THEMA: Route planen? Einen Sch... muß ich!!!!
25 Nov 2015 20:00 #408753
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 694
  • Dank erhalten: 2753
  • Graskop am 25 Nov 2015 20:00
  • Graskops Avatar
18.10.15
Chalet Letaba (905Rand)


Da Gestern das Sichtungsbord um Letaba keine Löwen angezeigt :angry: hat
haben wir beschlossen heut einen Tagestour nach Satara und wieder zurück zu fahren. Eine Unterkunft oder ein Campingplatz waren für die nächsten 2 Nächte in Satara leider nicht zu bekommen. :(
Gleich zu Beginn der Fahrt begleitet uns über mehrere Hundert Meter eine Hyäne.






Später lassen sich auch andere Tiere blicken.
















Bei diesem komischen Vogel musste ich erst jemand fragen was das ist. :woohoo:




Ich kannte Großtrappen immer nur so.




Im Restaurant Satara trinken wir einen Wein und beobachten ein wenig dem Treiben
der Touri`s. B)
Dann gehts ab auf die S100. Nach einer halben Stunde sehen wir in 50m Entfernung
viele Autos stehen (Das einzige Mal an 5 Tagen im Kruger).
Als wir näher kommen erkennen wir den Grund.



















Irgend wie ist mir das zu viel Gewusel.
Wir schießen ein paar Fotos und fahren weiter, auch wenn es die einzigen Löwen
unserer Reise sind.
Auch auf dieser Reise bleibt unser Wunsch einmal eine Löwenfamilie mit cubs
zu sehen unerfüllt.

Anschließend begegnen wir dem hier:





Ich kenn mich ja nun bei den gefiederten Kollegen nicht so aus.
Kann es sein, dass das ein europäischer Bienenfresser ist?
Die gibt es doch so weit im Süden nicht oder?
Mehr Fotos hab ich leider nicht.

Auf der Rückfahrt sehen wir wieder viele Tiere, fotografieren aber nur wenig.







Sehr weit weg erblicken wir auch die beiden einzigen Nashörner des Urlaubs. :(
Das macht mir ein wenig Sorge, denn auf früheren Reisen haben wir im Kruger immer sehr Viele gesehen.

Zurück im Camp beziehen wir unser Chalet und genießen das wunderschöne Abendlicht.






Diese Beiden hier scheinen dafür gerade kein Auge frei zu haben...



Bis Morgen
LG
Silvio
Letzte Änderung: 25 Nov 2015 20:09 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, outofgermany, Topobär, fotomatte, Maria 58, BriZA, THBiker, Montango, Max Power, Der Reisende und weitere 2
26 Nov 2015 21:33 #408866
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 694
  • Dank erhalten: 2753
  • Graskop am 25 Nov 2015 20:00
  • Graskops Avatar
19.10.15
Chalet Letaba (905Rand)


Heut erwartet euch wieder ein langweiliger Tag.
Tut mir leid! :(
Wir fahren früh raus, sehen aber fast nichts. :angry:







Gegen 9 fahren wir zurück ins Camp und genießen diesen Tag
bei angenehmen Temperaturen auf unserer Terrasse.
Die Aussicht ist wunderschön,





und ein paar Vögel kommen uns auch besuchen.
Zum Beispiel eine grüne Fruchttaube




und ein Braunkopfpapagei.




Am Nachmittag fahren wir noch für eine Stunde zum Matambeni Hide.
Wir sehen Hippos, Wasserböcke, Schildkröten, Büffel und Kudus.







Höhepunkt ist dann aber ein Pärchen Klippspringer, die vor dem Hide posieren. :woohoo:





Dinner gibt es dann bei schönstem Licht und unter Eli-Beobachtung im Restaurant Letaba.



