THEMA: Reisebericht Kenya August 2021
19 Nov 2021 20:44 #630461
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 19 Nov 2021 20:44
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Riedscharben





Graufischer





sowie Graureiher








gibt es hier viele. Sehr bald begegnen wir auf dem Wasser Einheimischen. Dieser Junge erhofft sich eine gute Mahlzeit.





Dieser Fischer scheint Glück zu haben.





Er hat auf dem Boot Begleitung.









Der Hammerkopf hofft auf eine kleine Gabe.





Bekommt er auch.





Er ist absolut nicht scheu.





Das Ambiente auf dem See finde ich schon einmalig.





Dieser Schlangenhalsvogel sorgt einen Augenblick für unsere Aufmerksamkeit.









Man sieht auch Nilgänse





und Pelikane.





Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 19 Nov 2021 20:56 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Kiboko, speed66, picco, Reinhard1951, KarstenB, Old Women, Daxiang, Bushtruckers, Malbec
19 Nov 2021 21:41 #630462
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1634
  • Dank erhalten: 1903
  • Botswanadreams am 19 Nov 2021 21:41
  • Botswanadreamss Avatar
Hallo Annick,

ich lese natürlich auch noch mit. Danke für Deine Mühen. Es ist eigentlich sehr schade, dass Ihr bei "World's End" am Losiolo Escarpment wohl vorbei gefahren seit. Ein einmaliger Blick 2.000 Meter hinunter ins Rift Vallay.

LG
Christa
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Nov 2021 07:40 #630544
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 19 Nov 2021 20:44
  • ANNICKs Avatar
@Christa: das nächste Mal! B)


Fortsetzung

Das Wasser ist so klar dass man am liebsten schwimmen möchte. Wären nicht die Crocs und Hippos..... :cheer:





Die Vogelwelt ist ein Geschenk Gottes. Hier Wassertriels









da ein Schlangenhalsvogel





dort ein Fisheagle





Ab und zu beobachten wir auch einige Muzungus auf dem See.





Sie scheinen es sehr zu geniessen!





Wo man nur hinschaut sieht man Vögel.









Die Natur ist ein Traum.









Wir schauen diesem Goliathreiher eine Weile zu.













Ein Nimmersatt leistet ihm unweit Gesellschaft.









Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 22 Nov 2021 07:50 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Kiboko, picco, Reinhard1951, KarstenB, Old Women, Daxiang, Bushtruckers, Malbec, SUKA
23 Nov 2021 22:29 #630681
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 19 Nov 2021 20:44
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Die 3 Stunden vergehen leider im Nu.













Lake Baringo kann ich jedem empfehlen.









Ein Genuss für die Augen und die Seele.





Der Tourismus kommt langsam wieder. Es wird aber noch eine Weile dauern bis alle Wasserschäden vergessen sind.









Man arbeitet hart daran.





Gegen 13 Uhr sind wir wieder im Hotel zurück. Da wartet ein mittelmässiges Mittagessen auf uns. Im grossen Garten





findet man auch Vogelsträusse.





Sie lassen sich von den Besuchern nicht ablenken.









Den Rest des Nachmittags verbringe ich in den 2 Pools.

Das Nachtessen lässt leider viele Wünsche offen......

Morgen geht es weiter nach Lake Elementeita.


Montag, den 9. August 2021

FAZIT LAKE BOGORIA RESORT:
- Sehr schöne grüne Anlage
- nettes Personal
- renovierungsbedürftige Zimmer
- tolle Schwimmbäder
- lausiges Essen
- Preis/Leistung stimmt nicht ganz.

Punkt um 8 Uhr verlassen wir die Unterkunft. In Mogotio kommt zuerst der obligatorische Fotostop.





Danach erblicken wir viele Sisalfelder.





Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 23 Nov 2021 22:38 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, Kiboko, picco, Reinhard1951, KarstenB, Old Women, Daxiang, Bushtruckers, Malbec und weitere 2
25 Nov 2021 08:13 #630732
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 19 Nov 2021 20:44
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Der nächste Stop führt uns zur Kenana Farm.









Da möchte ich Kenana Knitters besuchen und mir paar Geschenke besorgen. Hier der Link: www.kenanaknitters.com
Ein tolles Projekt!

Leider sind nur wenige Damen anwesend.









Der Covid 19 hat auch hier seine Spuren hinterlassen. Viele Aufträge und Bestellungen gibt es momentan nicht.... :S
Man erklärt uns wie das Projekt Zustande gekommen ist und danach begeben wir uns zum Shop.





Da gibt es verschiedene Mitbringsel für einen guten Zweck.









Danach geht es weiter nach Nakuru wo ich beim Forex Bureau de Change Geld wechsele. Antony nimmt jetzt den Kurs Richtung Gilgil.





Da habe ich für heute Nacht beim Epashiko Resort ein Zimmer reserviert. Wir schauen da auch schnell vorbei. Ist alles OK. Anschliessend fahren wir rüber zur Pelican Lodge am Lake Elementeita.





Da ist kein Mensch. Die Anlage sieht aber sehr nett aus.









Wir essen eine Kleinigkeit auf der Restaurantterrasse





mit Seeblick.





Auch hier ist das Wasser stark gestiegen. Man kann praktisch nichts mehr unternehmen. Gegen 13 Uhr beschliessen wir Lake Naivasha zu besuchen. Antony hat dort einen guten Kumpel der Bootsführungen auf dem See offeriert. Die Tour beginnt beim Crescent Tented Camp, dauert eine Stunde und kostet 3000 KES.





Die Fahrt geht auch gleich los. Die ersten Vögel lassen sich sehr schnell blicken. Zuerst ein Graureiher





dann ein Malachite Kingfisher





und ein Nimmersatt.









Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 25 Nov 2021 08:25 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Kiboko, bayern schorsch, picco, Reinhard1951, KarstenB, Old Women, Daxiang, Bushtruckers, Malbec und weitere 2
26 Nov 2021 07:50 #630811
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7312
  • Dank erhalten: 16554
  • ANNICK am 19 Nov 2021 20:44
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Auch hier haben die letzten Ueberschwemmungen Spuren hinterlassen.









Wir beobachten eine Weile die 2 Kerle die ihre Netze verteilen.









Der Naivasha See ist neben dem Baringo See der Einzige Süsswassersee im Ostafrikanischen Grabenbruch. Seinen Massai-Namen "wildes Wasser" (nai posha) hat der auf knapp 2000 Metern höchstgelegene See im ostafrikanischen Grabenbruch aufgrund der heftigen Stürme, die sich vor allem am Nachmittag schnell aufbauen können und hohe Wellen schlagen.
Rund 400 Vogelarten sind bereits hier registriert.
Hier ein Weissbrustkormoran









da ein Goliath-Reiher





dort ein Marabu





später Pelikane.





Wir passieren Naivasha Lake Resort. Auch hier ist das Wasser stark gestiegen!





Die Hippos spazieren in der Hotelanlage herum.





Wir nähern uns Crescent Island.









Da erblicken wir Giraffen





einen Rallenreiher









und einem Sacred Ibis.





Die Bootstour finde ich echt interessant.

Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 26 Nov 2021 08:00 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Kiboko, speed66, picco, Reinhard1951, KarstenB, Old Women, Daxiang, Malbec, Flash2010 und weitere 1