THEMA: Uganda's Norden und wer gewinnt den Kampf?
09 Okt 2016 10:37 #447514
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 09 Okt 2016 10:37
  • Uli.Ss Avatar
Um 13:00 Uhr machten wir einen Stopp bei der Paara Lodge. Wir aßen Samossas.
Eigentlich wollten wir Schwimmen gehen, aber das hätte 20$ pro Person gekostet. Das war uns dann doch zu teuer.
Auf dem Rückweg sahen wir noch 2 Krokodile und Elefanten.





















Als wir wieder bei der Lodge ankamen, begrüßte uns George. Wir starteten zum Nature Walk und gingen erstmal entlang einer alten Bahnlinie.
Bei den heißen Quellen schauten wir auch noch vorbei. Dann gingen wir Richtung Pakwach. Auf der anderen Straßenseite gab es mal wieder ein Feuer. Ein Elefant querte die Straße.







Robert fuhr uns mit dem Auto entgegen und wir mussten nicht den ganzen Weg zurücklaufen.
Nach einer Dusche gab es ein leckeres Abendessen (Tomatensuppe, Talapiafisch und Kuchen).
Wir unterhielten uns noch lange mit George. Mitternacht gab es dann ein Gewitter und es regnete etwas.

Fazit Heritage Lodge:
Ganz tolle Unterkunft mit sehr nettem Personal und sehr gutes Essen. Das Beste auf unserer Reise. Jederzeit wieder
Letzte Änderung: 10 Okt 2016 09:43 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
09 Okt 2016 10:58 #447518
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 09 Okt 2016 10:37
  • Uli.Ss Avatar
Samstag, 27.2.16

Wir starteten die Bootstour um 7:30 Uhr und fuhren Richtung Delta. Wir sahen sehr viele Fischer und Leute am Ufer. Es war wohl Waschtag. Alle winkten sehr freundlich. Zwischendurch gab es ein sehr leckeres Frühstück auf dem Boot, sogar mit warmer Eierspeise, die wir am Abend vorher bestellt hatten. Den Schuhschnabel sahen wir leider nicht.



















Um 10:30 Uhr waren wir wieder an der Lodge. Wir verabschiedeten uns noch von Mr. Williams und seiner Frau, von George und dem netten Personal uns fuhren dann Richtung Fähre.



Wir erwischten die Fähre um 12:00 Uhr und fuhren dann zu den Top of the Falls. Leider sahen wir noch einen schrecklichen Unfall mit einem Kleinbus. Er fuhr wohl zu schnell und überschlug sich. Bei den Top of the Falls gingen wir ein bischen umher.







Eigentlich wollten wir die Fähre um 14:00 Uhr wieder zurücknehmen. Aber das schafften wir nicht mehr. Also fuhren wir zuerst zur Kabalega Lodge und checkten ein.

Wir bekamen Bungalow Nr. 5.














Wir tranken noch einen Kaffee und fuhren dann um 15:30 Uhr wieder zur Fähre. Allerdings sahen wir nicht besonders viele Tiere.









Wir fuhren Richtung Fluss um wenigstens ein paar Hippos zu sehen. Einige gab es auch. Robert wollte noch einen Versuch unternehmen um Löwen zu sehen. Von einem Guide hatte er gehört, dass es in der Nähe welche geben soll. Also fuhren wir dorthin, und tatsächlich lief plötzlich eine Löwin über die Pad. Im Gras lag das Männchen. Wir sahen noch weitere, mind. 9 Stück. Leider konnten wir nicht allzu lange bleiben, da wir die letzte Fähre um 19:00 Uhr erwischen mussten.













Um 18:15 Uhr mussten wir uns auf den Weg machen. Von weiten sahen wir schon das Unwetter. Plötzlich begann es wie aus Kübeln zu regnen und es donnerte und blitze. Die ganze Pad stand unter Wasser. Robert konnte auch nicht so schnell fahren. Kurz vor der Fähre sahen wir noch Elefanten im Schlamm suhlen. Aber wir konnten nicht halten. Wir erreichen gerade so um 19:00 Uhr die letzte Fähre. Sie fuhr dann gleich ab. – Glück gehabt.
Nach einer Dusche gab es zum Essen Reis mit Beef. Um 23:00 Uhr gingen wir zum Bungalow und tranken noch einen Gin auf der Terrasse.

