• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Praktische Tipps erwünscht !
28 Jun 2009 08:41 #106078
  • blackpit
  • blackpits Avatar
  • Beiträge: 5
  • blackpit am 28 Jun 2009 08:41
  • blackpits Avatar
.... und wieder Namibia Neulinge!!

Wir werden in einigen Wochen unsere erste Urlaubsreise nach Namibia antreten. Dementsprechend steigen Vorfreude und Spannung.
Über das Forum haben wir bereits viele hilfreiche Tipps erhalten. An alle aktiven Forumsmitglieder \"Ihr seid toll!!\"
Wir haben uns für folgende Route und Unterkünfte bereits entschieden:

1. Station: Windhoek; 2 Ü Ondekaremba Gästefarm
2. Station: Mariental; 2 Ü Intu Afrika Zebra Lodge
3. Station: Fish River Canyon; 2 Ü Canyon Lodge
4. Station: Aus; 2 Ü Eagles Nest
5. Station: Nähe Sossusvlei; 3 Ü Desert Homestead
6. Station: Swakopmund; 2 Ü Europahof Hotel
7. Station: Khorixas; 2 Ü Vingerklip Lodge
8. Station: Etosha Süd; 2 Ü Freugde Gästefarm
( wir feiern hier unseren 1. Hochzeitstag!)
9. Station: Etosha Ost; 2 Ü Mushara Lodge
10. Station: Otjwarongo, 3 Ü Frans Indongo Lodge

Nun haben wir noch einige Fragen (Vorsicht: weitere werden bestimmt folgen):

1. Ist es sinnvoll für Windhoek eine Stadtführung (möglichst in deutsch) zu buchen und wenn ja, bei welchem Anbieter?

2. Gibt es auf dem Weg vom Flughafen zur Ondekaremba Gästefarm die Möglichkeit ein paar Dinge (Getränke, Mückenspray, Adapter...) einzukaufen?

3. Was sollten wir auf unserer Route auf jeden Fall nicht verpassen?/Was passt auch zeitlich?

4. Weiß jemand welche \"Aktivitäten\" die einzelnen Unterkünfte anbieten und ob diese sich lohnen? Mit welchen Kosten müssen wir hierfür rechnen? Können diese vor Ort gebucht werden?

Vorab ein großes DANKESCHÖN an alle \"Tippgeber\"!!

Gruß
blackpit
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2009 09:00 #106079
  • Jens_Dietzel
  • Jens_Dietzels Avatar
  • Beiträge: 1452
  • Dank erhalten: 251
  • Jens_Dietzel am 28 Jun 2009 09:00
  • Jens_Dietzels Avatar
Hallo blackpit,

besser als eine Stadtführung, sind führungen durch Katatura, dem \"SLum\" von Windhoek. WIr haben es privat gemacht, es ist ein gewöhnungsbedürftiger Anblick, da man als EUropäer eher zum wegschauen neigt, aber die Menschen sind sehr nett.
Hier findest Du etwas mehr zu der Frage.

http://www.namibia-forum.ch/index.php?option=com_fireboard&Itemid=80&func=view&catid=10&id=94713

Wenn Ihr in Swakop Zeit habt, macht einen Abstecher nach Walvis Bay für eine Bootstour z.B. mit Catameran Charters
http://www.namibiancharters.com/

oder mit Chris die \"little-5-Tour\" in die Dünen
http://www.living-desert-adventures.com/index-de.htm

LG Jens
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2009 09:13 #106080
  • Armin
  • Armins Avatar
  • Beiträge: 2345
  • Dank erhalten: 298
  • Armin am 28 Jun 2009 09:13
  • Armins Avatar
Hallo \"blackpit\",

herzlich willkommen im Forum und herzlichen Glückwunsch zu eurer Reiseplanung. Besser hätte man das wohl nicht machen können - meiner Meinung nach. Klingt alles recht entspannt.

Da ihr ja schon in ein paar Wochen (wann genau?) startet, nehme ich mal an, dass ihr die Unterkünfte alle schon gebucht habt, oder? Wenn nicht, würde ich in Swakopmund auf das Hotel Europahof verzichten und stattdessen das unmittelbar gegenüberliegende Secret Garden Guesthouse nehmen - ist viel individueller. Und zum Abendessen könnt ihr durchaus mal gerade rüber zum Hotel Europahof gehen - oder in eines der vielen anderen empfehlenswerten Lokale. Anstelle der Canyon Lodge wird häufig das kleinere und preiswertere Canyon Roadhouse empfohlen. Kenne die Canyon Lodge selbst nicht, wohl aber das Roadhouse. War von der Atmospähre dort sehr angetan. Ondekaremba ist sicher eine gute Wahl, auch wenn ich die Unterkunft mittlerweile für überteuert halte. Vingerklip kann ich ebenfalls empfehlen, auch wenn man dort schon mal mit Busgruppen rechnen muss. Die übrigen Unterkünfte kenne ich selbst nicht.

Nun zu deinen Fragen:

zu 1.
Habe keine Erfahrungen mit Stadtführungen. Windhoek ist so überschaubar, dass man das Meiste auch auf eigene Faust erkunden kann. Sicher zu empfehlen sind die Stadtführungen, die Carsten Möhle anbietet, und die auch Katutura enthalten. Kontakt:
www.bwana.de/
Über die Seite kannst du mit ihm Kontakt aufnehmen und ihn nach Terminen fragen. Er lebt und arbeitet einen Großteil des Jahres in Windhoek. Für Stadtführungen/-besichtigungen wäre eine Unterkunft direkt in Windhoek natürlich günstiger gewesen. Zum Einstieg in Namibia ist Ondekaremba natürlich ideal geeignet.

zu 2.
nein

zu 3.

