THEMA: Weihnachten und Neujahr in Nordtansania's Wildnis
16 Jan 2016 12:13 #415058
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4729
  • Dank erhalten: 10075
  • picco am 16 Jan 2016 12:13
  • piccos Avatar
Hoi Elvira

Da sind Dir ein paar schöne Bilder gelungen!
Vor alllem das erste Geparden- und das Schildkrötenbild gefallen mir!
Weiter so! :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
16 Jan 2016 19:39 #415106
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1001
  • Dank erhalten: 2914
  • Bushtruckers am 16 Jan 2016 19:39
  • Bushtruckerss Avatar
Danke Dir Picco

freut mich, dass Dir ein paar Bilder gefallen.

Liebe Gruesse
Elvira
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
16 Jan 2016 19:39 #415107
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1001
  • Dank erhalten: 2914
  • Bushtruckers am 16 Jan 2016 19:39
  • Bushtruckerss Avatar
29.12. Wie immer erwache ich früh und suche halt vor und nach dem Frühstück, bevor es auf Pirsch geht nach Vögeln im Gelände. Gepackt habe ich, denn ich ziehe in ein anderes Zimmer um. Nicht weil das jetzige nicht gut wäre, doch ich bekomme ein Guide Zimmer, da die Lodge voll ausgebucht ist. Nektarvögel laben sich an blühenden Aloen - 3 verschiedene Arten erblicke ich.



Elfennektarvogel

Auf der Pirsch, die uns an den See führt, kommen wir an einer grossen Gruppe Weiss-Störche vorbei. Auch Giraffen zieren die Gegend. Und dann Löwen. Ein Männchen liegt im Gebüsch und knabbert an was rum. Autos stehen drum rum und Bakari hatte erst Bedenken, offroad zu fahren, das auch in Ndutu verboten ist. Also bleiben wir nur kurz und manövrieren uns zwischen Büschen und Autos wieder raus.





Ein Skelett und etwas entfernt der Kopf - es war mal eine Griaffe.



Dann eine einzelne Löwin und nur etwas weiter ein Rudel mit Kleinen. Leider ist der Einblick sehr schlecht. Büsche und Autos blockieren.









Gemütlich fahren wir Richtung Lodge. 2 Elefantenbullen kommen den Hang runter und wir beobachten die eine Zeitlang. Gemächlich und immer mal etwas abreissen, um zu fressen spazieren sie zum Wasser, wo sie gemeinsam trinken.





Grantgazellen fressen Gras und Blätter und die stattlichen Böcke können bis zu 80 kg schwer werden.



Ein Sekretär geht Futter suchend durch die Wiese. Ein zweiter kommt an, folgt dem ersten und die Paarung beginnt.



Bald sind wir in der Lodge und lassen uns das Mittagessen schmecken. Mein Zimmer ist gut! Und auf dem Weg dahin hat es grosse Akazien von wo Vogelstimmen kommen. Doch im Mittagslicht gelingen keine Bilder. Auf der Nachmittagspirsch sind Giraffen, die Bakari uns mit einem Umweg fahren, ins gute Licht stellen muss. Tut er auch.



Wir finden eines der Löwenmännchen wieder. Nun ist er noch mehr im Gebüsch. Bakari muss auf dem rutschigen Kies den 4x4 einschalten, um einen kleinen Abhang hochzukommen. Es nutzt nichts, wir sehen keinen Löwen, sondern 2 Kappengeier auf einem Baum. Da der Löwe geht auf die Ebene raus und setzt sich hin. Sein Darm muss gedrückt haben.... Schnurstracks fliegen die Geier hin und der jüngere pickt etwas davon. Allzu gut scheint der Kot doch nicht zu schmecken.



Wir sind ja nun auch wieder unten und verfolgten dies mit. Der Löwe legt sich hin und schaut erst gegen uns, dann aber weg von uns. Also fahren wir herum und echt gemein, nun blickt er wieder dorthin, wo wir vorhin standen. Wir lassen es...



Schon bald ist die Zeit wieder um und wir machen uns gemütlich auf den Heimweg. Doch nicht ohne 2 Büffelbullen im Abendlicht beim Trinken zuzusehen. Viele Tiere sind froh, um das viele Wasser, das überall verstreut in Pfützen und Bächen ist.



Ein toller Kampfadler steht auf dem Boden, leider etwas im Gegenlicht.



Auch eine Giraffe hat Durst. Tief muss sie den Hals niederbeugen, um an das kostbare Nass zu gelangen. Vor ihr spaziert eine Familie Nilgänse mit ganz kleinen Kücken im Wasser.







Der Löwe, der am Morgen gefressen hat, liegt nun an der nicht mehr heissen Sonne im Freien. Nun können wir das prächtige Tier genauer betrachten.





Eine Gruppe Giraffen nähern sich dem Löwen. Sie spüren, dass da eine Katze liegt, merken aber auch, dass er voll ist. Der Löwenherr gönnt ihnen einen kurzen Blick und dann legt er sich flach und uninteressiert hin.



Auch für uns ist es Zeit in die Lodge zu fahren und das leckere Abendessen zu geniessen.
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, picco, THBiker, KarstenB, Papa Kenia, Holger_W, Daxiang
17 Jan 2016 12:34 #415159
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1001
  • Dank erhalten: 2914
  • Bushtruckers am 16 Jan 2016 19:39
  • Bushtruckerss Avatar
30.12. Bakari war ganz früh schon bei den Rangern, um sein Ndutu Permitt rauszuholen. Dennoch, er kommt zu spät, hat es aber dank einem Kollegen, der beim Naabi Gate arbeitet, ohne Kosten geschafft. Nun geht es also los in die Richtung, wo wir Gnus vermuten. In der Zwischenzeit jage ich ein paar Vögel.



