THEMA: Uganda's Norden und wer gewinnt den Kampf?
01 Jul 2016 17:31 #436161
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 719
  • Dank erhalten: 1641
  • Uli.S am 01 Jul 2016 17:31
  • Uli.Ss Avatar
Samstag, 20.2.2016

Nach dem Frühstück trafen wir Robert. Er war sehr überrascht, dass ich in Uganda war. „Uli, was machst du hier?“. Die Überraschung ist uns also gelungen.
Wir fuhren Richtung Jinja. In Mbale kauften wir noch Dinge ein, da man ja im Kidepo sein Essen selbst mitbringen muss. Es war ein langer Fahrtag, die Landschaft war aber doch sehr reizvoll.















Um 17:00 Uhr kamen wir in Moroto an. Wir kauften noch 3 Flaschen Wein.
Das Mount Moroto Hotel ist etwas in die Jahre gekommen. Das Zimmer war sehr, sehr klein und dunkel. Der Strom fiel immer wieder aus.
Wir packen noch unsere Kameras und gingen ein bisschen fotografieren. Da wir ohne Männer unterwegs waren, konnten wir diesesmal nach Herzenslust fotografieren. Dabei sind dann am Ende ca. 7000 Bilder herausgekommen. (von uns Beiden natürlich).










Danach duschen wir noch und genehmigten uns ein Sundowner-Bier.
Zum Essen gab es Ziege mit Gemüse und für Diana einen Fisch.

Fazit Mount Moroto Hotel:
Hat uns nicht gut gefallen. Das Zimmer war klein und dunkel. Für eine Nacht gerade noch tolerierbar. Das Essen war allerdings sehr gut.
Letzte Änderung: 01 Jul 2016 18:02 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Topobär, picco, THBiker, NOGRILA, Elsi2013, AndreasG2523, Daxiang
01 Jul 2016 17:46 #436163
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1669
  • Dank erhalten: 1951
  • Botswanadreams am 01 Jul 2016 17:46
  • Botswanadreamss Avatar
Hallo Uli

Schön das es weiter geht.

Habt Ihr im Mt. Moroto Hotel vorn im Hauptgebäude Euer Zimmer gehabt? Im Garten stehen doch geräumige neue Bungalows. Wir zwar auf der Wiese davor gezeltet, doch durften wir in einem die Sanizelle nutzen. Ich fand das für diese touristisch wenig besuchte Gegend recht gut.



LG
Christa
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Letzte Änderung: 01 Jul 2016 17:49 von Botswanadreams.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S
01 Jul 2016 17:47 #436164
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 719
  • Dank erhalten: 1641
  • Uli.S am 01 Jul 2016 17:31
  • Uli.Ss Avatar
Hallo Christa,

ja, wir hatten unsere Zimmer vorne im Hauptgebäude. Haben dann schon gesehen, dass es weiter hinten noch Bungalows gibt. Die buchen wir dann das nächste mal.

LG Uli
Letzte Änderung: 01 Jul 2016 17:48 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Jul 2016 17:50 #436165
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 719
  • Dank erhalten: 1641
  • Uli.S am 01 Jul 2016 17:31
  • Uli.Ss Avatar
Sonntag, 21.2.2016

Von Moroto bis um Kidepo NP sind es noch ca. 250 km. Es ist zum Teil eine sehr gute Teerstraße. In Kitito machten wir noch eine kurze Pause und trafen dort schon auf das Volk der Karamajong.
























Gegen 15:30 Uhr waren wir dann im Park und bezogen unser kleines Banda „Giraffe“.
Einfach eingerichtet aber sauber und vor allem günstig. Wer mehr Luxus haben will muss in die Aopka Lodge gehen, aber da kostet die Übernachtung so um die 500 $.





Dann starteten wir schon zum ersten Gamedrive und sahen viele Büffel, Warzenschweine, einige Zebras, Elefanten von weiten und 2 Löwen, die ganz weit weg waren. Für den Anfang schon nicht schlecht. Das Licht zum Fotografieren war allerdings nicht so gut, da es sehr diesig war.














