• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Ersttäter im Jul/Aug 2022 für 3 Wochen
03 Okt 2021 17:38 #627359
  • Flake
  • Flakes Avatar
  • Beiträge: 4
  • Flake am 03 Okt 2021 17:38
  • Flakes Avatar
Hallo ihr Lieben,

Vorab ganz lieben Dank für dieses Forum! Ohne die ganzen Beiträge und Informationen die man hier findet hätten wir uns bestimmt nicht getraut unsere erste Reise nach Namibia zu buchen! :)

Wir das sind meine Freundin und ich. Wir sind beide Ende 20 und haben den Entschluss gefasst kommenden Sommer das erste Mal nach Namibia zu reisen.
Schon einige Monate sind wir hier fleißig am Mitlesen :whistle: und am Planen. Heute war es dann so weit, dass wir unseren Flug gebucht haben - kneifen geht also nicht mehr. :silly:

Wir planen die Reise als Selbstfahrer. An den Küstenstädten Lüderitz und Swakopmund, genauso wie in Windhoek und Waterberg werden wir uns ein Hotel o.Ä. nehmen, den Reist der Reise möchten wir Campen.

Wir werden Ende Juli abfliegen und an einem Sonntagmorgen in Windhoek ankommen.

Am letzten Tag planen wir in einer Lodge am Waterberg zu übernachten, um vor dem Abflug nochmal in einem richtigen Bett zu schlafen :)

Unsere Streckenplanung orientiert sich an der hier im Forum empfohlenen "Ersttäter-Route". Aktuell haben wir noch einen Tag "zu viel", bzw. nicht verplant. Wir schwanken zwischen einigen Ideen, können uns aber nicht so Recht entscheiden :whistle:, vielleicht habt ihr hier einen Tipp für uns?

Option 1: Zusätzlicher Tag Kalahari zum "ankommen"
Option 2: Zusätzlicher Tag in Swakopmund, wobei wir von den vielen Aktivitäten "nur" die Living Dessert Tour und das Dühnensurfen ausprobieren möchten ;)
Option 3: Zusätzlicher Tag Etosha - Kann man hier überhaupt zuviel Zeit verbringen?
Option 4: zusätzlicher Tag Waterberg

Ansonsten sähe unsere Route wie folgt aus:
1. Tag (So.): Ankunft Windhoek
2. Tag (Mo.): Kalahari -- Camping: Kalahari Anib Campsite
3. Tag (Di.): Ketmannshop -- Camping: Quivertree Forest Rest Camp
4. Tag (Mi.) Fish River Canyon -- Camping: Canyon Roadhouse
5. Tag (Do.) Aus -- Camping: Klein Aus Vista Horse Campside
6. Tag (Fr.) Lüderitz -- Hotel o.Ä.
7. Tag (Sa.) D707 -- Camping: Kanaan N/a’an ku se Desert Retreat
8. Tag (So.): Sessriem -- Camping: sesriem-campsite
9. Tag (Mo.): Sessriem -- Camping: sesriem-campsite
10. Tag (Di.) Swakopmund -- Hotel o.Ä.
11. Tag (Mi.) Swakopmund -- Hotel o.Ä.
12. Tag (Do.) Spitzkoppe -- Camping: Spitzkoppe Campside
13. Tag (Fr.): Damaraland -- Camping: Bambatsi Campside
14. Tag (Sa.): Etosha -- Camping: Okaukuejo
15. Tag (So.) Etosha -- Camping: Halali
16. Tag (Mo.) Etosha -- Camping: Namutoni oder Halali
17. Tag (Di.): Etosha -- Camping: Namutoni
18. Tag (Mi.): Waterberg -- Lodge o.Ä.
19. Tag (Do.): ???
20. Tag. (Fr.): Windhoek - Abflug

Wir freuen uns über jeden Kommentar und Denkanstoß zu unserer geplanten Route :)
Letzte Änderung: 04 Okt 2021 07:48 von Flake.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Okt 2021 18:19 #627362
  • GabyB
  • GabyBs Avatar
  • Beiträge: 108
  • Dank erhalten: 118
  • GabyB am 03 Okt 2021 18:19
  • GabyBs Avatar
Hallo "Flake",
ich würde den zusätzlichen Tag auf jeden Fall noch am Anfang einplanen. Wir waren dieses Jahr 2x in Namibia und hätten am Ankunftstag keine 200 km oder mehr fahren wollen, obwohl wir im März soviel Platz im Flieger hatten, dass wir uns quer legen konnten und ganz gut 4-5 Std. geschlafen haben, trotzdem hat man ja eine lange Nacht hinter sich. Dann habt ihr als Camper schonmal eine längere Autoübernahme (müsst mit 2 Std. rechnen) und müsst noch einkaufen. Wir fanden ein Bett nach dem Flug auch noch recht gut, bevor es dann ins Dachzelt ging (aber wir sind schon ein bisschen älter :) ). Im August waren wir auf Krumhuk, ca. 20 km südlich von Windhoek und sehr begeistert. Ein wunderschöner gemütlicher Ort zum ankommen.