Pfirsichkoepfchen



Rotbrustnektarvogel

Kaum sind wir aus dem mehr bewaldeten Gebiet raus, kommen die Gnus - und nicht nur ein paar! Ganz, ganz viele. Einer hinter dem anderen rennt ins neue Weidegebiet. Ein Schauspiel, das einem immer wieder faszinieren kann. Die mitrennenden Kälber sind vom letzten Jahr, also etwa 10 Monate alt.



Die kleinen Zebras sind ganz frisch und noch braun gestreift.



Etwa 6 Autos stehen in einer Linie mit einiger Entfernung voneinander. 2 Geparden. Bakari fährt auf die Geparden zu, merkt aber seinen Fahrfehler rasch und fährt weg. Er stellt sich in die Reihe mit den anderen Fahrzeugen. Die Geparden wollen jagen und schleichen sich immer mehr an die Pflanzenfresser ran. Das Ziel einige Thommies. Wir müssen leider zum Mittagessen, hören aber später im Funk, dass sie ein Thommy erwischt haben. Die Fotos sind alle total verschwommen, das grelle Licht mit der hohen Luftfeuchtigkeit ist aber drauf.... Eine Tüpfelhyäne kommt aus dem Schlammbad, was ihnen den Uebernamen, die dreckige Gefleckte eingebracht hat.



und so wuerde ein Erdferkel aussehen....

Der Schädel an der Wand in der Lodge ist eine Replica. Doch solche Tiere bewegten sich mal in dieser Gegend. Ist allerdings schon eine lange Zeit her.



Nach dem feinen Essen stellen wir uns auf die Terrasse, um uns einer Verdauungszigarette gütlich zu tun. Da, Gnus rennen am See entlang - der Einzug ins Kalbergebiet Ndutu ist in vollem Gange!



Nun starten wir die Reise zum Ngorongoro, fahren aber erst noch zum kleineren See. Ein ganz winziger Elefant und Giraffen, aber das Licht.... Erst als wir auf der grossen Ebene sind, geht es einigermassen mit Fotografieren. Eine Blauracke, die hier den Europäischen Winter verbringt, wird das Objekt.



Bald verlassen wir die weiche Piste und lassen uns auf der Hauptstrasse zum Ngorongoro Krater durchrütteln. Doch auch hier mussten sie dank dem vielen Regen ausbessern. Die Strasse ist also besser, als auch schon. Diese konkurrieren nicht mit den Herden der Maasais, da sie die Akazien hoch oben abfressen können.

Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Erika, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, picco, THBiker, Holger_W
17 Jan 2016 12:46 #415164
  • Holger_W
  • Holger_Ws Avatar
  • Beiträge: 365
  • Dank erhalten: 605
  • Holger_W am 17 Jan 2016 12:46
  • Holger_Ws Avatar
Hallo Elvira,
ich wollte mich schon lange mal zu Wort melden, aber Du weißt ja, die Zeit....
Doch heute mit Deinem ersten Fotos von den Pfirsichköpfchen, da muss ich Dir mal einen großes Lob aussprechen! Klasse Aufnahme! Leider haben wir während unserer zwei Tansaniareisen keine gesehen. Sind bestimmt regional oder hat es vielleicht was mit der Jahreszeit zu tun.
Einer von vielen Gründen noch mal in dieses schöne Land zu reisen...., aber ich habe gelernt: ohne Sichtungserwartungen!!!

Hoffen wir alle, das es dort friedlich bleibt......, wenn ich an die Vorfälle gestern in Kenia und Westafrika denke, aber das gehört nicht hier in Deinem schönen Reisebericht hinein.

Danke, fürs zeigen

Holger
2019 Südafrika Klaserie - Timbavati - Sabi Sands
2018 Brasilien Rio de Janeiro - Foz do Iguacu - Pantanal - südliches Amazonasgebiet
2017 Kanada BC
2016 Sambia & Malawi
2015 Süden Tansanias
Reisebericht: Mit der Cessna durch den wilden Süden Tansanias
2014 Kenia & Norden Tansanias
2013 Uganda/Ruanda
2012 Botswana
Letzte Änderung: 17 Jan 2016 12:48 von Holger_W.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
17 Jan 2016 12:53 #415165
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1001
  • Dank erhalten: 2914
  • Bushtruckers am 16 Jan 2016 19:39
  • Bushtruckerss Avatar
Hallo Holger

danke fuers Kompliment!

Pfirsichkoepfchen treffe ich immer an.... Sei es am Manyara See (nicht im Park), vor allem, wenn die Sonnenblumen reif sind, in Seronera und sicher in der Ndutu Lodge wo sie in einem der alten Baeume auf dem Parkplatz brueten.

Hilf mir mal auf die Spruenge bitte, was ist gestern in Kenia passiert? Toent nun bloed, da ich hier wohne aber nicht immer alles mitbekomme.

Tansania ist das friedlichere Land. Sie haben kein Stammesdenken wie die Kenianer und grenzen an kein Land, wo derzeit Krieg herrscht. Kenia hat 2 nicht grade friedliche Nachbarn (Somalia und Suedsudan). Obwohl ausser, dass wir von beiden Laendern etliche Leute sehen, merken wir nichts davon.

Liebe Gruesse
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Holger_W