THEMA: 14 Tage Ersttäter mit Kind und Reiten/Fragen
08 Dez 2020 07:39 #600757
  • Ana-Lena
  • Ana-Lenas Avatar
  • Beiträge: 6
  • Ana-Lena am 08 Dez 2020 07:39
  • Ana-Lenas Avatar
Guten Morgen,
ich bin neu hier aus Deutschland. Das Forum ist wirklich toll und ich habe schon viel durchgelesen und tolle Infos bekommen.

Nach zwei Südafrikareisen planen wir im Oktober 2021 15 Tage Namibia mit unserem 10jährigen Sohn.
Die Reise sollte insgesamt nicht zuuu hektisch werden. Ich persönlich möchte zwei Tage reiten, dabei wäre mir eine sehr kleine Gruppe ohne Anfänger wichtig.
Ich bin auf der Suche nach kleineren Lodges im mittleren Segment, was tolles etwas teureres darf auch mal dabei sein.
Ich freue mich über Tipps zur Route und zu Unterkünften. Den Spannungsbogen würde ich gerne nach hinten aufbauen.

Folgende Fragen stellen sich mir:
1. Ich habe gelesen ein Duster könnte ausreichen - allerdings bei drei Personen knapp vom Platz? Ich denke wir haben zwei große Koffer und zwei Taschen.

2. In vielen Unterkünften scheint es beleuchtete Wasserlöcher zu geben. Ist es empfehlenswert trotzdem im Etosha zu nächtigen?
Oder kann man auch eine Lodge in der Nähe nehmen und tagsüber rein- und rausfahren? Was würdet Ihr empfehlen?

3. Hat man an der Küste eine Art Strandleben? Bzw. kann man dort baden?

Vielen Dank!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Dez 2020 07:53 #600758
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 8854
  • Dank erhalten: 6791
  • Logi am 08 Dez 2020 07:53
  • Logis Avatar
Guten Morgen Ana-Lena,

hier findest Du die Ersttätertouren => namibia-forum.ch/for...o-sehen-sie-aus.html

=> hier die Forumspartner, insbesondere Magic Vibes und Namibia Click & Travel, die Dir eine Tour nach Euren Wünschen zusammenstricken.

Du kannst natürlich an der Küste baden, wenn Du besonders kälteresistent bist. Der kalte Benguela Strom, der aus der Antarktis kommt, lässt sehr selten Temperaturen bis zu 17 Grad zu.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Dez 2020 08:23 #600759
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1191
  • Dank erhalten: 2765
  • binca75 am 08 Dez 2020 08:23
  • binca75s Avatar
Moin Ana-Lena,

die von Logi angesprochene Ersttätertour bietet sich für euch an, würde ich sagen.
Als wir das erste Mal mit unseren Jungs unterwegs waren, sind wir eine ähnliche Route gefahren. Wir hatten damals 16 Tage in Namibia. In meiner Signatur findest du ein paar kurze Überlegungen zu diesem unserem ersten Familienabenteuer in Namibia.
Auf jeden Fall würde ich mindestens eine Gästefarm einplanen, Christian empfiehlt da immer Vreugde. Wir persönlich waren noch nicht da, aber von dort wäre auch eine erste Erkundung Etoshas möglich. Auf einer ersten Tour würde ich aber in jedem Fall auch eine Nacht im Park verbringen. Auf den Weg von Swakopmund Richtung Etosha gibt es verschiedene Möglichkeiten: Damaraland, Erongogebirge... Da müsst ihr euch entscheiden. :whistle: In jedem Fall würde ich ein "Living Museum" besuchen.

Badeurlaub wirst du in Namibia wahrscheinlich eher nicht machen... Der Atlantik ist doch recht frisch... ;) Außerdem solltet ihr die Zeit in Swakopmund für den obligatorischen Bootsausflug oder eine "Little Five Tour" einplanen.

Gute Beratung bekommst du über eine Reiseagentur vor Ort. Wir haben unsere letzten Reisen alle über Namibia Click&Travel gebucht. Da hast du immer einen Ansprechpartner, zu dem du notfalls auch spontan Kontakt aufnehmen kannst. Außerdem bist du einem medizinischen Notfalldienst angeschlossen, der dich von A nach B transportiert, falls es mal nötig sein sollte.

Ich kann dir nur raten: Lies dich hier ein wenig ein, auch wenn es mühsam erscheint... :whistle:

Gruß
Bianca
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Letzte Änderung: 08 Dez 2020 08:29 von binca75.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
08 Dez 2020 08:39 #600761
  • Ana-Lena
  • Ana-Lenas Avatar
  • Beiträge: 6
  • Ana-Lena am 08 Dez 2020 07:39
  • Ana-Lenas Avatar
Danke, Logo, schaue ich mir an
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Dez 2020 08:41 #600762
  • Ana-Lena
  • Ana-Lenas Avatar
  • Beiträge: 6
  • Ana-Lena am 08 Dez 2020 07:39
  • Ana-Lenas Avatar
Vielen Dank binca.

Wir waren im Krüger Park mal direkt in den Camps. Uns hat es dort überhaupt nicht gefallen, deswegen frage ich.

Also wäre eine Unterkunft im Park mit Blick auf das Wasserloch am besten, oder?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Dez 2020 09:48 #600768
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 8854
  • Dank erhalten: 6791
  • Logi am 08 Dez 2020 07:53
  • Logis Avatar
Ana-Lena schrieb:
Also wäre eine Unterkunft im Park mit Blick auf das Wasserloch am besten, oder?

Auch die Unterkünfte außerhalb des Parks verfügen über Wasserlöcher. Da musst Du mal schauen, was spricht Euch an, was passt ins Budget. Lasst Euch, von den bereits genannten Vermittlern, beraten.

Ich selber bin auch überhaupt kein Fan der staatlichen Unterkünfte (nicht stattlich, das ist etwas völlig anderes).

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF