THEMA: Botswana/Namibia Soloreise August 2023
15 Sep 2023 21:56 #673854
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7718
  • Dank erhalten: 19627
  • ANNICK am 15 Sep 2023 21:56
  • ANNICKs Avatar
@Biggi und Kathrin schön dass ihr auch dabei seid! :)


Fortsetzung

Ab 16 Uhr kommt wieder Rhino Kino.









Das Heu muss für die Rhinos sehr wichtig sein denn sie vergessen nicht zu kommen.





Das kleine Rhino bleibt eine echte Freude für die Augen.









Die anderen Rhinos verfolge ich auch ab und zu.













Mama Rhino wird auf einmal durstig.









Anschliessend kehrt sie gleich zum Heu zurück.





Gleich danach löschen einige Kudus ihren Durst.





Das kleine Rhino bleibt aber mein Lieblingsmotiv.





Auf einmal setzt es sich hin.









Es ist so knudelig.









Die anderen ruhen sich dann ein wenig aus.





Ein altes Eland wartet auf diesen Augenblick um sich an das Heu heran zu machen.









Gegen 18 Uhr erscheint ein deutsches Camper Ehepaar. Die Campsites befinden sich ungefähr einen Kilometer von der Lodge entfernt. Wir plaudern eine Weile zusammen. Sie werden mit uns zu Abend essen. Es gibt eine Butternutsuppe, zarte Oryx Filets mit Reis und Gemüse. Lecker.

Morgen früh unternehmen sie mit mir eine Bushmen Tour.
Letzte Änderung: 15 Sep 2023 22:07 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, picco, Reinhard1951, Logi, Papa Kenia, Sorimuc, Daxiang, Gromi, Tinochika und weitere 6
17 Sep 2023 21:51 #673945
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7718
  • Dank erhalten: 19627
  • ANNICK am 15 Sep 2023 21:56
  • ANNICKs Avatar
Samstag, den 5. August 2023

Nach dem frühstück fahren wir zuerst Richtung Campsites um das deutsche Ehepaar abzuholen.





Ich profitiere um mir die Anlage genauer anzuschauen.





Es gibt 4 Campsites. Das Pärchen ist auf jeden Fall sehr zufrieden denn es ist allein.













Anschliessend fahren wir 5 Minuten und auf einmal stehen da 3 San Bushmen auf der Piste. Milky parkt das Auto auf die Seite und wir folgen den Männern durch den Busch.





Milky (Neeltjie ihr richtiger Vorname) ist auf einer Rinderfarm in Botswana aufgewachsen und als Kind hat sie immer mit den San Kindern gespielt. Sie spricht die Naro Sprache fliessend. Wenn sie sich mit den San unterhält clickt sie mit ihrer Zunge.





Wir beginnen die Tour mit: wie ein Feuer machen.





Es ist viel schwieriger als es scheint.





Jeder von uns kann es ausprobieren. Finde ich klasse!





Wenn es soweit ist, muss man auf das Grass blasen.





Und schon kommt der Rauch.









Anschliessend wird Holz auf das Gras gelegt.





Das obligatorische Foto wird geschossen.






Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 17 Sep 2023 22:00 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, picco, Reinhard1951, tiggi, Logi, Papa Kenia, Sue.ch, Sorimuc, Daxiang und weitere 7
18 Sep 2023 12:14 #673973
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1471
  • Dank erhalten: 5123
  • tiggi am 18 Sep 2023 12:14
  • tiggis Avatar
Liebe Annick,
du weckst viele Erinnerungen mit deinem Bericht. Ich habe direkt mal nach unserem Aufenthalt auf Grassland geschaut...
Es ist doch sehr schön dort. Manches verdrängt man, wenn man immer wieder mit neuen Eindrücken überflutet wird. :woohoo:


Unsere San Tour!

Ich freue mich auf deine weiteren Bilder,
Biggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Logi
19 Sep 2023 08:30 #674051
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7718
  • Dank erhalten: 19627
  • ANNICK am 15 Sep 2023 21:56
  • ANNICKs Avatar
@Biggi: Mensch da war ja die ganze San Familie dabei! :)


Fortsetzung

In der Kalaharierde findet man auch essbare Gurkenwurzeln.













