THEMA: 10 Tage im September 24 als Ersttäter
06 Jan 2024 11:22 #679953
  • gfc
  • gfcs Avatar
  • Beiträge: 4
  • gfc am 06 Jan 2024 11:22
  • gfcs Avatar
Hallo Zusammen

Wir sind zufällig auf Kenya als unser nächstes Reiseziel zu Zweit im September gestossen. Genauer gesagt haben wir fix als Reisedatum den Mi 25. September bis Sonntag den 6. Oktober 24. Und flugtechnisch sieht Nairobi super günstig aus...

Afrika kennen wir beide schon. Roman (41) war schon 2x in Südafrika am Western Cape, Miriam (35) war schon in Tansania und auch am Western Cape. Safari würd uns nach über 3 Jahren auch wieder reizen und nachdem wir gelesen haben, dass Diani Beach auch super zum tauchen wäre....

Das Problem sind eben die 10 Tage. Wie würden wir eine sinnvolle Route machen? Vorallem wenn Diani Beach drin sein sollte mit mindestens 3 Tagen? Macht es Sinn Maasai Mara zu berücksichtigen trotz den teuren Parkgebühren?

Wir sind uns Roadtrips und Tagesdistanzen von 5h und mehr schon auch gewohnt, aber wollen auch nicht nur die Zeit im Auto verbringen. Was würdet Ihr uns raten?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jan 2024 13:06 #679958
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5753
  • Dank erhalten: 10867
  • picco am 06 Jan 2024 13:06
  • piccos Avatar
Hoi Miriam und Roman

Die Mara lohnt sich immer!
Mein Vorschlag wäre:
Mi, 25.10.2024: Flug nach Nairobi, Ankunft Abends
Do, 26.10.2024: Nairobi erkunden (Karen Blixen Museum, Mittagessen in Fogo Gaucho oder in Carnivore, National Museum, Bahnhof, Fürung durch Kibera usw...
Fr, 27.10.2024: Nairobi National Park mit Elefantenwaisenhausbesuch zur Fütterung
Sa, 28.10.2024:Flug vom Wilson Airport in den Mara Triangle, Lodge ???
So, 29.10.2024: Lodge ??? mit Gamedrives im Lodgeeigenen Auto
Mo, 30.10.2024: Lodge ??? mit Gamedrives im Lodgeeigenen Auto
Di, 01.11.2024: Lodge ??? mit Gamedrives im Lodgeeigenen Auto
Mi, 02.11.2024: Flug Mara-Nairobi-Diani
Do, 03.11.2024: Diani
Fr, 04.11.2024: Diani
Sa, 05.11.2024: Flug Diani-Nairobi, Abends Flug Nairobi-Nach Hause
So, 06.11.2024: Ankunft Zuhause

Kannst ja mal in meine Reiseberichte schauen...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
07 Jan 2024 17:51 #680012
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 1322
  • Dank erhalten: 1312
  • THBiker am 07 Jan 2024 17:51
  • THBikers Avatar
Macht es Sinn Maasai Mara zu berücksichtigen trotz den teuren Parkgebühren?

Ob es für euch Sinn macht, kann ich nicht beurteilen. Die Mara bietet euch auf jeden Fall die größte Tierdichte. Gerade zu eurer Reisezeit ist die Migration in der Mara und es werden hunderttausende Huftiere durch die Savanne ziehen. Wo die Beute ist, sind die Raubtiere nicht weit :whistle: Es kann an manchen Stellen in der Mara recht voll werden, 100 Fahrzeige an einem Crossing-Punkt sind keine Seltenheit. Wenn man es nicht mag, muss man dort aber auch nicht stehen (man sieht dann halt kein Crossing ;) ). Die Mara bietet auch immer noch Ecken wo man nahezu allein sein kann, wenn der Fahrer den Funk aus lässt :whistle: Alternativ wären die Mara Conservancies zu nennen oder das Mara Triangle.

Bei 11 Übernachtungen würde ich es ähnlich wie Picco vorschlagen, wenn die Mara gesetzt ist. Ich würde vermutlich am ersten Morgen direkt mit dem Fahrzeug in die Mara fahren. So bekommt man wenigstens ein bisschen was von Land und Leute mit. Oder Alternativ noch 2 Übernachtungen Lake Nakuru machen. Aus der Mara könnt ihr dann direkt an die Küste (Ukunda) fliegen. Jedoch die Gepäckbegrenzung beachten oder gleich einen Zusatzplatz für Gepäck dazu buchen.

1 Nacht Nairobi
5 - 6 Nächte Safari (2x Nakuru + 4x Mara; oder 3xNaboisho/ Mara North oder Triangle + 3x Zentrale Mara)
5-6 Nächte Diani

Wenn ihr nicht die Mara wählt könntet ihr von Nairobi Richtung Küste fahren, z.B.
1 Nacht Nairobi
1-2 Nächte Amboseli
2 Nächte Tsavo West/ Lumo
2 Nächte Tsavo Ost
4-5 Nächte Diani

Rückflug ggf. von Mombasa, muss man schauen was günstiger ist.

Bezüglich den Parkgebühren, wisst ihr das besser, ob euch die Mara das Geld wert ist. Das ist schwer zu sagen. Ich habe für mich entschieden, dass ich die Preise erstmal nicht zahlen will. Ich war allerdings auch schon zig Mal in der Mara. Tiere seht ihr in den anderen Parks auch, aber eben nicht ganz so viele.
Gruß Thorsten :)
Thorsten Hanewald Photography

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
Zu Besuch im Angama Mara Camp (Mara Triangle)
Masai Mara intensiv

" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.