THEMA: Namibia & Botswana Roadtrip auf Eigenregie?
09 Okt 2022 19:54 #652693
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2533
  • Dank erhalten: 1509
  • Jambotessy am 09 Okt 2022 19:54
  • Jambotessys Avatar
Hallo Ben und Laura,

willkommen im Forum.

Wir bereisen das südl. Afrika seit 1995 (und davor auch Kenia ganz in Eigenregie) und haben bisher -bis auf wenige Ausnahmen - alles selbst gebucht. Die Ausnahmen waren Camps im KTP auf botsw. Seite. Bei EUR 2000 für 2 Pers/3 Wochen müsste ich gar nicht überlegen. Mit dem Geld kann man schon (fast) die Flüge bezahlen.

Grüße
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo + Benin (mit TUI), 1x Ruanda + Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 19 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe, Sambia, Südafrika/ 17x mit dem Dachzelt und 2x ohne Dachzelt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ben-Laura
09 Okt 2022 19:57 #652694
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 67
  • Ben-Laura am 09 Okt 2022 19:57
  • Ben-Lauras Avatar
Schönen guten Abend an alle und vielen lieben Dank für eure super und schnelle Antworten!
Wir wissen dieses Forum sehr zu schätzen und werden uns auf jeden Fall so gut es geht revanchieren!
Ich werde auch versuchen zeitnah einen Bericht von unserer ersten Reise zu verfassen, villeicht können wir ja sogar selbst euch Profis noch ein paar tolle Hinweise oder Tipps geben von Aktivitäten oder Ähnlichem! :)

Wir mögen die Idee von selber organisieren und buchen immer mehr und werden auf jeden Fall die nächsten Tage dies weiter erkunden. Wir werden euch dann gerne am Laufendem halten.

Euch allen noch einen schönen Sonntag Abend und schonmal einen guten Start in die Woche!
Ben und Laura
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Nov 2022 10:49 #655547
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 67
  • Ben-Laura am 09 Okt 2022 19:57
  • Ben-Lauras Avatar
Guten Morgen :)
Wir wollten uns vielmals bedanken für die ganzen Tipps und Ratschläge hier im Forum!
Es ist jetzt alles gebucht und wir fliegen im Oktober 2023 für 23 Tage.
Uns ist bewusst dass es in manchen Regionen eventuell etwas stressig werden kann, aber wie bereits erwähnt ist dies für uns in Ordnung, damit wir uns unsere Traumreise erfüllen können, verzichten wir dann auch gerne auf einen Entspannungsurlaub :D

Ich würde euch nun gerne unsere gebuchte Route vorstellen um unsere Vorfreude mit euch teilen zu können :)
Es tut mir Leid wenn ich grammatische Fehler schreibe, Deutsch ist immer noch eine Fremdsprache für uns Luxemburger auch wenn wir es fast jeden Tag reden müssen :D

Das Auto haben wir von Safari Car Rental, einen Toyota Hilux mit Dachzelt, für uns wird es das erste Mal in einem Dachzelt zu schlafen und wir sind schon sehr gespannt!

Tag1: Los geht es dann in Windhoek wo wir Morgens das Auto übernehmen und einkaufen gehen. Danach geht es dann sofort zum Waterberg wo wir 2 Nächte auf der Waterberg Plateau Campsite verbringen werden. Am ersten Abend erst einmal nur sortieren und uns mit dem Dachzelt vertraut machen. Am zweitem Tag wollen wir dann ein Rhino Tracking (oder Drive) oder ein Plateau Hike machen. Ausserdem wollen wir einen der Wanderwege auf eigene Faust machen da wir späterhin auf der Reise wahrscheinlich nirgendwo mehr spazieren gehen können :( oder? (Teilt uns bitte unbedingt mit wenn wir irgendwo auf eigene Faust einen kleinen Hike machen können, und wenn es nur auf dem Lodgegelände ist :D Wir haben dies sehr geliebt auf unserer ersten Reise)

PS: Wie gesagt waren wir am Waterberg leider nur einen Abend und einen Morgen weswegen wir dieses Mal dort aufjeden Fall 2 Nächte bleiben wollen. Auch waren wir das letzte Mal am ersten Tag bis zur Kalahari Anib Lodge gefahren, ich denke also dass am Tag 1 nach Waterberg kein grosses Problem darstellen sollte.

PPS: Ich will immer noch gerne einen schönen Bericht mit Fotos von unserer ersten Namibia Reise verfassen, das werde ich auch schnellstmöglich anfangen, versprochen! (Ich habe nur ein bisschen Angst euch zu verscheuchen mit meinem schlechtem Deutsch...)