Sie wird gleich zubereitet um sie zu kosten.









Da befinden sich viele Vitaminen und auch Flüssigkeit.





Ich probiere davon. Nichts besonderes aber wenn man hungrig und durstig ist, ein Geschenk! Das Feuer wird anschliessend gelöscht.





Jetzt wird eine Kalaharimelone zubereitet.









Das Fleisch bringt sehr viel Flüssigkeit.





Ideal für den Durst.





Es schmeckt sogar besser als Wasser.





Hier ist die Markierung wo sich ein Straussenei befindet.





Die San begraben die Strausseneier. Sie dienen als Trinkflasche.





Während der Regensaison fliesst das Wasser in den Eiern. Bei Dürre weiss man wo Wasser zu finden ist.





Wir probieren natürlich das Strausswasser. Riecht stark nach Erde.





Später lernen wir auch noch wie man eine Falle bastelt.









Die Tour ist echt interessant. Habe schon an viele teilgenommen. Diese ist aber der Hammer! Nach 2 1/2 Stunden müssen wir uns leider von den San verabschieden.






Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 19 Sep 2023 08:39 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, picco, Reinhard1951, Logi, Papa Kenia, Daxiang, Gromi, Tinochika, CoM, Sangwali und weitere 4
20 Sep 2023 14:45 #674125
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7718
  • Dank erhalten: 19627
  • ANNICK am 15 Sep 2023 21:56
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Um 11.30 sind wir in der Lodge zurück. Eine halbe Stunde später gibt es auch schon Mittagessen. Anschliessend faulenze ich am Pool. Für den Kaffee/Kuchen um 15 Uhr finde ich wieder ein Rhino Kino.









Das deutsche Ehepaar ist auch wieder da. Sie wollen mit mir an die Feeding Tour um 16 Uhr teilnehmen. Am Wasserloch ist immer etwas los.





Die Rhinos sind echt ein Pluspunkt auf der Lodge!









Das Kleine bleibt die Hauptattraktion.









Milky holt uns genau um 16 Uhr ab. Zweimal die Woche werden die Tiere gefüttert. Mit ihrem Game Drive Wagen erreichen wir zuerst das Gehege mit den 2 alten Löwen.
Ein Farmer hat eine alte Kuh für die Tiere gespendet. Tian (Milky's Mann) hat sie in Teile zerstückelt.
Die 2 Loewe warten ungedultig.









Es scheint zu schmecken.





Anschliessend fahren wir Richtung Wild Dogs Gehege. Dabei beobachten wir diesen Singhabicht.









Es gibt 2 Wild Dogs Gehege. Wir besuchen zuerst die Boys. Da ist echt was los.









Es ist schon wahnnsinnig ihnen zuzuschauen.






Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 20 Sep 2023 14:52 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, Flori, picco, Reinhard1951, Logi, Sue.ch, Tinochika, CoM, Sangwali und weitere 6
22 Sep 2023 08:13 #674236
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7718
  • Dank erhalten: 19627
  • ANNICK am 15 Sep 2023 21:56
  • ANNICKs Avatar
Fortsetzung

Der afrikanische Wildhund wird auch manchmal als Hyänenhund bezeichnet weil er äusserlich einer Hyäne ähnelt.









Er besitzt 4 Vorderzehen statt 5 wie bei den anderen Hundearten.









Ein ausgewachsenes Tier bringt 25 bis 30 Kilogramm auf die Waage.





Sie werden zehn bis zwölf Jahre alt.





Familie bedeutet ihnen alles. Die Tiere leben aussschliesslich in Rudeln mit 10 bis 30 Tieren. Sie sind sozial und friedlich. Beim Fressen haben normalerweise die Jungen immer Vorrang.
Es ist schon wahnsinnig wie dieser Wildhund in die Innereien schlüpft!





Der Geruch ist schon stark, igitigit.









Nichts geht verloren.









Es ist interessant ihnen zuzuschauen.













Langsam wird es aber Zeit sie zu verlassen.













Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 22 Sep 2023 08:21 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, picco, Reinhard1951, Logi, Papa Kenia, Daxiang, Tinochika, CoM, Sangwali und weitere 4