THEMA: Ölbohrung Okavango-Ökosystem NAM/BOT
12 Apr 2021 11:10 #612307
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1306
  • Dank erhalten: 1991
  • loser am 12 Apr 2021 11:10
  • losers Avatar
Gibt es vielleicht einen Mitleser mit Fachkenntnissen und Erfahrung mit den o. a. seismischen Bodenuntersuchungen? Mich würde interessieren, ob in Europa dafür ebenfalls ein derart aufwändiges und vor allem öffentliches Bewilligungsverfahren durchgeführt wird bzw. werden muss.
Danke und Grüße
Letzte Änderung: 12 Apr 2021 11:24 von loser. Begründung: Fachkenntnissen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Apr 2021 18:45 #612370
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1306
  • Dank erhalten: 1991
  • loser am 12 Apr 2021 11:10
  • losers Avatar
nur zur Klarstellung obiger Frage. Diese bezieht sich nicht auf eine UVP für den Zweck der seismische Untersuchung (wie Öl/Gas-Exploration, Geothermie .... bis Tunnelbau), sondern auf die seismische Untersuchung selber. Bodenuntersuchungen mittels Vibrationsseismik werden bei uns nämlich oft durchgeführt, auch in dicht besiedelten Gebieten und ich vermute, dass die Durchführungsmodalitäten im Wesentlichen direkt mit den Behörden geregelt werden. Es gibt dann Auflagen für die Durchführung (Minimierung von Flurschäden, Normen für Gebäudeerschütterungen usw.), Entschädigung für eventuelle Schäden usw. und das war's. Eine breite Bürgerbeteiligung in den Bewilligungsprozess mit Einspruchs- und Verhinderungsmöglichkeiten für die Bodenuntersuchung kann ich mir dabei nicht vorstellen. Das ist aber eine Vermutung, wenn jemand konkretes Wissen dazu hat, interessiert mich dieses sehr.
Grüße
Letzte Änderung: 12 Apr 2021 18:46 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Apr 2021 10:24 #612706
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25070
  • Dank erhalten: 20194
  • travelNAMIBIA am 15 Apr 2021 10:24
  • travelNAMIBIAs Avatar
Reiseplanungen 2021/22: Deutschland, Mosambik, Südafrika, Sierra Leone
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, loser
15 Apr 2021 10:57 #612710
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1306
  • Dank erhalten: 1991
  • loser am 12 Apr 2021 11:10
  • losers Avatar
www.finanzen.at/nach...n-namibia-1030305879
First Drill Site (6-2 well)

The well sample log of the 6-2 provides over 200 meters (over 660 feet) of oil and natural gas indicators/shows over three discrete intervals in a stacked sequence of reservoir and source rock. Extraction of oil from these samples and subsequent fingerprinting for key characteristics of the liquids, supports an active petroleum system with multiple source intervals.

Dan Jarvie, petroleum systems chemist and member of ReconAfrica's Advisory Board stated "These shows are indicative of migrated, thermogenic petroleum and occur over three different intervals in the 6-2 test well. The intervals penetrated include highly porous, permeable sediments and marine source rocks as predicted, and an extensive marine carbonate lithofacies. Mud gas results indicate a high BTU gas with the presence of light oil in numerous cutting samples. Based on these initial results, the components and processes for a working petroleum system are all present......."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
15 Apr 2021 11:14 #612713
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 25070
  • Dank erhalten: 20194
  • travelNAMIBIA am 15 Apr 2021 10:24
  • travelNAMIBIAs Avatar

Dateianhang:

Dateiname: ReconAfric...1521.pdf
Dateigröße:265 KB
Reiseplanungen 2021/22: Deutschland, Mosambik, Südafrika, Sierra Leone
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loser
16 Apr 2021 09:59 #612854
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 9038
  • Dank erhalten: 6913
  • Logi am 16 Apr 2021 09:59
  • Logis Avatar
Vielversprechendes Vorkommen: ReconAfrica meldet „Erdölsystem“ - Fachkraft bleibt skeptisch www.az.com.na/nachri...orkommen-2021-04-16/

Das kanadische Unternehmen ReconAfrica interpretiert die Analysen des ersten Bohrlochs in der Kavango-Region bei Kawe als Beweis dafür, dass ein „funktionierendes Erdölsystem“ vorhanden ist. Am selben Tag appelliert die Otto-Herrigel-Umwelttreuhandgesellschaft an den Umweltminister, die Ölsuche zu überdenken...

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.