Tag 3: Am dritten Tag wollen wir dann Morgens relativ früh los zum Etosha fahren und sofort im Süden reinfahren und einen ersten Gamedrive machen um dann Abends wieder im Süden rauszufahren und wieder eine Nacht im Etosha Safari Camping2Go von Gondwana schlafen. (Uns haben diese Camping2Go so gut gefallen dass wir diese nochmals machen wollen)

Tag 4: Am vierten Tag packen wir dann morgens alles zusammen und fahren den ganzen Tag durch den Etosha um Abends am Osttor Richtung Onguma Tamboti Campsite zu fahren um dort im Dachzelt zu schlafen.

Tag 5: Hier wollen wir einen gemütlichen Morgen machen und irgendwann die 4-5 Stunden nach Rundu zur Hakusembe River Lodge Campsite fahren. Falls es zeitlich machbar ist werden wir dort einen Sundowner Cruise mit dem Boot machen.

Tag6: Nun geht es endlich richtig los in für uns neue Gebiete und wir wollen gemütlich nach Divundu zur Ndhovu Safari Lodge fahren um dort 2 Nächte auf der Campsite zu verbringen. Am siebten Tag wollen wir dann dort die Gegend erkunden mit Gamedrives wo wir gerne einen Tipp annehmen würden- Bwabwata NP oder Magango Game Park? Was könnte man sonst hier machen?

Tag 8: Hier würden wir uns wieder einen gemütlichen Morgen erlauben und dann zur Namushasha River Lodge fahren wo wir wieder 2 Nächte im Camping2Go verbringen werden :) Den neunten Tag haben wir dann wieder offen um die Gegend zu erkunden. Eventuell Horse Shoe / Bwabwata NP und/oder eine Bootstour?

Tag 10: Hier geht es dann über die Grenze nach Kasane wo wir 3 Nächte im Chobe River Cottages verbringen werden um mal eine Pause vom Camping zu bekommen. Der zehnte Tag soll dann haupsächlich für Vorräte auffüllen genutzt werden. Am elftem Tag geht es mit einer vorgebuchten Tour zu den Victoria Fällen. Den zwölften Tag wollen wir für den Chobe nutzen, ich weiss nicht ob es hier eventuell eine gute Route gibt wenn man nur einen Tag hat? Wir werden in Kasane starten und Abends auch wieder in Kasane enden.

Tag 13: Dort wollen wir dann gemütlich Richtung Nata zu den Elephant Sand Campsite fahren. Wir wissen nicht was wir hier sonst gross machen könnten, eventuell Bird Sanctuary?

Tag 14: Früh Morgens wollen wir dann Richtung Nxai Pan fahren um noch an den Baines Baobas zu halten und dann die Nacht im Nxai South Camp zu verbringen.

Tag 15: Jetzt würde es Richtung Boteti River Camp gehen wo wir uns wieder ein kleines Chalet für eine Nacht gönnen werden und hier eventuell die Makgadikgadi Pans erkunden? Ich denke für einen kleinen Abstecher zur Kalahari oder Kubu Island wird die Zeit leider nicht reichen? :D

Tag 16: Gemütlich wollen wir nach Maun fahren um Vorräte aufzufüllen und einen "Chill-Tag" zu haben, die Nacht werden wir im Maun Waterfront Guesthouse haben.

Tag 17: Nun geht es natürlich früh Morgens dahin wo wir uns am Meisten freuen und gleichzeitig Sorge haben einfach nicht genug Zeit zu haben - Moremi. Abends ist das Ziel am Xakanaxa Campsite anzukommen wo wir eine Nacht verbringen.

Tag 18: Früh aufstehen um die Gegend zu erkunden und Gamedrives zu machen um dann Abends in Khwai Campsite anzukommen wo wir 2 Nächte verbringen werden, den Tag 19: Wollen wir natürlich bestmöglich komplett für Gamedrives nutzen.

Tag 20: Eventuell noch einen Abschluss Morning Gamedrive und dann zurück nach Maun wo wir im Tshima Bush Camp übernachten. (Hier kann man wohl einen kleinen Walking Trail machen? :woohoo: )

Tag 21: Dort heisst es dann lange fahren, allerdings da wir es nicht übertreiben wollen nicht bis nach Windhoek sondern erstmal bis nach Gobabis wo wir am Tag 22 entspannen können in der Rhino Ridge Guestfarm wo wir 2 Nächte verbringen und absolut 0,0 Informationen finden :D

Tag 23: Dort geht es dann leider gemütlich zurück nach Windhoek um den Wagen abzugeben und zum Flughafen zu kommen..