Fazit Kabalega Lodge:
Schöner, großzügiger Bungalow mit Badewanne. Das Personal war auch ganz nett. In der Heritage Lodge hat es uns aber besser gefallen und das Essen dort war viel besser.
Letzte Änderung: 09 Okt 2016 11:12 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, speed66, picco
09 Okt 2016 11:21 #447521
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 09 Okt 2016 10:37
  • Uli.Ss Avatar
Sonntag, 28.2.16

Um 7:30 Uhr gings los Richtung Kampala. Am Rhino Sanctuary machten wir noch einen Stopp, trafen wieder den Ranger Willi und sahen dieses mal ein Weibchen und dessen Baby. Dann kam auch noch der Vater Mojo dazu. Nach einer Stunde gings wieder zurück.









Nachdem wir unsere Lunchpakete gegessen hatten, fuhren wir weiter. Der Verkehr Richtung Kampala wurde immer dichter. Bei dem Uneco Weltkulturerbe, den Kasubi Tombs machten wir noch halt. 2010 war das Hauptgebäude leider einem Brandanschlag zum Opfer gefallen. Es wird gerade wieder aufgebaut.









Dann besuchten wir noch Roberts Familie.
Um 20:30 Uhr waren wir dann an der Cassia Lodge. Zum Essen gab es einen ganzen Fisch und Pommes dazu. Anschließend gingen wir noch eine Runde im Pool schwimmen.






Fazit Cassia Lodge:
Schöne Lodge mit klasse Blick auf den Victoriasee und sehr gutem Essen.
Letzte Änderung: 09 Okt 2016 11:25 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte, speed66, picco, Cicero
09 Okt 2016 11:32 #447524
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 09 Okt 2016 10:37
  • Uli.Ss Avatar
Montag, 29.2.16

Am Vormittag besuchten wir noch den Palast und die Folterkammer Idi Amins.






Um 11:30 Uhr gings dann Richtung Flughafen.







Leider war der Urlaub wieder zu Ende. Es war wieder klasse.
Anschließend verbrachten Diana und ich noch 2 Tage in Dubai.

Uganda ist ein faszinierendes Land mit unglaublich netten Menschen.
Wir haben viele Freundschaften geschlossen.
Unser Guide und Freund Robert hat uns im Mai in Deutschland besucht.

Im Oktober 2016 werde ich wieder für 13 Tage nach Uganda fliegen. :laugh: :laugh: :laugh:

LG Uli
Letzte Änderung: 09 Okt 2016 14:55 von Uli.S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: panther, ANNICK, marimari, speed66, picco, NOGRILA, strassenkind, Cicero
09 Okt 2016 14:22 #447559
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4886
  • Dank erhalten: 10237
  • picco am 09 Okt 2016 14:22
  • piccos Avatar
Hoi Uli

Danke für den Bericht und die sensationellen Fotos des Leo-Pavian-Kampfes!!!
Da hast Du was ganz Spezielles gesehen, um das ich Dich definitiv beneide, erst recht da ich in Uganda noch nie einen Leo gesehen habe...
Ich freu mich schon auf den Bericht der bald startenden Reise! ;-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Uli.S
09 Okt 2016 14:54 #447567
  • Uli.S
  • Uli.Ss Avatar
  • Beiträge: 714
  • Dank erhalten: 1637
  • Uli.S am 09 Okt 2016 10:37
  • Uli.Ss Avatar
Hallo Picco,

danke.
Nimmst ihn noch bitte in die Liste der Reiseberichte auf.
Ob's nochmal einen Reisebericht geben wird, weiß ich nicht. Eher nicht.
Die Kommentare waren spärlich. :( :(
Namibia und diverse andere spektakuläre Themen scheinen ja interessanter zu sein.

LG Uli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.