Liebe Grüße
Gaby
3 Wochen Namibia Süd und Nord - geführte Campingtour Aug./Sept. 2017, Selbstfahrertour 10 Tage im März 2021 (C28-Swakopmund-Erongo), Selbstfahrertour mit Dachzelt 24 Tage Namibia Süd und Nord zu dritt Aug. 2021 und im Mai 2022 ist der Süden als "Wanderurlaub" mit dem TokTokkie-Trail geplant.
www.namibia-forum.ch...ripp-maerz-2021.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flake
03 Okt 2021 18:32 #627365
  • Flake
  • Flakes Avatar
  • Beiträge: 4
  • Flake am 03 Okt 2021 17:38
  • Flakes Avatar
Hallo Gabi,
vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Ja, da hast du recht - dieser Gedanke ist uns gerade auch gekommen. Daher haben wir unsere Route eben nochmal angepasst.
Wir würden Tag 1 in Windhoek verbringen und erst an Tag 2 los fahren.
Am letzten Tag gönnen wir uns dann einfach eine Lodge in der Nähe vom Waterberg kurz vorm Abflug! :)
Bleibt nur noch der eine nicht verplante Tag...
Viele Grüße Caro & Philipp
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Okt 2021 18:36 #627366
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10353
  • Dank erhalten: 7700
  • Logi am 03 Okt 2021 18:36
  • Logis Avatar
Guten Abend Flake,

da Ihr in Richtung Kalahari starten möchtet, empfehle ich für den Anfang: www.farm-heimat.com/

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flake
03 Okt 2021 23:54 #627385
  • DankeJack
  • DankeJacks Avatar
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 118
  • DankeJack am 03 Okt 2021 23:54
  • DankeJacks Avatar
Hallo Flake,

wir werden auch nächstes Jahr unsere erste Reise nach Namibia machen. Also können wir nicht viel zu deinen Optionen 2, 3 und 4 sagen.

Du sagst, dass ihr noch am Ankunftstag ein Stückchen in Richtung Kalahari fahren wollt. In deiner Routenplanung ist der Tag 1 (Sonntag) noch als Ankunftstag in Windhoek eingetragen. Ist dann die Option 1 ein zusätzlicher Tag in Windhoek zu Sonntagabend? Oder ist der Eintrag bisher ein Platzhalter für ein Schlafplatz auf dem Weg Richtung Kalahari?

Ob ihr noch am Ankunftstag ein Stück Strecke fahren wollt, ist eine sehr individuelle Entscheidung. Wir wollen am liebsten immer gleich starten, andere mögen es lieber deutlich entspannter.
Wir machen diese Entscheidung u.a. davon abhängig, wann wir ankommen sollen und auch von der Reiseklasse, bzw. wie die Erfahrungen mit Schlafen auf den Nachtflügen sind. Für uns ist es einer der Gründe, warum wir nach günstigen Deals für Business-Class Flügen Ausschau halten, damit wir halbwegs ausgeschlafen am Zielort ankommen. Wir sind vor einigen Jahren über Nacht in der Economy nach Johannesburg geflogen – wo wir keine Minute schlafen konnten – und sind dann von dort direkt zum Krüger Park gefahren. Solche Aktionen sind im besten Fall sehr anstrengend und im schlimmsten Fall sogar gefährlich.
Wenn ihr im Flugzeug hingegen immer gut schlafen könnt oder hier in der Rubrik Flugspecials ( www.namibia-forum.ch...ls-rsa.html?start=90 ) einen günstigen BC-Deal geschossen habt, dann würde ich denken, dass ein wenig Strecke zumindest nicht zu anstrengend wäre.

Ich würde die Anmerkung von Gaby allerdings verinnerlichen, dass die Autoabnahme und Einkaufen Zeit kosten wird. Dann noch ggf. eine längere Kontrolle bei der Einreise am Flughafen, etc. Dazu kommt noch ein bisschen Puffer, falls etwas noch dazwischen kommt ;)

Wir haben für unsere Reise geplant, an dem Tag der Ankunft noch etwa 200 km bis zu einer Lodge auf dem Weg zu unserem Ziel zu fahren. Also ca. 3 Stunden über größtenteils Teerstraße, das halten wir für realistisch ohne groß Stress zu verursachen.

Habt ihr euch bereits für einen Anbieter für euer Auto entschieden? :)

Viele Grüße
Nicolas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Okt 2021 07:48 #627392
  • Flake
  • Flakes Avatar
  • Beiträge: 4
  • Flake am 03 Okt 2021 17:38
  • Flakes Avatar
Hi Nicolas,

Den Satz haben wir offenbar vergessen in unserem ursprünglichen Beitrag zu ändern. :pinch:

Die erste Idee war es direkt am ersten Tag loszufahren - zumindest ein Stückchen.
Aufgrund Gabys Beitrag - und jetzt auch aufgrund deines - haben wir uns dann aber vorgenommen, den ersten Tag in Windhoek zu verbringen und erst am 2. Tag das Auto abzuholen, einzukaufen und die erste Etappe zu fahren :). Den letzten Abend wollen wir dann am Waterberg in einer Lodge verbringen.

Bleibt unser Luxusproblem, auf unserer Route einen weiteren Tag zu verplanen :laugh:
Dafür stehen im Moment die Ideen im Raum einen zusätzlichen Tag in der Kalahari zu verbringen, in Swakopmund oder am Waterberg. Außerdem könnte man auch überlegen eine Nacht am Tirasberg zu verbringen, das würde dann die Strecken von Lüderitz/Aus über die D707 hin zu Sessriem etwas entbehren..

Bzgl. Autovermietung tendieren wir aktuell hin zu Asco und der Budget Variante, Typ VJJ.
Das scheint uns die -Preis-/Leistungsverhältnis - beste Variante zu sein.

Hast du da einen anderen Tipp?

Viele Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2