Mit ein zwei Amarula lassen wir den Abend ausklingen.
Letzte Änderung: 26 Nov 2015 21:35 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, outofgermany, ANNICK, Topobär, Maria 58, BriZA, freshy, speed66, picco, THBiker und weitere 3
29 Nov 2015 17:24 #409132
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 694
  • Dank erhalten: 2753
  • Graskop am 25 Nov 2015 20:00
  • Graskops Avatar
20.10.15
Letaba-Graskop (250km)
Chalet Havanna nights (280Rand pppn)



Nun ist er gekommen, unser letzter Tag im Kruger. :ohmy:
Und diesmal weiß ich nicht, ob oder wann ich das nächste Mal
in den Park zurück kehren werde. :unsure:
Ein wenig nachdenklich schlendere ich durch das Camp und fotografiere ein wenig
Natur. :dry:

Buschbock




Leberwurstbaum, Frucht und Blüte




Brown-hooded kingfisher




Und am Ende einen Giant kingfisher




Dann machen wir uns auf den Weg zum Phalaborwa-Gate.
Zwei letzte Fotos, dann die letzten Elefanten.







Und schon liegt der Kruger NP hinter uns.
Wir wollen heut zum Moholoholo Wildlife Rehabilitation Centre.
Ich hatte dieses Center auf einer vorigen Reise eingeplant, es dann aber aus
Zeitgründen ausgelassen. Leider waren alle zusammen getragenen Infos darüber zu Hause. Irgendwie hatte ich im Kopf, dass man da auch campen kann.
Als wir am Tor für die Touren ankamen, sagte uns der Einlasser, dass die nächste Tour erst um 15 oder 16 Uhr stattfindet. Leider war es gerade erst 11 Uhr.
Das es hier auch Unterkünfte gibt, darüber weiß er leider nichts, schickt uns aber zu einem anderen Gate.
Dort angekommen, weiß der Türsteher nicht, was ich mit "Campsite" meine.
Er versucht jemanden "inside" anzurufen, klappt aber nicht.
Daraufhin gibt er mir eine Nummer, die ich in ein, zwei Stunden anrufen soll.
Da haben wir keinen Bock drauf und so fahren wir weiter.
Und wohin geht die Reise???? Natürlich nach Graskop.
Wir mögen diesen Ort sehr und versuchen ihn, wenn möglich, immer in unsere Routen einzubauen.
Eine Lieblingsunterkunft haben wir auch. Nun schon zum 3. Mal nächtigen wir
im "Havanna nights". Dort gibt es großzügige Self Catering Chalets mit 3 Schlafzimmer für bis zu 6 Personen.






Abends grillen wir dann




und bekommen noch Besuch von einem...
Rotbrust- oder Weißbauch-Nektarvogel?



Schnell wird es heut sehr kühl und wir verschwinden früh in den Federn.
Letzte Änderung: 29 Nov 2015 17:25 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, Topobär, fotomatte, Maria 58, BriZA, speed66, picco, Der Reisende, NOGRILA und weitere 1
29 Nov 2015 18:50 #409150
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 694
  • Dank erhalten: 2753
  • Graskop am 25 Nov 2015 20:00
  • Graskops Avatar
21.10.15
Graskop


Heut lassen wir es ruhig angehen.
Nach einem gemütlichen Frühstück, es ist schon 11 Uhr, wollen wir in Richtung Bourke’s Luck Potholes um auf dem Markt noch ein paar Andenken zu besorgen.
Da wir Gestern bereits gegen Mittag in Graskop angekommen sind hatte unser Auto
gute 20 Stunden ohne Unterbrechung Pause.
Und wie wird Einem das gedankt?
Richtig, es springt nicht an. Alle Batterien sind leer. :evil:
Ist aber kein Problem, unser Vermieter gibt uns Starthilfe und wir können los.
An den üblichen Sehenswürdigkeiten fahren wir vorbei, auch weil wir schon mehrmals hier waren.
Nach einer knappen Stunde sind wir bei den Potholes angekommen und drehen die übliche Runde.














Danach verbringen wir eine weitere Stunde auf dem Markt. Mit Erschrecken stellen wir fest, dass der Markt nun in einigen kleinen gemauerten Hütten untergebracht ist. :dry:
Das mag für die Verkäuferinnen ja jetzt angenehmer sein, aber wir finden, dass ganze Ambiente passt nicht mehr. Einige nette Andenken finden wir natürlich trotzdem.

