THEMA: Rarität Klunkerkranich am Kwando
24 Okt 2018 10:30 #536654
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3632
  • Dank erhalten: 5232
  • freshy am 24 Okt 2018 10:30
  • freshys Avatar
fotomatte schrieb:
Hallo Gertraude,

nein, du hast das nicht geschrieben, sondern ich habe das herausgelesen ( "Rarität", "vom Aussterben bedrohten Vogel..." ). Sorry, ich sollte so spät vielleicht keine Kommentare mehr verfassen. Dafür kannst du nichts. :S :whistle: Und es freut mich, wenn ihr begeistert seid über die Kranichsichtung. Kraniche sind die Vögel des Glücks. :)

( ... )

Nun warte ich auf deine weiteren Vögel. B)
Sorry nochmals,
liebe Grüße,
Matthias

Alles gut, Matthias! Liest sich, als hättest du andere (weitgehendere?) Infos als Kappeler.
Jetzt kommen die namenlosen Vogelfotos!

LG freshy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Okt 2018 11:10 #536665
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 4070
  • Dank erhalten: 4534
  • lilytrotter am 24 Okt 2018 11:10
  • lilytrotters Avatar
Hallo, freshy,

schaut man auf das Erscheinungsdatum der Ausführungen von M. Kappeler, kann man feststellen, dass seine 1987 geäußerten Befürchtungen zum Glück nicht eingetreten sind, insbesondere bezüglich des Okavangodeltas*:
„Im Okavango-Delta, einem wichtigen Rückzugsgebiet des Klunkerkranichs, wird mit riesigem chemischem Aufwand versucht, die Tsetse-Fliege auszurotten, weil sie die Schlafkrankheit beziehungsweise die Nagana auf Mensch und Tier überträgt. Es ist zu befürchten, dass zum einen durch den Grosseinsatz von Pestiziden das ganze ökologische Gleichgewicht des Deltas aus den Fugen gerät und dass zum anderen - sollte die Tsetse-Fliege tatsächlich ausgerottet werden - eine regelrechte Invasion von Menschen und Rindern in das fruchtbare Delta droht.“
Selbst 1989 konnte man dort noch die Spritzflugzeuge fliegen sehen...

Seit vielen Jahren sehen wir in den entsprechenden Biotopen Namibias und Botswanas (auch Zambia) Klunkerkraniche, - allerdings birden wir ja auch ziemlich viel. Manchmal amüsieren wir uns bei der Beobachtung, denn häufig sind es höchstwahrscheinlich noch dieselben alten Paare! :) :laugh:

Gruß lilytrotter


*Bezüglich der Invasion von Touristen, bin ich mir da aber grad nicht mehr so sicher, ob er nicht doch richtig lag... :ohmy: :sick: :laugh:
Gruß lilytrotter


Always look on the bright side of life... :-)
Walvisbay boomt
Letzte Änderung: 24 Okt 2018 11:14 von lilytrotter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Logi, Feuerspatz
24 Okt 2018 15:07 #536694
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3632
  • Dank erhalten: 5232
  • freshy am 24 Okt 2018 10:30
  • freshys Avatar
Hallo Lilytrotter,
danke für die hochinteressante Info! Wie erfreulich, dass sich eine noch in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts vom Aussterben bedrohte Spezies berappelt hat! Man/Frau sollte richtig und alles lesen, nicht wahr? Was die Touri-Invasion anbetrifft, muss ich dir leider zustimmen. Wir haben in diesem Jahr nicht nur einmal erlebt, dass wir als Einzelreisende gegenüber Gruppen das Nachsehen hatten. Vielleicht braucht das Okavango-Delta mehr Tse-Tse-Fliegen ;) .

Es grüßt dich
freshy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Okt 2018 15:10 #536696
  • Mike17
  • Mike17s Avatar
  • Beiträge: 176
  • Dank erhalten: 132
  • Mike17 am 24 Okt 2018 15:10
  • Mike17s Avatar
Ob einzeln oder in Gruppe. Wir alles sind Teil des Problems. Genau einmal pro Person.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Okt 2018 15:36 #536701
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 4070
  • Dank erhalten: 4534
  • lilytrotter am 24 Okt 2018 11:10
  • lilytrotters Avatar
Mike17 schrieb:
Ob einzeln oder in Gruppe. Wir alles sind Teil des Problems. Genau einmal pro Person.

Nein!
Gruß lilytrotter


Always look on the bright side of life... :-)
Walvisbay boomt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy
24 Okt 2018 20:14 #536722
  • Mike17
  • Mike17s Avatar
  • Beiträge: 176
  • Dank erhalten: 132
  • Mike17 am 24 Okt 2018 15:10
  • Mike17s Avatar
Aber selbstverständlich. Du, ich, wir alle leben auf solch einer Reise unseren Egotrip aus. Wir tun nichts nützliches für die Ökosysteme der besuchten Gebiete, fahren sinnlos durch die Gegend und greifen störend in den Naturhaushalt ein. Rational betrachtet hat der Gruppenreisende (ein Bus, eine Besuchsstätte) sogar einen geringen Impact als die gleiche Anzahl Individualtouristen (mehrere Fahrzeuge, parallele Störung an mehreren Orten). Du kannst dann letztlich nur noch behaupten, dass Dein Egotrip wichtiger wäre als der Egotrip "der anderen", wofür es keinerlei rationalen Grund gibt.
Natürlich kann das Individuum seinen Impact minimieren, aber rein statistisch muss das der Individualreisende sogar in höherem Maße als der Gruppenreisende. Und den geringsten Impact erzeugst Du, wenn Du (ich, wir) zuhause bleibst (bleibe, bleiben).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: brisen