THEMA: Namibiarundreise für Fotografen
25 Jun 2009 14:15 #105706
  • rebecca
  • rebeccas Avatar
  • Beiträge: 933
  • Dank erhalten: 293
  • rebecca am 25 Jun 2009 14:15
  • rebeccas Avatar
Hallo Bernd,
wenn du die Ziffer unter dem Bild aus deinem Album markierst und dann hier reinkopierst, sieht man das Foto.
[bild: 117494]
Dieses Foto gefällt mir besonders gut.

LG
Rebecca
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jun 2009 14:30 #105709
  • paulimann
  • paulimanns Avatar
  • Beiträge: 781
  • Dank erhalten: 59
  • paulimann am 25 Jun 2009 14:30
  • paulimanns Avatar
Vielen Dank für die wunderbaren Fotos, Bernd - wenn´s einer kann, dann Du!

Alles mit der Gorillahantel? ;)

Gruß,
Antje
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jun 2009 14:43 #105710
  • Frank01
  • Frank01s Avatar
  • Beiträge: 48
  • Frank01 am 25 Jun 2009 14:43
  • Frank01s Avatar
Kiboko schrieb:
Es war eine Gruppenreise für Fotografen
[/quote]

Wie war das denn so? Ich hab bei nem Dionys-Moser-Diavortrag mal Bilder davon gesehen, das sah nach üblem Rudelschießen aus. Und wenn ich mir dann noch den abendlichen Altherren-Megapixel-Telelängen-Schwanzvergleich (sorry für den Ausdruck) dazu vorstelle scheint mir das eher kein spaßiges Reisekonzept zu sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jun 2009 15:00 #105712
  • Kiboko
  • Kibokos Avatar
  • Beiträge: 1223
  • Dank erhalten: 958
  • Kiboko am 25 Jun 2009 15:00
  • Kibokos Avatar
Danke, Rebecca,
der Hinweis hat mir gefehlt.
Wenn man weiss, wie es geht, ist es ganz einfach.
Ich habe das Bild mit der Reiseroute jetzt in den ersten Teil implantiert.
Jetzt habe ich \"das Werkzeug\", um auch den detaillierten Reisebericht mit Bildern zu versehen.

Im Deadvlei habe ich die Gorillahantel im Auto gelassen.
Unser Guide Hein hat hier aufgepasst!
Beim Besuch am zweiten Tag war starker Wind.
Ich wollte daher das teure Objektiv nicht diesen
Umweltbedingungen aussetzen.
Wobei die teuren Objektive die Aktion schadlos
ueberstanden haben. Bei den Billigheimern knirscht
es jetzt etwas im Getriebe ... :ohmy:

Wir haben abends mehrfach Bildbesprechungen gemacht.
Wir hatten neben Stefano, unseren Reiseleiter,
noch einen weiteren Profi in unserer Gruppe.
Alleine durch Beobachtung kann man von diesen Spezialisten sehr viel lernen:
Da sitzt jemand 20 minuten im Deadvlei und betrachtet
einen (!) Baum oder besser nur dessen Schatten,
bevor er dann auf den Auslöser drückt ...
... und dieses Bild ist dann fantastisch!
Ich muss da noch viel viel lernen!

Meine Bilder sind dagegen maximal mittelmaessig.
Aber trotzdem freue ich mich ueber Euer Lob.
Kritik ist natuerlich auch willkommen.

Bernd
Äthiopien, Benin, Botswana, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Kenia (2x), Madagaskar, Malawi, Marokko, Mauretanien, Namibia, Niger, Ruanda, Sambia, Senegal, Simbabwe (2x), Sudan, Tansania (3x), Togo, Tschad, Uganda (2x)

Fotoreportagen und Bildgalerien aus aller Welt: foto-kiboko.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jun 2009 15:57 #105720
  • Kiboko
  • Kibokos Avatar
  • Beiträge: 1223
  • Dank erhalten: 958
  • Kiboko am 25 Jun 2009 15:00
  • Kibokos Avatar
Frank01 schrieb:

Wie war das denn so? Ich hab bei nem Dionys-Moser-Diavortrag mal Bilder davon gesehen, das sah nach üblem Rudelschießen aus. Und wenn ich mir dann noch den abendlichen Altherren-Megapixel-Telelängen-Schwanzvergleich (sorry für den Ausdruck) dazu vorstelle scheint mir das eher kein spaßiges Reisekonzept zu sein.

Die Reise war sehr schön.
Es war wesentlich besser, mit einer Gruppe von Fotografen zu reisen, als mit einer Gruppe von Otto-Normal-Touristen.
Es ist schon ganz witzig, wenn der Guide ein Chamäleon findet und sich spontan vier Leute auf den Boden werfen,
um es in Augenhöhe abzulichten.
Bei den abendlichen Bildbesprechungen, da hatten
wir auch nur an drei Abenden Zeit/Lust zu, ging
es ausschliesslich um das Bild, nicht darum, wie
und mit welchem Werkzeug es entstanden ist.
Wir hatten auch zwei Anfaenger in der Gruppe,
die mit Einsteigerequipment unterwegs waren.
Auch mit diesen Kameras/Objektiven lassen sich
hervorragende Aufnahmen machen. Über Megapixel
haben wir nicht diskutiert und gerade Stefano
hat oft darauf gedrängt auch Mal das Weitwinkel
einzusetzen.

Für mich war es aber im Auto teilweise zu eng.
Mit den grossen Tueten braucht man einfach
etwas mehr Bewegungsraum.
Stefano hat dann fuer die Pirschfahrten in Palmwag
und Etoscha ein zweites Auto organisiert.
Damit gab es nicht nur viel Platz, sondern auch
weniger Leute pro Auto die sich bewegen.
Die Bildausbeute ist da deutlich höher.

Es war ein gelungener Urlaub und es hat mir
der Gruppe viel Spass gemacht.

Bernd
Äthiopien, Benin, Botswana, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Kenia (2x), Madagaskar, Malawi, Marokko, Mauretanien, Namibia, Niger, Ruanda, Sambia, Senegal, Simbabwe (2x), Sudan, Tansania (3x), Togo, Tschad, Uganda (2x)

Fotoreportagen und Bildgalerien aus aller Welt: foto-kiboko.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jun 2009 16:43 #105728
  • eicki
  • eickis Avatar
  • Beiträge: 134
  • eicki am 25 Jun 2009 16:43
  • eickis Avatar
Hallo Bernd,

wir haben deine Gruppe im Desert Homestead gesehen. War uns fast klar, dass dies eine Fotografen-Reise war. Mit solchen Tele fällt man einfach auf und dann noch so viele. Egal, die Truppe hat ganz gemütlich und entspannt gewirkt. Du hast recht, in einen Bus mit 30 Touristen würde ich mich auch nicht setzen.
Was ist das Ziel einer solchen Tour? Die Motivwahl kann es nicht sein, denn die ist bei den meisten Aufnahmen doch sehr ähnlich (siehe Dead Vlei). Wir haben auch schon einmal überlegt an einer solchen Tour teilzunehmen. Haben uns aber letztendlich nicht getraut, da wir nur mittelmäßig fotografieren und solche Leute will man unter Profis nicht haben.

Ramona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.