THEMA: Hilfe! Namibia die 1. und zu viel Input ;)
15 Jan 2020 09:39 #577370
  • Gila.Bend
  • Gila.Bends Avatar
  • Beiträge: 500
  • Dank erhalten: 485
  • Gila.Bend am 15 Jan 2020 09:39
  • Gila.Bends Avatar
Topobär schrieb:
SarahHausV schrieb:
In Betracht auf Onguma sehe ich das 'Problem' entspannter.
Ich habe gelesen, dass man entweder Braai-Pakete kaufen oder im Bush Camp nach Anmeldung (das
könnten wir bis September ja noch ganz gut durchplanen) essen könnte.

Das Aufstocken in Tusmeb, nach dem Aufenthalt auf der Farm, sehe ich als geringstes Problem... Hoffe ich :whistle:

Ich kann das Abendessen in der Onguma Bush Lodge sehr empfehlen. Man sitzt sehr schön mit Blick auf das beleuchtete und sehr gut besuchte Wasserloch. Von der Leadwood Campsite kann man zu Fuß zur Bush Lodge laufen.

In Tsumeb kann man sehr gut einkaufen.

Wir waren 3x auf Onguma (2017, 18, 19).

In Bezug auf das Essen stimme ich Dir zu.

Beim Wasserloch hattest Du mehr Glück als wir, den es wurde von keinem Tier besucht. Bis auf die vielen Fische im Teich war "nichts" zu sehen.
Tiere zu beobachten war jedoch auch nicht der Grund unserer Aufenthalte dort.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: SarahHausV
17 Jan 2020 17:10 #577588
  • SarahHausV
  • SarahHausVs Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 2
  • SarahHausV am 17 Jan 2020 17:10
  • SarahHausVs Avatar
Hat vielleicht noch jemand einen Tipp für eine Übernachtung zwischen dem Brandberg und Etosha (Galton Gate) und zwischen Divundu (Mobola Lodge) und dem Erindi Elephant Camp?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jan 2020 20:56 #577621
  • susanna71
  • susanna71s Avatar
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 3
  • susanna71 am 17 Jan 2020 20:56
  • susanna71s Avatar
Wir haben auch einen sehr frühen Rückflug und übernachten im Guesthouse Vogtland, hatte ich als Tipp hier im Forum gefunden.

Transfer früh zum Flughafen habe ich bei der Reservierung gleich mitgebucht und die Autoverleiher fahren dich am Vortag statt zum Flughafen zum Guesthouse. Die Reservierung war prompt und machte mir einen sehr guten Eindruck.

Allerdings ist das nur ein Tipp und noch keine Praxiserfahrung, wir sind Anfang September zum ersten Mal dort.
...neu im südlichen Afrika...unsere erste 3-wöchige Reise als Familie nach Namibia ist im August 2020
Letzte Änderung: 17 Jan 2020 20:59 von susanna71.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: SarahHausV
19 Jan 2020 15:34 #577759
  • SarahHausV
  • SarahHausVs Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 2
  • SarahHausV am 17 Jan 2020 17:10
  • SarahHausVs Avatar
susanna71 schrieb:
Wir haben auch einen sehr frühen Rückflug und übernachten im Guesthouse Vogtland, hatte ich als Tipp hier im Forum gefunden.

Transfer früh zum Flughafen habe ich bei der Reservierung gleich mitgebucht und die Autoverleiher fahren dich am Vortag statt zum Flughafen zum Guesthouse. Die Reservierung war prompt und machte mir einen sehr guten Eindruck.

Allerdings ist das nur ein Tipp und noch keine Praxiserfahrung, wir sind Anfang September zum ersten Mal dort.

Vielen Dank für den Tipp! Gefällt uns sehr gut, der Kontakt war sehr nett und fix - wir haben für unsere letzte Nacht mit Abendessen, Frühstück to go und Transfer gebucht <3
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2020 18:59 #578068
  • SarahHausV
  • SarahHausVs Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 2
  • SarahHausV am 17 Jan 2020 17:10
  • SarahHausVs Avatar
Hat vielleicht noch jemand einen Tipp, welches Camp im östlichen Camprivi am schönsten ist?
Wie sieht es in den folgenden Camps mit Strom, Abolutions (private/shared) aus?
Wo darf man als Camper die Einrichtungen der Lodge benutzen?

Zwar haben wir alle direkt angeschrieben, aber die Antworten sind nicht immer vollständig
oder so richtig aussagekräftig...
Ngepi sieht abenteuerlich, dennoch interessant aus, die Antwort gibt jedoch keinen Aufschluss darüber,
ob wir 'river front' oder dahinter landen werden...
Ndhovu schreibt 'unsere Hauptcampside liegt direkt am Fluss. Andere Campsides sind etwas zurueckgelegt.
Gerne koennt ihr unsere anderen Einrichtungen wie Pool, Abendessen oder jedwelche Aktivitaeten mitnutzen.'
was auch immer das für unsere Lage der Campsite bedeuten würde
Dann haben wir noch Nunda entdeckt - zwar mit Flusslage aber nicht mit direktem Blick in den Park - tut dies dem Ganzen was ab?

Hat wer Erfahrungen mit diesen drei Camps und welches würdet ihr uns nahe legen?

Vielen Dank für eure Hilfe! <3
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2020 19:58 #578077
  • Sasa
  • Sasas Avatar
  • Beiträge: 2293
  • Dank erhalten: 2280
  • Sasa am 21 Jan 2020 19:58
  • Sasas Avatar
Hallo Sarah,
seid ihr wirklich nur eine Nacht in Sessriem? Das macht wenig Sinn- Ihr wollte ja ins Sussusvlei, Deathvei und vielleicht auch in Hidden Vlei? Da braucht ihr einen ganzen Tag vor Ort, also 2 Nächte.
Im Caprivi hat uns die Shametu Lodge sehr gut gefallen, hat auch Campsides, aber nicht am Wasser, dort gibt es feste Zeltchalets, dann ist das Mukolo Camp sehr empfehlenswert. Nette Betreiber, Glöckchenfrösche Abend und nah an 3 Nationalparks.
Für den Rückweg würde ich Euch Kayova River Lodge empfehlen. Dort gibt es auch Camping, aber die schönen Zimmer mit toller Anlage sind so preiswert, dass es sich eigentlich anbietet, dort einfach ein bischen Luxus zu geniessen.

Viele Grüße
Sasa
Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo seine Faust die Nase eines anderen trifft.
3 Generationen zum ersten Mal auf Pad, Namibia 2016:
www.namibia-forum.ch...a-erstlingstour.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, SarahHausV