• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Benötige Einschätzung f. Reiserouten durch Namibia
27 Okt 2019 12:13 #571372
  • Namibia2020
  • Namibia2020s Avatar
  • Beiträge: 3
  • Namibia2020 am 27 Okt 2019 12:13
  • Namibia2020s Avatar
Hallo liebe Forumsteilnehmer,

Wir werden in 2020 in den Sommerferien eine Tour durch das südliche Afrika machen von Kapstadt nach Victoria Falls und werden dabei den größten Teil in Namibia verbringen. Hierzu benötige ich von allen Experten von Euch eine Einschätzung zu den geplanten Routen, da ich unterschiedliches gehört habe und Google Maps bei den Zeiten auch nicht blind vertrauen möchte. Insbesondere wäre ich bei den Routen (Punkte 1-5 folgend) interessiert an:
a.) Kann man diese auch ohne Allrad Fahrzeug fahren?
b.) Wie lange sollte man (reine Fahrzeit) für die Tour einplanen?

Bestimmt sind schon einige von Euch diese Routen gefahren und können uns hier hilfreiche Tipps geben?

1. Von Springbok (Südafrika) zur Fish River Lodge
Von der Grenze Namibia auf der C13 durch den Als-Richterveld Transfrontier Park via Rosh Pinah und dann weiter auf der D463 zur Fish River Lodge. Google Maps sagt 445km und 5.50h. Passt das, oder gibt es eine schnellere/bessere Strecke?

2. Von der Fish River Lodge nach Lüderitz
Über die D463 und D462 auf die B4. Google Maps sagt 3.55h. Geht die Strecke und ist die Zeit realistisch?

3. Von Lüderitz nach Sesriem
Über die B4 nach Aus, dann C13 nach Helmeringhausen, dann C14 bis kurz vor Maltahöhe, dann C19 bis Sesriem.
Google Maps sagt 500km in 5.55h. Schafft man diese Tour an einem Tag? (leider können wir zeitlich keinen Zwischenstop einbauen). Wie lange benötigt man wirklich für diese Strecke? Gibt es einen schnelleren Weg?

4. Von Swakopmund via Cape Cross Seal Reserve zur Vingerklip Lodge nahe Khorixas
Von Swakopmund auf der C34 nach Cape Cross, dann zurück bis Henties Bay und dann auf der C35 via Uis nach Khorixas und weiter auf der C39 zur Vingerklip Lodge
Google Maps sagt 478km und 5.47h. Schafft man das an einem Tag und ist die angegebene Zeit realistisch? Falls nicht könnten wir auch den Schlenker über Cape Cross weglassen und direkt in Henties Bay abbiegen. Oder ist grundsätzlich die Strecke C33 via Omaruru und Kalkfeld interessanter und besser zu fahren?

5. Caprivi Streifen von Etosha East Gate bis zur Grenze Botsuana
Da habe ich gehört, die Strassen sind alle geteert und gut ausgebaut. Stimmt das?

Vielen Dank für Eure zahlreichen Rückmeldungen. Da könnt ihr uns sehr helfen, bevor wir uns sonst in der Wüste verzetteln und die Nacht einbricht.

Jens (Namibia2020)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Okt 2019 12:34 #571375
  • Yoda911
  • Yoda911s Avatar
  • Beiträge: 789
  • Dank erhalten: 1335
  • Yoda911 am 27 Okt 2019 12:34
  • Yoda911s Avatar
Grundsätzliche Antwort.
Nimm NICHT die von Googel Maps ausgeworfenen Zeiten für die Teilstrecken. Die sind in der Regel DEUTLICH zu niedrig. Hier im Forum sind unter KNOW-HOW die Tracks4Africa Karten verlinkt. da stehen Zeiten an den Teilabschnitten, die ziemlich gut treffen.
Das sind natürlich Netto-Zeiten. Für Einkaufen, Tanken, längere Pipipausen und insbesondere zum Fotografieren müsst ihr dann noch individuell was draufschlagen.

