THEMA: Reisebericht Kenya August 2021
Gestern 08:00 #631024
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7238
  • Dank erhalten: 16000
  • ANNICK am Gestern 08:00
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Die Stunde geht leider viel zu schnell vorüber! Die Chalets vom Crescent Camp scheinen sehr nett zu sein. Antony behauptet aber sie wären wahnsinnig feucht....





Auf der Restaurantterrasse





wartet schon ein Buffet auf die Gäste.





Wir fahren anschliessend in die Stadt und gönnen uns einige Samosas. Gegen 16.30 erreichen wir Epashiko Resort.





Ich bin anscheinend der einzige Gast!





Der Parkplatz ist leer........





Ich werde gleich zu meinem Zimmer 1 gebracht. Es liegt unweit vom sauberen Pool.





Es besteht aus einem King Size Bett





Fernseher und Wifi.





Das Badezimmer ist einfach aber OK.









Zum Abendessen bestelle ich mir ein Chicker Curry. Sogar sehr lecker, miam, miam. Ich bin tatsächlich der einzige Gast.

Preis für das Zimmer in B&B: 6500 KES


Dienstag, den 10. August 2021

Gegen 8 Uhr, gleich nach dem Frühstück, geht es Richtung Nakuru NP los. Wegen den Ueberschwemmungen kann man nur noch via Lanet Gate in den Park.





Da begleiche ich auch meine Entry Fees per Kreditkarte. 35 US$ pro 24 Stunden. Bald erblicken wir auch schon den See.





Hier die Karte vom Park, zur Orientierung.





Büffel hat es hier sehr viele.





Wir gucken eine Weile diesen Zebras zu.





Da gibt es matata.









Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: Gestern 08:13 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, picco, Reinhard1951, KarstenB, Old Women, Malbec, Flash2010, SUKA
Heute 08:01 #631135
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7238
  • Dank erhalten: 16000
  • ANNICK am Gestern 08:00
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Wir fahren jetzt Richtung Ufer. Hier sieht man ganz genau das das Wasser auch hier wahnsinnig gestiegen ist.





Da entdecken wir unsere ersten Flamingos





und Pelikane.









Es geht weiter zum Lookout Point.





Da können wir von ganz nah Flamingos









Graureiher





einen afrikanischen Löffler









und einen Nimmersatt beobachten.









Büffel hat es überall.





Bei der Abzweigung Rhino Holding Pen gibt es keine Möglichkeit mehr zum Baboon Cliff Lookout zu fahren.





Unweit entdecken wir Rhinos.









Sehr schnell bekommen wir aber Gesellschaft!





Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: Heute 10:14 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard1951, KarstenB