THEMA: Dem Rhino ganz nah - 2 Wochen durch KwaZulu-Natal
04 Dez 2011 16:11 #215400
  • Kathy_loves_Africa
  • Kathy_loves_Africas Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 1303
  • Kathy_loves_Africa am 04 Dez 2011 16:11
  • Kathy_loves_Africas Avatar
Donnerstag, 6. Oktober 2011

Sani Pass – St. Lucia


Unterkunft: St. Lucia Wetlands Guest House
Kosten: ZAR 900,- (ÜF)
Strecke: 481 km

Heute stand uns die längste Wegstrecke bevor, aber darauf hatten wir uns ja schon im Vorfeld eingestellt. Deshalb klingelte der Wecker kurz nach 6 Uhr, denn es gab auch schon gegen 7.30 Uhr Frühstück. Marco ging als erstes ins Bad und musste feststellen, dass es KEIN warmes Wasser gab :woohoo: Die Antwort nach der wohl seeehr kalten Dusche war einfach nur: „Boah, jetzt bin ich definitiv wach!“ Ich entschloss mich sogleich gegen eine Dusche, doch irgendwie mussten die Haare gewaschen werden. Kurzerhand funktionierten wir die kleine „Glasschnapskaraffe“ um und mit eiskaltem Wasser wusch ich mir die Haare im Waschbecken. Not macht eben erfinderisch ;) Ohje, das Wasser war so kalt, dass man davon sofort Kopfschmerzen bekam. Wie kann man sich da nur unter die Dusche stellen??? Jetzt verstand ich den Mann mit der Thermoskanne :laugh:

Beim späteren Frühstück erfuhren wir, dass es wohl die letzten Tage morgens überhaupt kein Wasser gab, da die Leitungen eingefroren waren. Und als wir die Tage zuvor in Giant´s Castle den Schnee auf den Bergen gesehen hatten, hatte es auch hier wirklich noch einmal geschneit!







Die herrliche Aussicht von der Terrasse ließ uns die kalten Temperaturen vergessen und wir wärmten uns, so gut es ging, etwas in der Morgensonne und danach am Kamin im Inneren auf. Das Frühstück war echt lecker, speziell der heiße Haferbrei mit braunem Zucker. Danach gabs aber auch noch alle anderen leckeren Dinge.







Eigentlich hätten wir hier gerne noch mehr Zeit verbracht und hätten auch noch einmal eine eiskalte Nacht in Kauf genommen, doch wir mussten los Richtung St. Lucia. Noch schnell ein paar letzte Bilder, ein kleines Souvenir aus Lesotho und dann ging es wieder an die Grenze. Stempel, gleiche Prozedur wie gestern, aber alles ging ganz zügig und unproblematisch.









Tja, und da waren sie wieder, die Serpentinen. Bergab machte es mir nicht mehr so viel aus und unser Hilux zuckelte gemütlich im 2. Gang 4x4 Low Range vor sich hin. Immer wieder hielten wir auf der Piste an, um die Aussicht zu genießen und ein paar Fotos zu schießen. Am heutigen Morgen war die Sicht noch klarer, der Himmel gänzlich ohne Wolken und wunderschön blau. Kein Auto kam entgegen, kein Auto hinter uns, es war traumhaft schön! So ließen wir uns für die Strecke lange Zeit. Erst an der südafrikanischen Grenze kamen uns wieder die ersten Autos der geführten Touren auf den Sani Pass entgegen. Wir waren schon irgendwie stolz, alleine den Pass bewältigt zu haben.



















Die R617 bis zur N3 ließ sich bis auf einen kleinen Zwischenfall sehr gut fahren. Irgendwo auf dieser Strecke kam eine „schwarze Wolke“ auf uns zu, es prasselte über das ganze Auto. Später sahen wir viele tote Bienen, die wohl in einem riesengroßen Schwarm gerade dort geflogen waren, wo wir fuhren :(

Die weitere Fahrt bis Durban war recht unspektakulär, ebenso die Weiterfahrt nach St. Lucia.

Endlich kamen wir dann in Mtubatuba an. Hier hatten wir Erinnerungen an unseren allerersten SA-Urlaub 2008, als ich, wie auch immer, mich mitten in den Markt mit dem Auto „verfahren“ hatte :whistle: Dieses Mal beschlossen wir, nicht wieder durch den Markt zu fahren, sondern direkt nach St. Lucia…







Dort angekommen, wurden wir herzlich empfangen und beim Willkommenstrunk an der Bar trafen wir zwei weitere Deutsche, die zum ersten Mal in SA waren. Wir unterhielten uns über die ganzen Erlebnisse und machten uns danach fertig, um Essen zu gehen. Wie auch 2008 machten wir uns zu Fuß auf den Weg zu den Restaurants im Ortszentrum. Damals hatten wir noch ein etwas komisches Gefühl abends zu Fuß unterwegs zu sein. Dieses Mal, nach weiteren Urlauben im südlichen Afrika, fühlten wir uns in St. Lucia sicher.

