Na dann kann ja nur alles gut gehen. ;)
Gruß,
Marcus

Hallo Marcus,

Tigerlily schreibt gerade in ihrem Reisebericht, dass sie sehr gutes Essen hatten. Also hatten wir wohl an diesem Tag einfach doch nur Pech.

LG Uli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Jul 2013 17:18 #295170
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 02 Jul 2013 18:30
  • Uli.Ss Avatar
Montag, 20. Mai 2013

So langsam lies der Regen nach und wir konnten trockenen Fußes zum Frühstück gehen.
Als wir auscheckten nannte eine Schweizer Reisegruppe unser Auto ein „kleines Schnuckerli“. :laugh: :laugh:
An den Wasserlöchern war nicht viel los. Es war ja alles nass und überall auf der Straße gab es große Pfützen.















Um 12:00 Uhr waren wir deshalb schon in Namutoni. Dort stärkten wir uns erst mal mit einem Toast und einem Salat. Überall hüpften wieder die Zebramangusten umher.













Der Bungalow:














Nachdem wir das Gepäck aus Zimmer gebrachten hatten fuhren wir nochmal los.
Den Fischer’s Pan Drive auf der Suche nach der Gabelracke. Ich hatte heuer noch keine vor die Linse bekommen.
Letztes Jahr hatten wir so viele gesehen. Dafür sahen wir heuer unheimlich viele Tokkos. Da habe ich letztes Jahr keinen einzige gesehen und fotografiert. Auf der ganzen Runde sahen wir 3 Gabelracken.

















Wir fuhren noch zum Wasserloch Tsumcor.
Wir sahen gerade noch 2 Elefantenbullen. Dann kam eine Giraffe und ein Waffenkibitz stolzierte umher.












Und an der fast gleichen Stelle, wie letztes Jahr lief und wieder eine Giraffe vors Auto. Aber dieses mal waren wir gewarnt und mussten keine Vollbremsung hinlegen.
Beim Rückweg schauten wir nochmal beim Wasserloch Chudop und Klein Namutoni vorbei. Wir sahen noch ein paar Giraffen – aber keine Löwen.















Also liebe Tiersichtungsfee: Für morgen früh wünsche ich mir noch einen Löwen. ;)
Zum Sonnenuntergang stiegen wir noch auf den Turm und erlebten einen wunderschönen Sonnenuntergang. :)




Vor dem Essen legten wir uns noch in die Badewanne.
Zum Essen gab es ein Buffet. Nach dem Essen schauten wir am Wasserloch vorbei. Aber es war nichts los, nur die Frösche quakten sehr laut.. Also gingen wir früh schlafen.


Übernachtung: Namutoni Camp Busch Chalet 74.-€ p.P mit Frühstück
Gefahrenen km: ca. 130 km

Fazit Namutoni Camp: Uns gefällt das Camp auch sehr gut. Nur am Wasserloch war wieder nichts los. Dafür gibt es in der Umgebung tolle Wasserlöcher. Das Buffet war dieses mal nicht ganz so gut, wie das Essen (à la carte) letztes Jahr. Als Alternative könnte man durchaus auch vor dem Gate übernachten.


Fazit Etosha Nationalpark:
Wir sahen im Westteil deutlich mehr Tiere, als im Ostteil. An den Wasserlöchern waren wir größtenteils alleine. :)
Im Ostteil sind deutlich mehr Autos unterwegs.
Wenn wir das nächste mal den Etosha Nationalpark besuchen würde, würden wir wahrscheinlich 3 Tage im Dolomite Camp bleiben, 1 Tag in Halali und einen Tag vor dem von Lindquist Gate auf einer Lodge übernachten.
Tiere haben wir dieses Jahr unglaublich viele gesehen, was wahrscheinlich mit der Trockenheit zu tun hatte.
Letzte Änderung: 20 Jul 2013 15:47 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Werner_Ute, Hanne, StephanM, lilytrotter, Topobär, Mac73, Steffi82, Nane42, Susa66, Logi und weitere 2
05 Jul 2013 20:11 #295186
  • boris
  • boriss Avatar
  • Beiträge: 1572
  • Dank erhalten: 459
  • boris am 05 Jul 2013 20:11
  • boriss Avatar
Hallo Uli, bevor ich jetzt 100 Mal den Danke-Knopf drücke, viiiielen Dank für den tollen Bericht und die Fotos, auch die Zebras sind einfach klasse mit ihrem Irokesenschnitt. Nächstes Reiseziel sthet mehr oder minder fest :) :)

Gruß Boris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S