THEMA: Umweltschutz
08 Feb 2010 21:32 #128937
  • Schwedenmeter
  • Schwedenmeters Avatar
  • Beiträge: 3
  • Schwedenmeter am 08 Feb 2010 21:32
  • Schwedenmeters Avatar
Moin!
So, am 2. März geht es nun los, die Planung steht, aber eine unbeantwortete Frage hätte ich dann doch noch.
Da wir campen werden, wollen wir die Umwelt natürlich so wenig wie möglich belasten. Vor allem nicht durch irgendwelches Spüli, Shampoo, etc. Was gibt es da eigentlich für umweltgerechte Alternativen, ausser Kernseife? Oder ist die Belastung so gering, dass man das vernachlässigen kann?
Gruß
Schwedenmeter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Feb 2010 21:56 #128938
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 414
  • Dank erhalten: 1319
  • erdferkel am 08 Feb 2010 21:56
  • erdferkels Avatar
Auf den meisten Campsites gibt es Abwaschgelegenheiten, aber das Abwasser geht dann höchstens in eine Sickergrube, bestimmt nicht in eine Kläranlage, es sei denn, Du bist in der Großstadt. Daher würde ich empfehlen, Spülmittel sparsam anzuwenden. Solange Du kein Domestos zum Geschirrspülen verwendest, sollte kein nennenswerter Schaden dadurch entstehen.

Wir hatten in unserem Discoverer-Fahrzeug auch eine Spüle, aber ich hätte da nie einen Abwasch gemacht, das geht alles direkt auf den Boden, wenn das jeder macht, sammelt sich das an und dann ist der Campsite irgendwann nicht mehr schön anzusehen. Mal schnell mit klarem Wasser drüber ist natürlich kein Problem.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Feb 2010 06:49 #128956
  • Crazy Zebra
  • Crazy Zebras Avatar
  • Beiträge: 3766
  • Dank erhalten: 77
  • Crazy Zebra am 09 Feb 2010 06:49
  • Crazy Zebras Avatar
Hallo,

klar gibt es Alternativen, zB sich nicht zu waschen :woohoo:

Wenn wir kochen versuchen wir so wenig wie möglich Reste zu haben, sprich, wie wir es gelernt haben den Teller leer essen. Wenn man den Teller oder was auch immer leer haben wischen wir zuerst mit Papier die Tassen, Pfannnen, Teller und Besteck sauber. Dann reichen manchmal 2,3 Deziltier Wasser für den gesamten Abwasch. Das Papier sammeln wir und wenn wir es länger nicht entsorgen können wird es auch "sicher" verbrannt. Es soll auch biologisch abbaubare Spül/Duschmittel geben die wir aber bis anhin nicht entdeckt haben im südlichen Afrika.

Gruss Kurt
www.Kurt-und-Heidi.ch Reiseberichte - Bilder und noch mehr wir freuen uns über jeden Besuch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Feb 2010 07:56 #128960
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2652
  • Dank erhalten: 1312
  • Pascalinah am 09 Feb 2010 07:56
  • Pascalinahs Avatar
Hallo Schwedenmeter,

nimm doch einfach von Zuhause etwas Neutralseife mit. Etwa 150 ml/g wird dein Gepäck schon verkraften. Die Seife ist biologisch abbaubar und so schadest du nicht der Umwelt; kannst das Abwaschwasser dann guten Gewissens in die Büsche schütten.

LG Pascalinah
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Feb 2010 10:19 #128969
  • Jens_Dietzel
  • Jens_Dietzels Avatar
  • Beiträge: 1452
  • Dank erhalten: 251
  • Jens_Dietzel am 09 Feb 2010 10:19
  • Jens_Dietzels Avatar
Für solche Fälle gibt es Green-Spüli und auch biologisch abbaubare Seife!

LG Jens
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Feb 2010 13:16 #128987
  • Guido.
  • Guido.s Avatar
  • Guido. am 09 Feb 2010 13:16
  • Guido.s Avatar
Hallo,

ich will es ja nicht unnötig kompliziert machen, aber wie eigentlich immer, ist es mit dem "biologisch abbaubar" nicht ganz unkompliziert. Damit man "biologisch abbaubar" auf ein Produkt schreiben darf, muss man einen Test nach einer EU-Richtlinie erfüllen. Dieser Test umfasst nicht alle Inhaltsstoffe eines Produktes, sondern nur bestimmte Tenside. Diese Tenside müssen wiederrum nur zu 80% abbaubar sein. Auch ein "Alles-Totmach-Unkraut-Ex" darf sich u.U. mit dem Etikett "biologisch abbaubar" schmücken.
www2.westfalia.de/sh...nkrautvernichter.htm

Wenn man etwas "biologisch Abbaubares" in den Busch kippt, geht der Busch also eventuell trotzdem ein. Praktisch sollten die Mengen gerade bei Spüli so gering sein, das man sich darüber in Sachen Umweltschutz nicht den Kopf zerbrechen muss.

Pfadfinder waschen ihr Geschirr häufig nur mit Sand und Wasser. Die Schmirgelwirkung löst zuverlässig die Essensreste, mit Wasser abspülen, fertig. Für Gläser und Meissner Porzellan freilich nicht zu empfehlen :woohoo:

Beste Grüße

Guido
Letzte Änderung: 09 Feb 2010 14:25 von Guido..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.