THEMA: Das 1. Mal Afrika - Namibia & Botswana Okt. 2012
14 Feb 2013 19:39 #276224
  • aku1986
  • aku1986s Avatar
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 228
  • aku1986 am 14 Feb 2013 19:39
  • aku1986s Avatar
Hallo zusammen,

inzwischen ist es schon eine Weile her, seitdem mein Freund und ich zu unserer allerersten Afrika-Reise aufgebrochen sind. Eine Reise voller neuer Eindrücke, aufregenden Begegnungen und atemberaubenden Momenten.

Die Reiseplanung wurde mir durch eure Hilfe unglaublich erleichtert und als kleines Dankeschön möchte ich euch im Nachhinein wenigstens noch virtuell an unserer Reise teilhaben lassen. So lässt sich die momentane Eiseskälte hier vielleicht auch besser aushalten.

Also, Koffer packen und los geht's!
Anhang:
Oktober 2012: Windhoek - Etosha - Caprivi - VicFalls - Chobe - Moremi - Windhoek als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=48

August 2015: Arusha - Arusha NP - Longido - Lake Natron - Serengeti NP - Ngorongoro Conservation Area - Tarangire NP - Arusha - Zanzibar als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...bstfahrer-08-15.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2013 19:46 #276225
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6899
  • Dank erhalten: 14678
  • Champagner am 14 Feb 2013 19:46
  • Champagners Avatar
aku1986 schrieb:

Also, Koffer packen und los geht's!

Koffer ist gepackt - wir können starten :) :)

Freu mich schon - ich brauche wirklich dringend etwas gegen Kälte und angedrohten Neuschnee :woohoo:

LG Bele
Letzte Änderung: 14 Feb 2013 19:48 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2013 19:56 #276228
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3587
  • Dank erhalten: 15043
  • casimodo am 14 Feb 2013 19:56
  • casimodos Avatar
Hallo Aku,

also von mir aus könnte es losgehen ;)

Viele Grüße
Casimodo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2013 20:14 #276234
  • Nadja
  • Nadjas Avatar
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 4
  • Nadja am 14 Feb 2013 20:14
  • Nadjas Avatar
Hallo Aku,

sitze auf gepackten Koffern und warte auf den Minibus.

Bin total gespannt.

LG Nadja
August 2004 Kenia
Oktober/November 2008 Namibia
November/Dezember 2011 Namibia / Botswana
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2013 20:51 #276246
  • aku1986
  • aku1986s Avatar
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 228
  • aku1986 am 14 Feb 2013 19:39
  • aku1986s Avatar
Sooo, Fotos sind alle hochgeladen, dann probiere ich mal mein Glück...

Tag 1 – Freitag, 28. September 2012

6 Uhr. Der Wecker klingelt. Nach ein paar Mal Snoozen stehe ich auf und mache mich fertig. Das Büro wartet. Noch ein kurzes Telefonat mit Dirk, alles wird noch mal durchgesprochen. Eigentlich müssten wir an alles gedacht haben. Mal sehen...

Nach einem stressigen Tag im Büro stempel‘ ich mit nur 20 Minuten Verspätung um 12:20 Uhr aus. Dirk war schneller und ist schon auf dem Weg von Zürich nach Singen, von wo er den Zug nimmt. Zu Hause werden noch die letzten Sachen gepackt, die Kätzchen verabschiedet und los geht’s mit der S-Bahn zum Stuttgarter Hauptbahnhof, wo auch Dirk pünktlich eintrifft.

Der ICE ist voll, aber wir schnappen uns die letzten zwei Sitzplätze und dann werden zwei Radler ausgepackt. Durchatmen. Entspannen. Wir sind im Urlaub. So richtig kann ich aber noch nicht relaxen, da der Blackberry freudig weiter vor sich hin blinkt. Dies und das will noch unbedingt vor dem Flug erledigt werden. Unabhängig davon verläuft die Zugfahrt aber problemlos, sodass wir pünktlich am Frankfurter Flughafen ankommen.

Nach einem ziemlich langen Fußweg finden wir auch unseren Schalter, wo wir uns in die Schlange einreihen. Nach kurzer Zeit fordert uns ein Polizist jedoch freundlich aber bestimmt auf, den Schalter zu verlassen und uns zum Ausgang zu begeben. Und zwar alle Anwesenden. Unsere Vermutung bestätigt sich schnell: ein unbeaufsichtigtes Päckchen treibt sein Unwesen. Also ab hinter die Polizeiabsperrung und warten. Stresst uns aber nicht, wir sind ja im Urlaub. Nach einer Viertelstunde ist das mysteriöse Paket auch beseitigt und wir können einchecken.

Einen BigMac, sechs Chicken McNnuggets, Passkontrolle, Security Check und Boarding später sitzen wir in unserem Flieger. Zusammen mit 300 anderen Charakteren, die mich unweigerlich an Hummeldumm erinnern. Zum Glück haben wir unser eigenes Auto.
Mit ein paar Minuten Verspätung heben wir um 20:30 Uhr ab. Das Abendessen ist erstaunlich gut und gesättigt und entspannt schlafen wir ein. Afrika kann kommen!
Oktober 2012: Windhoek - Etosha - Caprivi - VicFalls - Chobe - Moremi - Windhoek als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=48

August 2015: Arusha - Arusha NP - Longido - Lake Natron - Serengeti NP - Ngorongoro Conservation Area - Tarangire NP - Arusha - Zanzibar als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...bstfahrer-08-15.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: engelstrompete, Topobär, Lil, Champagner, kk0305, Nadja, Nane42, KarstenB, Logi, TiaRosario und weitere 2
14 Feb 2013 20:57 #276247
  • aku1986
  • aku1986s Avatar
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 228
  • aku1986 am 14 Feb 2013 19:39
  • aku1986s Avatar
Tag 2 – Samstag, 29. September 2012

Nach einer erstaunlich ergiebigen Nacht, dafür, dass man sich wie eine Sardine eingezwängt in ihrer Büchse fühlt, beginnt die Dämmerung und es gibt Frühstück. Kurz darauf landen wir um 6:15 Uhr in Windhoek und steigen bei 3°C aus dem Flieger.



Als wir nach Passkontrolle – die kein Ende nehmen wollte – Gepäckabholung, Geld-Abheben und Mietwagenvermieter-Finden das Flughafengebäude verlassen, ist es schon deutlich wärmer und die Sonne strahlt. Gemeinsam mit einigen anderen, die witzigerweise alle auch im Namibia-Forum sind, werden wir zur Mietwagenstation gefahren. Unterwegs müssen wir uns schon ein „Wie, das erste Mal in Afrika und gleich nach Botswana?!“ anhören. Naja, wird schon irgendwie gut gehen.

Nach einer sehr detaillierten Einweisung geht’s endlich los. Erste Challenge: Linksverkehr. Dirk meistert die Situation super. Zuerst gehen wir tanken und danach SHOPPEN. Mit Hilfe meiner mehrseitigen Checkliste füllt sich unser Einkaufswagen beeindruckend schnell. Muss ja schließlich auch eine ganze Weile reichen. Fasziniert sind wir davon, wie sehr deutsch doch alles ist. Unzählige deutsche Produkte sind zu haben; vom Bratwurst-Stand draußen bis zu den Butterbrötchen und Bauernbrot ist alles da. Nur das Springbockfleisch dazwischen erinnert daran, dass wir uns in Afrika befinden.

Nach einer kurzen weiteren Shoppingtour im City Centre von Windhoek beschließen wir, dass wir alles haben und verlassen die Stadt. Kurze Zeit später befinden wir uns schon im großen Nichts, wo aber unsere erste Lodge liegt: die Immanuel Wilderness Lodge. Sie besteht aus ruhig gelegenen einzelnen Strohhütten und es wimmelt nur so vor Tieren – von süßen Katzen über eine Menge Hunde zu Schildkröten und Straußen ist alles dabei. Und einen Pool gibt es auch. Genau da legen wir uns dann auch in den Halbschatten und relaxen. Der Tag war anstrengend genug, wir sind ja schließlich im Urlaub!



Abends gönnen wir uns noch den Luxus und genießen das 4-Gänge-Menü der Lodge, das wirklich unglaublich gut ist. Hauptgericht ist Kuhantilope. Sehr lecker. Anschließend fallen wir erschöpft ins Bett.




So, morgen geht's weiter. Euch einen schönen Abend!
Oktober 2012: Windhoek - Etosha - Caprivi - VicFalls - Chobe - Moremi - Windhoek als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=48

August 2015: Arusha - Arusha NP - Longido - Lake Natron - Serengeti NP - Ngorongoro Conservation Area - Tarangire NP - Arusha - Zanzibar als Selbstfahrer...
www.namibia-forum.ch...bstfahrer-08-15.html
Letzte Änderung: 14 Feb 2013 20:58 von aku1986.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: engelstrompete, Topobär, Lil, Champagner, dirkmandy, kk0305, doschae, Nane42, KarstenB, Logi und weitere 2