THEMA: Kenia, Safarianbieter Tsavo West und Amboseli NP
29 Feb 2024 14:23 #683302
  • Beluga23
  • Beluga23s Avatar
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 1
  • Beluga23 am 29 Feb 2024 14:23
  • Beluga23s Avatar
Hallo ich bin absoluter Afrika-Neuling und hoffe auf ein paar hilfreiche Tipps, um die Urlaubsplanung etwas gezielter angehen zu können. Hintergrund der Reise ist folgender: Unser 20jähriger Sohn ist gerade in Kenia (Wundanyi) und der Rest der Familie (3 Personen) möchte ihn am Ende seines sozialen Jahres im Juli (2-3 Wochen) dort besuchen und etwas das Land bereisen. Am pragmatischsten erscheint mir die Mischung aus Strandurlaub und Safari im Tsavo West NP und Amboseli NP. Die Preise, die ich im Internet für geführte Safariangebote finde sind ja sehr happig, andererseits sehe ich uns auch nicht als Selbstfahrer durch Kenia reisen. Ich frage mich, ob es auch Anbieter gibt, die Safaritouren anbieten, die nicht ganz so hochpreisig sind (Unterkünfte dürfen druchaus einfacher sein). Anreise nach Kenia, Unterkunft an der Küste kann ich bestimmt gut selber planen.
Über Anregungen von Euch freue ich mich sehr. Vielen Dank voraus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Mär 2024 07:51 #683334
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5753
  • Dank erhalten: 10866
  • picco am 01 Mär 2024 07:51
  • piccos Avatar
Hoi Beluga23

und herzlich willkommen hier!
Safari ist teuer, das schon mal vorweg.
Lies Dich etwas durch die Reiseberichte um zu wissen was Ihr wollt. Ich persönlich würde vor allem Safari machen, denn baden am indischen Ozean mit seinem Tidenhub von etwa 2,4m bis 4,2m ist meiner Meinung nach nicht besonders toll.
Da ziehe ich das Mittelmeer definitiv vor.
Aber Safari im Nairobi NP, im Triangle der Massai Mara und weils auf dem Weg liegt noch der Amboseli (vor allem wegen dem Kili) würd ich den Tsavos vorziehen, trotz mehr Fahrerei.
Frag doch mal bei Elvira hier im Forum bzw. bei ihrer Firma Bushtruckers (klick mich) an. Die Firma liegt trotz schweizer Homepageadresse in Kenya, wird von einer dort lebenden und hier schreibenden Schweizerin geführt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: THBiker
01 Mär 2024 10:39 #683351
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 1322
  • Dank erhalten: 1312
  • THBiker am 01 Mär 2024 10:39
  • THBikers Avatar
Hallo,

definiere mal hochpreisig für dich.
Safari ist teuer. Allein die Parkeintrittspreise haben ungemein angezogen.

Die bekannten Safari-Veranstalter sollten dir Safaris entsprechend deinem Budget anbieten können.
Ich reise immer mit Lets Go Africa und bin sehr zufrieden. Vermutlich wird dir nun jeder seinen Veranstalter seines Vertrauens nennen.

Masai Mara ist natürlich ein Highlight und bietet die größte Tierdichte. Interessant wären dort auch die Conservancies.

Ihr könntet natürlich auch z.B. von Nairobi an die Süd-/ Nordküste eure Safari planen.
  • Amboseli
  • Tsavo West
  • Tsavo Ost

Die Nordroute finde ich allerdings auch spannend, z.B.
  • Meru
  • Samburu
  • Solio/ Ol Pejeta
  • Lewa
  • Nakuru
Gruß Thorsten :)
Thorsten Hanewald Photography

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
Zu Besuch im Angama Mara Camp (Mara Triangle)
Masai Mara intensiv

" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mär 2024 10:13 #683454
  • tigine07
  • tigine07s Avatar
  • Beiträge: 51
  • Dank erhalten: 29
  • tigine07 am 04 Mär 2024 10:13
  • tigine07s Avatar
Hallo

Also wir waren schon 7 x mit Jawamu Tours and Safaris unterwegs und der Inhaber James hat die Safaris immer super organisiert. Als Guide haben wir immer David Charo verlangt (er spricht englisch, nur wenig deutsch). David können wir sehr empfehlen, es steht und fällt vieles mit dem Guide. Wir sind gerade vor 1 Woche von 11 Tagen Safari zurück gekommen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mär 2024 12:36 #683462
  • Schneewie
  • Schneewies Avatar
  • Beiträge: 711
  • Dank erhalten: 219
  • Schneewie am 04 Mär 2024 12:36
  • Schneewies Avatar
Vielleicht auch mal den einschlägigen Reisebüros nachfragen.
Die haben auch oft Bausteine für Safaris.
Gruß Gabriele (Reisebericht 1. Namibia Reise 2022 / Süden) www.stenders-reisen....22/Namibia_2022.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mär 2024 14:23 #683471
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2706
  • Dank erhalten: 3318
  • Strelitzie am 04 Mär 2024 14:23
  • Strelitzies Avatar
Schneewie schrieb:
Vielleicht auch mal den einschlägigen Reisebüros nachfragen.
Die haben auch oft Bausteine für Safaris.

Moin,
... und dabei kommt dann sowas heraus: Badeurlauber in Mombasa, Reisebüro hat kurzen Trip nach Tsavo West, ins Severin Camp, vorgeschlagen! Hin 10 Stunden Fahrt, eine Ü, rück 10 Stunden Fahrt = perfekt!
Beim "einschlägigen" Reisebüro, vor allem beim heimischen - bitte unbedingt zuerst fragen: "Waren Sie bereits im Land?"

Viele Grüße
Strelitzie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, THBiker, MatzeHH, mika1606