- Zwischen Mariental und Fish River Canyon Abstecher zum Köcherbaumwald bei Keetmanshoop, auch wenn ihr auf die beliebte Sonnenuntergangs-Szenerie verzichten müsst. Ist trotzdem sehenswert.

- Von Aus einen Tagesausflug nach Lüderitz mit Besichtigung Kolmannskuppe und mit etwas Glück die Wüstenpferde bei Garup

- Auf dem Weg von Aus nach Sesriem auf jeden Fall die Traumstraße D707 nehmen!

- Auf der Strecke von Swakopmund zur Vingerklip Lodge Abstecher zur Robbenkolonie bei Cape Cross. Wird dann zwar ein harter Fahrtag, ist aber ohne Weiteres machbar.

- Die übrigen Sehenswürdigkeiten ergeben sich praktisch von selbst aus euren einzelnen Stationen. Weitere Tipps können sicher auch andere FoMis noch geben.

zu 4.
Fast alle Unterkünfte bieten Aktivitäten an. Da solltet ihr euch mal die einzelnen Homepages ansehen. Oft stehen die Preise auch dabei oder ihr fragt einfach mal an. In der Regel werden solche Aktivitäten vor Ort gebucht, z. B. Farmrundfahrten, Sundowner-Fahrten. Links zu zahlreichen Unterkünften findet ihr hier:
www.natron.net/

So, und nun viel Spaß
Armin
Letzte Änderung: 28 Jun 2009 09:16 von Armin.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2009 09:32 #106086
  • Fritzmann
  • Fritzmanns Avatar
  • Beiträge: 439
  • Dank erhalten: 131
  • Fritzmann am 28 Jun 2009 09:32
  • Fritzmanns Avatar
Armin schrieb:
zu 1.
Habe keine Erfahrungen mit Stadtführungen. Windhoek ist so überschaubar, dass man das Meiste auch auf eigene Faust erkunden kann. Sicher zu empfehlen sind die Stadtführungen, die Carsten Möhle anbietet, und die auch Katutura enthalten. Kontakt:
www.bwana.de/
Über die Seite kannst du mit ihm Kontakt aufnehmen und ihn nach Terminen fragen. Er lebt und arbeitet einen Großteil des Jahres in Windhoek.

Hab ich mal mitgemacht. Fand ich im Nachhinein völlig überteuert und wenig informativ. Der Guide schien keine Freude an seiner Arbeit gehabt zu haben war mürrisch. Man musste ihm die Informationen aus der Nase ziehen. Fragen waren sichtlich unerwünscht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2009 13:03 #106140
  • blackpit
  • blackpits Avatar
  • Beiträge: 5
  • blackpit am 28 Jun 2009 08:41
  • blackpits Avatar
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten!!

Bezüglich der angedachten Stadtführung werden wir nochmals überlegen, ob wir diese einplanen oder unseren Urlaub entspannt auf der Gästefarm beginnen. Dort werden Farmrundfahrten angeboten und es gibt Wanderwege. Weiß jemand ob solche Wanderungen relativ sicher sind?

Lieber Jens,

Bootstour und \"little 5 Tour\" gefallen uns beide sehr gut und nun wird das Problem auftreten, dass wir uns entscheiden müssen. Eine Tour wird aber sicherlich in unsere Reise eingebaut!!

Lieber Armin,

vielen Dank für Deine Tipps. Auch diese werden in unsere weitere Planung einfliessen. Die Unterkünfte sind bereits fest gebucht. Im Vorfeld haben wir bereits versucht über die Homepages der einzelnen Unterkünfte Infos zu den Aktivitäten zu erhalten. Fanden diese aber eher dürftig. Werden uns nochmals Mühe geben und ggf. eine Mail dorthin schicken.

liebe Grüße
blackpit
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jun 2009 13:15 #106144
  • Miss Ellie
  • Miss Ellies Avatar
  • Beiträge: 1723
  • Dank erhalten: 346
  • Miss Ellie am 28 Jun 2009 13:15
  • Miss Ellies Avatar
hallo blackpit

du musst nicht unbedingt entscheiden. Es gibt in Walvis bay anbieter die Kombitouren anbieten. Das sind ganztagestouren, morgens aufs meer und danach holt euch ein Jeep an der Robbenbank ab und ab gehts nach Sandwich Harbour in die Duenen.. Das ist wirklich sehenswert. Du kannst ja mal bei Mola Mola schauen.
Die ganztagestour kostet ungefaehr 80 euros wenn ich mich nicht taeusche.

Was Windhoek betrifft kann ich meinen vorgaengern nur zustimmen.. Ein kleiner Stadtbummel zu fuss reicht voellig aus.. Vielleicht in den Kunstmarkt gehen (mit auto dort hinfahren) und danach ein bisschen durch die Stadt bummeln...Allerdings haben wir noch nie eine Stadtrundfahrt gemacht... ist nix fuer unseren Geschmack.

Darueber hinaus wuerde ich ebenfalls das Hotel in Swakopmund aendern.. Es gibt ne menge huebscher Lodges... Aber gut, das bleibt geschmackssache.

Also dann viel spass bei der vorfreude und der reise
[b]"eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz ueberhaupt geschaffen werden musste" theodor heuss [/b]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2