Christoph
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
27 Okt 2019 12:51 #571378
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 11726
  • Dank erhalten: 8517
  • Logi am 27 Okt 2019 12:51
  • Logis Avatar
Hallo Jens,

aha, endlich wieder jemand mit meinem Lieblingsthema: Google Maps! :whistle:
Was soll ich sagen? Deine Berechnungen zur Fahrtdauer sind deutlich zu kurz:
Namibia2020 schrieb:
1. Von Springbok (Südafrika) zur Fish River Lodge
Von der Grenze Namibias auf der C13 durch den Als-Richterveld Transfrontier Park via Rosh Pinah und dann weiter auf der D463 zur Fish River Lodge. Google Maps sagt 445km und 5.50h. Passt das, oder gibt es eine schnellere/bessere Strecke?

Es gibt eine schnellere Möglichkeit: Flugzeug..... ;)

Alleine für die letzten, sehr holprigen, 18 Kilometer zur Fish River Lodge benötigst Du gut eine Stunde!

Von der Grenze über Rosh Pinah und D 463 zur FRL sind es ohne Pause bereits ca. 5 1/2 Stunden.

Von Springbok zur Grenze nochmals eine gute Stunde, dazu Grenzabwicklung usw. usw. Da kommst Du locker auf 8 bis 9 Stunden.

Wie Christoph schon schrieb, hier unter Karten gucken und selbst die Zeiten zusammen rechnen: namibia-forum.ch/know-how/karten.html

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma
27 Okt 2019 15:39 #571393
  • Namibia2020
  • Namibia2020s Avatar
  • Beiträge: 3
  • Namibia2020 am 27 Okt 2019 12:13
  • Namibia2020s Avatar
Lieber Christoph, lieber Logi,

Vielen Dank für Euren tollen Tip mit der Karte von Tracks4Africa unter Know-How. Das hilft mir sehr.
Nun habe ich aber festgestellt, dass auf einigen Teilabschnitten gar keine Werte angegeben sind, z.B. zwischen Sendelingsdrif und Witputs (Über Rosh Pinah). Das habe ich aber auch bei anderen Teilabschnitten auch noch entdeckt.
Wie löst ihr denn rechnerisch so ein Thema, wenn für diese Teilstrecken weder Distanzen noch Zeiten angegeben sind?

Danke für Eure Hilfe

Jens
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Okt 2019 16:00 #571395
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27979
  • Dank erhalten: 24892
  • travelNAMIBIA am 27 Okt 2019 16:00
  • travelNAMIBIAs Avatar
Wie löst ihr denn rechnerisch so ein Thema, wenn für diese Teilstrecken weder Distanzen noch Zeiten angegeben sind?
Du rechnest konservativ mit 80 km/h im Durchschnitt auf Teer und 50-60 km/h auf ungeteerten Straßen...

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia seit dem 16. Juli 2022.
- Impfnachweis- bzw. Testpflicht (PCR nicht älter als 72 Stunden) oder Genesenennachweis (max. 3 Monate) für alle ausländischen Einreisenden ab 12 Jahre
- Ausfüllen der ("Surveillance Form")
- Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
NB: Nachweise sind in ausgedruckter Form zu erbringen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Okt 2019 10:17 #571448
  • Namibia2020
  • Namibia2020s Avatar
  • Beiträge: 3
  • Namibia2020 am 27 Okt 2019 12:13
  • Namibia2020s Avatar
Vielen Dank an alle für Eure Hinweise.

Welches Kartenmaterial ist denn für die Tour zu empfehlen?
Sind da die Tracks4Africa Karten am besten? (wir wollen ja nicht Offroad fahren, sondern nur entlang der Highlights)
Mir ist nur aufgefallen, dass die unter "Know How" hinterlegten Karten aus 2017 stammen und ggfs. nicht mehr so aktuell sind. Bei Amazon sind diese leider auch nicht neuer....
Passen die trotzdem ,oder gibt es da noch etwas aktuelleres oder besseres?

LG
Jens
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2