Wir waren gerade einmal eine Minute unterwegs, da sprach uns ein junger Mann an. Verstanden wir ihn richtig??? Er meinte, ein Hippo würde die Straße herauf in den Ort kommen. Scherz, oder??? Ein Hippo in der Stadt??? Ne, das gibt es nicht… für Deutsche... Zuerst dachten wir, er veralbert uns, doch wir liefen langsam hinter ihm her. Und da stand wirklich ein riesengroßes Hippo mitten auf der Kreuzung und lief weiter Richtung Restaurants :woohoo: Hätte uns der Mann nicht gewarnt, wären wir dem Hippo mitten in die „Arme“ gelaufen. Da unser eigentlicher Weg Richtung Ortszentrum nun versperrt war, gingen wir noch einmal kurz zurück ins B&B und dort riet man uns, einen anderen, etwas längeren Weg zu laufen. Dies taten wir dann auch, liefen aber mit etwas mulmigem Gefühl diese Strecke.

Im Ocean´s Basket aßen wir leckeren Fisch und beschlossen, wieder den längeren Heimweg zu nehmen. Trotzdem schauten wir uns immer wieder um. Und plötzlich stand es wieder da, das Hippo. Scheinbar hatte es einen kleinen Bummel durch den Ort gemacht und graste jetzt friedlich in einer Grünfläche. Mit gehörigem Respekt und so viel Abstand wie nur möglich war, schlichen wir uns leise vorbei und liefen zurück zum B&B. Dort fielen wir, müde von diesem ereignisreichen Tag, in unser gemütliches Himmelbett.




Liebe Grüße

Kathy & Marco
Letzte Änderung: 04 Aug 2013 15:35 von Kathy_loves_Africa. Begründung: Die Sonne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, Lil
04 Dez 2011 17:51 #215412
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2578
  • Dank erhalten: 4298
  • bayern schorsch am 04 Dez 2011 17:51
  • bayern schorschs Avatar
Hi Ihr Zwei,

wunderschöne pics - aber wo ist das Hippo? :(

Hat Euch denn noch niemand gesagt, dass man in einem Afrika-Urlaub NIE ohne Cam weggehen soll?;)

Da hättet ihr schon zumindest EIN Foto schießen können. So wissen wir nicht, ob wir euch das alles glauben sollen.

Mal schauen, ob Euer Hippo nächstes Jahr im Oktober auch noch da ist.

Ocean Basket - tolle Sache, oder? Was habt ihr denn Gutes gegessen? Von "Casimodo" - CARSTEN haben wir mal gelesen, dass die gemischte Fischplatte der Volltreffer sein soll?!?

Liebe Grüsse an Euch, wir sehen uns ja in Kronau. Das wird bestimmt hochinteressant.

Bis auf ein ander mal,
der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Dez 2011 18:41 #215421
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3087
  • Dank erhalten: 11788
  • casimodo am 04 Dez 2011 18:41
  • casimodos Avatar
@ bayern schorsch

Ojaa der Ocean Basket wars.... :P
Den hast Du Dir aber gut gemerkt. Mein Reisebericht ist ja inzwischen schon etwas älter ;)

Menschen, denen Essen wichtig ist... die mag ich immer gerne ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Dez 2011 19:45 #215430
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2578
  • Dank erhalten: 4298
  • bayern schorsch am 04 Dez 2011 17:51
  • bayern schorschs Avatar
Carsten,

Du hast ja sogar ein Foto von der Fischplatte in Deinen Reisebericht eingefügt.
Und so was merkt man sich. Punkt. :)

Meinst Du, dass Kathy + Marco auch eine Fischplatte gegessen haben und vor allen Dingen, meinst Du, dass die auch ein Foto hier reinstellen?

Ich mag das immer ganz gerne, wenn einem so richtig das Wasser im......
na ja, Du weißt schon.
LG,
der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Dez 2011 20:59 #215436
  • Kathy_loves_Africa
  • Kathy_loves_Africas Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 1303
  • Kathy_loves_Africa am 04 Dez 2011 16:11
  • Kathy_loves_Africas Avatar
Hallo ihr Beiden,

so, jetzt muss ich mich mal wieder einmischen!

Ocean Basket ist einfach nur genial! Um eure Neugierde zu stillen... Ich hatte eine Platte mit allerlei Meeresgetier, da ich das einfach gerne mag :) Lecker :silly:

Marco mag eher nur Fisch und nicht die ganzen anderen Dinge, deshalb hatten wir getrennte Teller, allerdings immer mit Gegenverkostung :laugh:

Bilder haben wir leider keine :( genauso wenig wie vom Hippo :pinch: Cam lag leider im B&B... Eigentlich sollte man wirklich immer den Foto dabei haben, aber in dem Moment, als das Hippo vor uns stand, hätten wir glaube ich eh kein Foto mehr machen können ;)

Liebe Grüße

Kathy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Dez 2011 22:15 #215442
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3087
  • Dank erhalten: 11788
  • casimodo am 04 Dez 2011 18:41
  • casimodos Avatar
So... Ihr habt es so gewollt :P

Vorher



Nachher


Letzte Änderung: 04 Dez 2011 22:18 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.