THEMA: D1983: Düne besteigen?
20 Jul 2023 20:10 #670203
  • Tini___
  • Tini___s Avatar
  • Beiträge: 60
  • Dank erhalten: 69
  • Tini___ am 20 Jul 2023 20:10
  • Tini___s Avatar
Hallo zusammen!
Wenn man vom Mirabib nach Walvisbay die D1983 langfährt (also über Gobabeb), führt die Strecke ja an der Namib lang. Gibt es da irgendwo eine Möglichkeit, an der Straße zu halten und relativ bald und einfach eine Düne zu erreichen, um sie zu besteigen?
(Aber nicht mit dem Auto ranfahren, sondern das Auto an der Straße abstellen und zu Fuß zur Düne)

Vielleicht weiß das jemand hier?

Danke und Grüße,
Tini
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jul 2023 20:44 #670208
  • Wlki-Pepi
  • Wlki-Pepis Avatar
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 2
  • Wlki-Pepi am 20 Jul 2023 20:44
  • Wlki-Pepis Avatar
Ab Mirabib über Gobabeb nach Walvis Bay ist alles praktisch flach ... die D1983 führt nicht wirklich der Namib entlang (und ist über weite Strecken ordentliches Wellblech), sondern ab Homeb bis Gobabeb vielmehr mehr oder weniger dem Kuiseb Canyon entlang, aber in einiger Distanz.
Nach Gobabeb sieht man die Dünen nur noch in einiger Distanz ... die ganze Fahrt ist aber nichts besonderes.
Die m.E. beste und einzige, aber gute Möglichkeit, in die Dünen der Namib zu kommen ist ab Homeb (sehr einfaches, aber sehr schön gelegenes NWR-Camp - Bewilligung nötig!!)
Vom Camp geht man durch das Flussbett (meistens ja trocken) und dann drüben die Dünen hoch und danach ist alles offen ... sehr schön!
Aber so schnell-schnell an der Straße zu halten und ein bisschen die Düne rauf ... oder sogar 'ranfahren' - no way!!
Das Beste ist wirklich im Homeb Camp eine Nacht zu bleiben (bei NWR anmelden!)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tini___
21 Jul 2023 10:08 #670228
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6856
  • Dank erhalten: 3889
  • chrigu am 21 Jul 2023 10:08
  • chrigus Avatar
Auch beim Homeb Camp ist es nicht ohne. Wir haben das auch schon gemacht. Aber die Dünen sind dann doch weiter weg als man eigentlich annimmt. Du kommst aus dem Flussbett über Sandverwehungen an den Flussbettrand. Dafür haben wir ca. 20 Minuten gebraucht. Oben siehst du die Dünen schon. Zu Fuss brauchst du aber ca. eine halbe Stunde bis du wirklich bei den Dünen bist. Dann auch noch die Düne hoch und anschliessend alles wieder zurück. Da bist du sicher einen halben Tag unterwegs.

Viel einfacher ist es in die Dünen zwischen Walvis Bay und Swakopmund zu kommen. Da hältst du unten an der Strasse an, bist gleich im Sand und kannst den Aufstieg beginnen. Zudem hast du da auch noch Meersicht.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: jaw, Tini___
21 Jul 2023 10:10 #670229
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 30725
  • Dank erhalten: 28652
  • travelNAMIBIA am 21 Jul 2023 10:10
  • travelNAMIBIAs Avatar
die D1983 führt nicht wirklich der Namib entlang
Doch, sogar mitten durch die Namib... nur eben nicht die Sandnamib sondern Geröllnamib.
ab Homeb (sehr einfaches, aber sehr schön gelegenes NWR-Camp - Bewilligung nötig!!)
Homeb hat nichts mit NWR zu tun, sondern ist eine Campsite direkt vom MEFT (Details siehe z. B. tracks4africa.co.za/.../w137566/homeb-camp/)

Viele Grüße
Christian
Vom 28. Juni bis 14. Juli 2024 nicht im Forum aktiv!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma
21 Jul 2023 10:38 #670233
  • Wlki-Pepi
  • Wlki-Pepis Avatar
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 2
  • Wlki-Pepi am 20 Jul 2023 20:44
  • Wlki-Pepis Avatar
Mit dem nötigen Respekt:
- das Homeb Campt muss man buchen und bezahlen und zwar beim beim NWR ... inkl. entry fee für Namib-Naukluft
- das MEFT betreibt keine Camps :-) ...
- Geröll-Namib ... offenbar etwas neues ... das ist Namib-Naukluft
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma
21 Jul 2023 10:41 #670234
  • Wlki-Pepi
  • Wlki-Pepis Avatar
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 2
  • Wlki-Pepi am 20 Jul 2023 20:44
  • Wlki-Pepis Avatar
Nun ja ... wer seine Reise in Takten von 20 Minuten plant, der sollte nicht in diese Gegend gehen
Ich habe ja geschrieben, am besten im Homeb Camp übernachten (zu buchen und zu bezahlen bei einem NWR Büro, zB Swakopmund) ... es ist sehr schön und einsam ... aber auch sehr, sehr einfach
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.