Wir freuen uns wirklich extrem auf die Reise und zählen jetzt schon die Tage :D
Ich hoffe es sind keine allzugrossen Schocker dabei wo Ihr sagt das müsst ihr unbedingt noch ändern? :whistle:

Ich wünsche euch einen schönen Tag :)
Ben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Nov 2022 11:08 #655552
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 7715
  • Dank erhalten: 18485
  • Champagner am 15 Nov 2022 11:08
  • Champagners Avatar
Hallo Ben,

zunächst: ich verstehe dein Deutsch bestens - und finde, dass einem Reisebericht nichts im Wege steht B) !

Ich habe euren Plan jetzt nur überflogen, und bestimmt gäbe es mehr zu schreiben, aber ich muss gleich los. Daher nur die zwei Punkte, die mir spontan aufgefallen sind:

1. Fahrt entweder an den Boteti oder in die Nxai Pan. Dort jeweils nur eine Nacht zu verbringen macht wirklich keinen Sinn!

2. Die beiden Nächte bei Gobabis finde ich Verschwendung. Da Ihr ja in Maun übernachtet, könnt Ihr locker bis über die Grenze fahren, dort zum Beispiel auf der Campsite der Kalahari Bush Break Lodge oder eben dort in der Lodge übernachten und am nächsten Tag nach Windhoek fahren. Dann hättet Ihr einen Tag gewonnen. Da schon alles gebucht ist, kann man natürlich schlecht schieben, aber vielleicht lässt sich die Maun-Nacht eins nach hinten verschieben und dann würde ich lieber noch einen Tag länger in Khwai bleiben. Von dort könnt Ihr entweder in der Concession rumfahren oder nochmal einen Tag in den Moremi, falls es euch dort zu kurz war (allerdings kann man in Khwai locker drei Tage rumbringen, auf welcher Campsite seid Ihr denn?)

Zu der Nata-Geschichte und zu Kasane schreibt sicher auch noch jemand etwas, ich muss jetzt los!

Liebe Grüße von Bele
Letzte Änderung: 15 Nov 2022 11:12 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Ben-Laura
15 Nov 2022 15:07 #655569
  • Ben-Laura
  • Ben-Lauras Avatar
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 67
  • Ben-Laura am 09 Okt 2022 19:57
  • Ben-Lauras Avatar
Vielen Dank!

Eventuell ist es ja noch möglich etwas umzubuchen, ich werde mir das dann mal anschauen.
Würdet Ihr denn eher zur Nxai Pan oder zum Boteti River raten? (Ich würde super gerne Baobabs sehen)

Übrigends habe ich mich auch endlich an den Bericht getraut :)

Bis bald,
Ben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Nov 2022 21:40 #655605
  • Reisemaus
  • Reisemauss Avatar
  • Beiträge: 926
  • Dank erhalten: 552
  • Reisemaus am 15 Nov 2022 21:40
  • Reisemauss Avatar
Hallo Ben,
Tolle Tour und einige der Unterkünfte und Camp sites kenne ich, auch gute Wahl!
Ich würde mich Bele anschließen. 2 Tage Gobabis ist langweilig, obwohl ich die Rhino Ridge Guestfarm nicht kenne. Entweder, wenn noch möglich, davor in Khwai verlängern oder noch direkt in Windhoek eine Nacht in einer schönen Unterkunft bleiben und tagsüber noch die Stadt anschauen?

Nxai Pan oder Boteti ist schwierig. Beides schön, aber sicherlich je nur eine Nacht eine Hetze. Wenn Ihr Baobabs sehen wollt, dann nicht im South Camp übernachten, sondern eine Nacht an den Baobabs direkt, wenn Ihr da noch eine CS bekommt, da gibt es nur 3. Das wäre dann aber wieder campen. Wenn Ihr lieber mal eine Lodge haben möchtet und viele Tiere am Wasser sehen, dann Boteti. Allerdings wart Ihr davor an der Chobe Riverfront und habt wahrscheinlich schon viel gesehen. Da könnt Ihr übrigens locker an einem Tag entlang fahren und wieder zurück nach Kasane.

Tag 6:
Ndhouvu ist klasse, schaut, dass Ihr die große campsite direkt am Wasser bekommt. Beim Mahango Park seid Ihr gleich für einen Morning oder Abenddrive. So viel ich weiß bietet die Lodge auch einen Gamedrive in den Bwabwata NP an. Dann wird man mit dem Boot gleich übergesetzt und muss nicht den ganzen Weg aussen rum fahren. Wäre vielleicht auch eine Idee?

Dein Deutsch ist klasse, ich wünschte ich könnte so toll französisch.

Viel Spass bei der weiteren Planung
Viele Grüße
Doro
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ben-Laura