Anschließend geht es noch zu einem kleinen Lunch ins Bushkittchen.







Das ist ein uriges Lokal im Freien wo es nur lokale Gerichte gibt.




Es ist unser zweiter Besuch hier. Der Betreiber scheint inzwischen gewechselt zu haben und die Atmosphäre ist wohl ein klein wenig verloren gegangen.
Trotzdem ist es unserer Meinung nach immer noch einen Besuch wert.

Ein angeblich lokaler Shooter:
Wodka, Milch, Kondensmilch und Zimt.



Der Waschplatz



Dann gehts wieder zurück nach Graskop.

Unterwegs sehen wir noch ein paar gläubige Kühe.



Wir vertrödeln den Tag und haben kein schlechtes Gewissen dabei.
Zum Dinner gehen wir ins Canimambo. Wie immer sehr lecker!
Letzte Änderung: 29 Nov 2015 18:53 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, Maria 58, BriZA, speed66, picco, THBiker, Papa Kenia, Der Reisende, Holger_W und weitere 1
30 Nov 2015 21:37 #409295
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 694
  • Dank erhalten: 2753
  • Graskop am 25 Nov 2015 20:00
  • Graskops Avatar
22.10.15
Graskop-Dullstrom (130km)
Hotel Dullstrom Inn (650 Rand Zimmer und Frühstück)


Frühstück gibt es heute auf der Terrasse des Havanna nights. Dort gibt es auch
zu jeder Zeit kostenlos W-Lan.
Wir packen den Rest unserer 7-Sachen zusammen und fahren nach Dullstrom.
Zuerst über den Long Tom Pass nach Lydenburg.




Es ist heut sehr regnerisch und so gelingen keine Fotos von den schönen Ausblicken, die man bei Sonnenschein hat.
In Lydenburg machen wir eine kurze Pause und freuen uns über die vielen blühenden Jacarandas






Nach 3 Stunden Fahrt sind wir in Dullstrom.
Wir fahren durch den Ort und suchen eine Unterkunft.
Wir kommen am altehrwürdigem "Dullstrom Inn" vorbei
und beschließen spontan dort zu nächtigen.




Check in ist erst um 14 Uhr und so wandern wir ein wenig durch den Ort.




Im Charlie C`s trinken wir einen Wein.






Dullstrom ist ein schöner Ort. Wir saugen noch ein wenig die Atmosphäre
auf und gehen dann zurück zum Hotel.








Dann beziehen wir unser Zimmer, recht einfach und ziemlich in die Jahre
gekommen.





Ich versuch bei solch alten Gebäuden immer mir vorzustellen, was diese
Mauern schon alles erlebt haben.
Vielleicht kennt ihr ja das Gefühl, wenn man ein Buch liest und auf einmal
in die Handlung dieses Buches eintauchen kann und meint, man wäre mitten drin.
Gute Bücher können so etwas bewirken. Alte Gebäude können das auch...

Abends fahr ich noch ne Runde mit dem Trax durch den Ort um die Batterie
aufzuladen. Heut Morgen ist er nämlich gerade noch mit der letzten Umdrehung angesprungen.






Zurück im Hotel wartet schon die Polizei.




...Dachte ich, aber die beiden Polizisten sitzen nur im Restaurant und trinken ein Feierabend-Bier.
Dinner essen wir im Restaurant am offenen Feuer.
Ein schöner Abend, auch weil einige Dorfbewohner
heller und dunkler Hautfarbe am Tresen sitzen
und sich nett unterhalten.
Irgendwie fühlte ich mich an diesem Abend nicht als Touri.
Letzte Änderung: 30 Nov 2015 21:46 von Graskop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, Topobär, Champagner, BriZA, rofro, speed66, picco, THBiker, Montango und weitere 7
01 Dez 2015 21:26 #409446
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 694
  • Dank erhalten: 2753
  • Graskop am 25 Nov 2015 20:00
  • Graskops Avatar
23.10.15
Dullstrom- Zebra camper Jo`burg(240km)
Double room Safari Club SA Lodge


VORSICHT! VIELE BUCHSTABEN.


