THEMA: Route Uganda
18 Jan 2011 13:26 #170245
  • QB7
  • QB7s Avatar
  • SSDD
  • Beiträge: 20
  • QB7 am 18 Jan 2011 13:26
  • QB7s Avatar
Hallo miteinander

Ein Highlight unserer Reise wird Uganda sein. In Etwa ist Folgendes geplant (Reisezeit: Dezember):

Tag:
53: Abflug von Durban nach Entebbe
54: Kampala
55-57: Kabarega N.P
58-59: Karuma N.P.
60-62: Kibale Forest
63-65: Rwenzori N.P.
66-68: Bwindi
69: nach Entebbe
70: Rückflug

Meine Freundin würde eigentlich am Liebsten 'nur' gerade die Gorillas besuchen, ich denke aber, dass man Uganda nicht nur darauf reduzieren darf. Nun: Frage ins Forum: wie kann ich meine Freundin überzeugen:-)

Weiter frag ich mich natürlich, ob die Route so machbar, und ob sie sinnvoll ist. Die Idee wäre, das Ganze mit einem Fahrer zu absolvieren. Na, was meint Ihr?

Danke und beste Grüsse an alle.

QB7
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jan 2011 13:58 #170259
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5317
  • Dank erhalten: 8017
  • Topobär am 18 Jan 2011 13:58
  • Topobärs Avatar
Ich komme gerade aus Uganda zurück. War das erste mal dort und sehr angetan. Das Highlight waren für mich die Landschaft und die Menschen. Wenn es rein ums Tiere sehen geht, gibt es bessere Länder (außer Gorillas und Schimpanzen).

Die geplante Route ist gut zu schaffen.

Die Argumente für Deine Freundin:

Nicht nur Gorillas, sondern auch Schimpanzen (Kibale Forrest) sind interessant.

Mal Wandern anstatt nur im Auto sitzen (Ruwenzori)

Damit die Tierbeobachtung nicht zu kurz kommt habt Ihr ja noch den Murchinson Falls N.P.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jan 2011 22:49 #170547
  • pazzo
  • pazzos Avatar
  • Beiträge: 6
  • pazzo am 19 Jan 2011 22:49
  • pazzos Avatar
das hier ist auch noch super, eien Insel in der Nähe von Entebbe.
Hier kann mann mit Chimpanzen 1 Stunde auf Tour gehen und Spielen etc.

ngambaisland.com/nga...nd/ngambaisland.html

Wenn Sie das liesst will Sie da bestimmt hin.

gruss
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jan 2011 08:06 #170560
  • muzungu
  • muzungus Avatar
  • Beiträge: 358
  • Dank erhalten: 265
  • muzungu am 20 Jan 2011 08:06
  • muzungus Avatar
Wie topobär schon meinte- Landschaften und Leute sind ein highlight. Ihr könnt ebenfalls viel zu Fuss unternehmen. Wenn ihr im Bwindi tracken geht, so gibts dort zum Beispiel die Möglichkeit verschiedene walks im Regenwald zu machen.

Uns hat sehr gut der geführte walk im Bigodi swamp (nahe Kibale forest)gefallen. Sehr sehr viele Vögel und Affen und es hat einfach nur Spass gemacht.

Jörg
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren; die zweitbeste Zeit ist: HEUTE
"Afrika hat seine Geheimnisse und selbst ein weisser Mensch wird diese nie verstehen. Er kann sie aber respektieren." Miriam Makeba

One elephant is killed every 15 minutes
www.iworry.org
Letzte Änderung: 20 Jan 2011 08:07 von muzungu. Begründung: Fehler
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jan 2011 17:00 #170650
  • QB7
  • QB7s Avatar
  • SSDD
  • Beiträge: 20
  • QB7 am 18 Jan 2011 13:26
  • QB7s Avatar
@Jörg: den vorgeschlagenen Walk werde ich mir merken

@Topobär: versuche mal, die Argumente anzubringen:-) Ist Murchison noch ein Must, wenn man vorher 2 Monate in Namibia, Botswana und Südafrika war? (Bin noch auf der Suche nach Tagen...)

@pazzo: danke für den Link
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jan 2011 18:39 #170667
  • Afrika_Ti
  • Afrika_Tis Avatar
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 11
  • Afrika_Ti am 20 Jan 2011 18:39
  • Afrika_Tis Avatar
Aus meiner Sicht ist Murchison kein Muss, wen man insbesondere Botswana bereits kennt. Alternativ würde ich ein paar Tage in den Mondbergen einplanen und eine Tour machen (4-5 Tage). Alles was man innerhalb eines Tages in Rwenzori machen kann, ist nicht wirklich spektakulär. Das wirkliche Spannende beginnt ab dem 3. Tag, die Landschaft ist schlichtweg unglaublich. Zurück gehen bringt dann auch nicht soviel, da ist es besser, den Rundweg zuende zu gehen. Träger, Guide und Koch lassen sich problemlos vor Ort organisieren, wir sind am nächsten Tag gestartet.
Falls du noch etwas genaueres dazu wissen willst, meld dich einfach.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.