THEMA: Uganda - sehr schön, aber anders als geplant
09 Dez 2013 10:57 #316141
  • Klaudi
  • Klaudis Avatar
  • Beiträge: 326
  • Dank erhalten: 1211
  • Klaudi am 09 Dez 2013 10:57
  • Klaudis Avatar
Hallo Topobär und Annick,

einerseits habt Ihr recht, denn Ihr seid beide sehr reise- und offroad-erfahren, und von daher ist Uganda nicht abenteuerlicher als das Kaokoveld oder andere abgelegene Winkel Namibias (oderTansania und Kenia). Wer aber bisher nur organisiert unterwegs war und in Lodges übernachtet hat, für den wird es schon eine andere Hausnummer sein.

Viele Grüße
Klaudi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Dez 2013 20:24 #316211
  • katja999
  • katja999s Avatar
  • Beiträge: 387
  • Dank erhalten: 62
  • katja999 am 09 Dez 2013 20:24
  • katja999s Avatar
Also ich würde uns schon als sehr reise- und auch offroad-erfahren bezeichnen, und eine Kleingruppe kommt für uns eigentlich auch nicht in Frage, da wir lieber individuell reisen, aber bisher waren wir halt doch eher in Ländern mit guter touristischer Infrastruktur unterwegs und auch noch nicht im Kaokoveld o.ä. Gut, ich war auch schon mal unter einfachsten Bedingungen im Niger auf Tour, allerdings mit Freunden aus Frankreich, die eine Weile dort gelebt haben. In Namibia haben wir uns auch nicht unbedingt wohl gefühlt, wenn wir weit und breit die einzigen Touristen waren, außer es war ganz einsam. Da fehlt uns wohl das Urvertrauen. Deshalb traue ich mich nicht so ganz in ein Land, in dem man doch noch mehr auf sich selbst gestellt ist und auch noch sofort als Tourist erkannt wird. Aber vielleicht fände man es letztendlich halb so wild, wenn man erst mal vor Ort ist.
Viele Grüße
Katja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Dez 2013 09:04 #316252
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5318
  • Dank erhalten: 8023
  • Topobär am 10 Dez 2013 09:04
  • Topobärs Avatar
Das schöne am Selbstfahren in Ostafrika ist, dass man gerade nicht als Tourist erkannt wird. Uns hat man immer für Expads, Entwicklungshelfer, oder Tour-Guides gehalten, denn Touristen sitzen nicht selbst am Steuer, sondern werden gefahren.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.