Gut geschlafen haben wir heut Nacht nicht. :(
Um 2 Uhr gab es ein Riesen-Tohuwabohu vor unserem Fenster. :S
Mein erster Gedanke war, dass sich jemand an unserem Auto zu schaffen macht.
Ich schau aus dem Fenster und seh eine rote Lampe im Auto leuchten. :ohmy:
Da ich durch das Klappen einer Autotür und Stimmen wach geworden bin,
denke ich, dass das die Türkontrollleuchte ist, reiß das Fenster auf und lass erst mal `n Brüll los.
Da schauen mich 2 verängstigte Augenpaare an und die Münder darunter fragen mich im Duett, wo der Haupteingang vom Hotel ist. Erst jetzt sehe ich, dass hinter unserem Trax noch ein Auto steht. :woohoo:
Die beiden erzählen mir, dass sie von irgend `ner Sportveranstaltung kommen und hier im Hotel die Zimmer mit der Nummer 4 und 7 vorgebucht haben.
Zum Beweis zeigen sie mir die Zimmerschlüssel.
Na gut, werden schon keine Einbrecher sein, ich zeige ihnen den Nebeneingang.
Die Tür steht sowieso offen.
Gute Na.... Halt, was war dann aber das für eine rote Lampe in meinem Trax?

Also Schlüpper an und gucken. :blush: Ah ja, ist nur die Kontrollleuchte der Mainbatterie.
Und rot heißt: Meine Batterie ist alle! :evil:
Von meiner Magengegend aus breitet sich ein komisches Gefühl im ganzen Körper aus. Das Gefühl ist Wut. Ich würde dieses Auto jetzt gern ein wenig würgen!
Leider sind meine Arme zu kurz.
Irgendwann schlafen wir dann doch wieder ein.

Und dann ist er da, unser letzter Tag in Südafrika, plötzlich und
vollkommen unerwartet.
Sind wir nicht Gestern erst aus dem Flieger gestiegen? :whistle:
Aber da war ja noch was. Morgen Mittag sind wir in Ruanda. Übermorgen will ich wenigstens einen Gorilla sehen, egal aus welcher Entfernung.
Yuchhuuu, es ist noch nicht vorbei! :silly:

Also erst mal was essen und `nen starken Kaffee. Die Dame an der Rezeption besorgt mir eine Firma, die mir Starthilfe gibt. Kostet 100 Rand, Rechnung gibt es
natürlich keine. Egal, die Kiste läuft.
Also auf zu den Zebras.
Dort treffen wir gegen Mittag ein.
Sachen packen dauert dann zirka ne Stunde.
Ich erzähl dem zuständigen Mechaniker(?) alle Probleme, die wir mit dem Wagen
hatten und der verspricht, sich um alles zu kümmern.
Danach gehen wir ins Büro und erzählen der Dame dort noch mal dasselbe.
Außerdem übergebe ich ihr die Quittung der Strafe für die fehlende Nummernschildbeleuchtung und sie verspricht, die 20$ zu überweisen.
Auf die warte ich allerdings heute noch. :whistle:
Fairerweise möchte ich aber anmerken, das Sasowewi mir als er von dem Fall gehört hat, angeboten hat, das Geld aus seiner Tasche "vorzuschießen".
Das hab ich aber abgelehnt. Sch... auf 20$.
Ich wollte einfach wissen, ob Zebra Jo`burg mir das Geld überweist.
Es ist für mich ein Gradmesser dafür, wie diese Firma mit ihren Kunden umgeht.

Damit geht unsere Selbstfahrerreise zu Ende. :(
Danke an alle für die netten Kommentare und die vielen Danke Button Drücker!

Ich weiß jetzt nicht genau, ob ich hier weiterschreibe oder `nen neuen Thread eröffne.
Eigentlich gehören die 3 Tage Uganda/Ruanda ja nicht in die Südafrika Rubrik.
Andererseits gehört es für mich irgendwie zusammen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, fotomatte, Champagner, BriZA, rofro, speed66, picco und weitere 6
Powered by Kunena Forum