THEMA: Kgalagadi - im Januar, oder doch lieber im Herbst?
11 Dez 2019 12:47 #575068
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 495
  • Dank erhalten: 685
  • felix__w am 11 Dez 2019 12:47
  • felix__ws Avatar
Danke für eure Antworten.
chrigu schrieb:
Am besten sind in dieser Jahreszeit die abgelegenen Regionen und Parks wie Central Kalahari oder das eine oder andere Camp in der Mabuasehube oder in der Kaa Region vom KTP. Diese musst Du aber früh buchen.
Ich würde natürlich sofort buchen, wenn man 11 Monate im Voraus kann. Zumindest die privaten Campsites in Mabua kann man noch früher buchen.
Der Hauptteil der Reuise wäre Maestleng Pan, Kaa Region und Mabua. Und es wäre eher ab Ende November.
Cruiser schrieb:
Also Twee Rivieren ist jetzt für Dez/Jan Ferien voll ausgebucht, ich konnte gerade noch die letzte Campsite am 15 Dez ergattern.
Ich würde sowieso 11 Monate im Voraus buchen wie für diesen April. Und ich werde am 17.1. früh mal schauen, wie es für Dezember 2020 aussieht. Dann kann ich es für Dezember 2021 einschätzen.

Felix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Dez 2019 16:30 #575092
  • Susi65
  • Susi65s Avatar
  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 1013
  • Susi65 am 11 Dez 2019 16:30
  • Susi65s Avatar
chrigu schrieb:

Ab spätestens Mitte Dezember bis ca. am 5. Januar sind alle Parks sehr voll. Das ist die Zeit die ich nicht gerne in den Nationalparks verbringe. Dann lieber wieder ab Mitte Januar. Am besten sind in dieser Jahreszeit die abgelegenen Regionen und Parks wie Central Kalahari oder das eine oder andere Camp in der Mabuasehube oder in der Kaa Region vom KTP. Diese musst Du aber früh buchen.

Herzliche Grüsse
Chrigu

Das kann ich witziger Weise so nicht unterschreiben. Wir waren im vergangenen Jahr vom 20.12.2018 bis 06.01.2019 im südafrikanischen Teil des KTP unterwegs. Sicherlich waren alle Unterkünfte und die Campsites ausgebucht, auf Pad waren dann aber deutlicher weniger Autos unterwegs als wir das z.B. aus November kennen. Es gabe viele größere Gruppen von Südafrikanern mit oder ohne Kinder im Park, die morgens gar nicht rausgefahren, sondern im Camp geblieben sind. In Nossob z.B. haben wir die ganze Nacht und auch noch am Morgen Löwen gehört. Mit uns haben dann aber nur zwei Autos das Camp Richtung Süden verlassen, wo wir ziemlich schnell auf die Löwen getroffen sind. Im Norden des Parks waren wir vier Tage relativ alleine unterwegs und das lag nicht etwa an schlechten Sichtungen. Die waren sogar sehr gut. Natürlich kann das auch eine Momentaufnahme sein, wir waren bisher ja nur einmal um diese Zeit im KTP unterwegs, aber auch wenn es schon sehr heiß war, würde ich jederzeit wieder im Dezember in den KTP fahren.

Viele Grüße

Susi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: felix__w