Pünktlich zum Sundowner waren wir wieder bei den Bandas.
Zum Essen gab es Reis mit Gemüse. Das Essen ist sehr Basic. Da man ja alles selbst mitbringen muss ist die Auswahl natürlich eingeschränkt. Uns hat das aber nicht gestört. Jeder bringt etwas mit und der Koch Zaubert dann ein Essen hervor. Es hat uns immer gut geschmeckt. Bier und Cola etc. konnte man kaufen. Gelegentlich gibt es auch Wein. Wir hatten uns aber mit 3 Flaschen versorgt.
Letzte Änderung: 01 Jul 2016 17:57 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Topobär, fotomatte, speed66, picco, THBiker, Elsi2013, AndreasG2523, Daxiang
03 Jul 2016 16:00 #436371
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 719
  • Dank erhalten: 1641
  • Uli.S am 01 Jul 2016 17:31
  • Uli.Ss Avatar
Montag, 22.2.16

Heute mussten wir früh aufstehen. Um 6:30 Uhr stieg Ochem, der Ranger zu uns ins Auto. Wir fuhren zuerst eine Runde rund um das Camp und sahen Zebras, Oribis, Warzenschweine und vielerlei mehr. Dann fuhren wir Richtung Norden zu den heißen Quellen. Leider mussten wir ca. 1 Stunde das Fenster schließen, da wir durch ein TseTse-Fliegen Gebiet fuhren. Bei den heißen Quellen konnten wir aber aussteigen. Es gab Palmen und es war eine schöne Landschaft.









Dann fuhren wir wieder zurück. Tiere sahen wir keine.
Unseres Erachtens hat sich die lange Fahrt (ca. 1.5 Stunden einfach) zu den Quellen nicht gelohnt. Würden wir nicht mehr machen.
Nach dem Mittagessen hatten wir Pause bis 16:00 Uhr. Es war sehr heiß. Wir relaxten und ich schrieb Reiseberichte. Diana schaute sich die Fotos an.



Auf dem Nachmittags-Gamedrive sahen wir wieder viele Büffel, Elefanten.









































Zum Essen gab es heute Nudeln mit Gemüse und Ziege.
Letzte Änderung: 03 Jul 2016 16:11 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chrissie, panther, ANNICK, Topobär, picco, THBiker, NOGRILA, Elsi2013, AndreasG2523, Daxiang und weitere 1
12 Jul 2016 18:22 #437503
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 719
  • Dank erhalten: 1641
  • Uli.S am 01 Jul 2016 17:31
  • Uli.Ss Avatar
Dienstag, 23.2.16

Um 7:00 Uhr starteten wir zum Morning Walk. Wieder war Ochem unser Ranger. Wir fuhren ein Stück mit dem Auto zu den Löwen.








Und dann noch ein Stück weiter. Dort stiegen wir aus und gingen zu Fuß weiter. Ochem erklärte uns einiges über Tierspuren und den Dung der Tiere. Hyänen z.B. haben einen weißen Dung. Wir sahen viele Büffel und Antilopen und die Aussicht war sehr schön.
Nach ca. 2 Stunden fuhren wir wieder zurück.










Zum Mittagessen gab es Reis und Gemüse. Um 16:00 Uhr gings wieder weiter. Wir fuhren wieder Richtung der Löwen, die wir am Morgen gesehen hatten. Sie waren aber weit weg und man konnte sie kaum sehen. Wir wollten später nochmal kommen und fuhren in die andere Richtung. Dort konnten wir ein heftiges Gerangel zwischen Elefanten und Büffeln beobachten. Wir fuhren nochmal zu der Stelle zurück und tatsächlich. Jetzt konnte man sie ganz gut sehen.
















Leoparden sahen wir leider keine.
Zum Essen gab es Reis mit Gemüse. Wir unterhielten uns noch lange mit einem Belgier und gingen erst um 1:30 Uhr ins Bett.
Letzte Änderung: 12 Jul 2016 18:29 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Topobär, speed66, Cicero