THEMA: Euro in Rand Tauschen Sinnvoll??
20 Nov 2022 16:35 #655885
  • menatwalk
  • menatwalks Avatar
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 231
  • menatwalk am 20 Nov 2022 16:35
  • menatwalks Avatar
Hi Burkhard

ich habe heute etwas dazu gelernt, ich werde mich bzgl. diesen Dingen zukünftig genauer Informieren.

VIelen Dank an alle, LG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Michael Safari
20 Nov 2022 20:27 #655896
  • michi1111
  • michi1111s Avatar
  • Beiträge: 186
  • Dank erhalten: 57
  • michi1111 am 20 Nov 2022 20:27
  • michi1111s Avatar
Hallo,

ich verstehe das Ansinnen von menatwalk an und für sich schon, sich vielleicht jetzt einen günstigen Kurs zu sichern, wenn man später reisen will und annimmt, dass sich der Kurs verschlechtert. Nur das ist Kaffeesatzleserei, keiner weiß, wo's hingeht.

Was man evtl. machen könnte (und ich tatsächlich auch zumindest erstmal beobachte ;) ), ist zu warten, bis der Kurs vielleicht nahe 20 ist (momentan um die 18) und dann vielleicht mal einen Tausender bei der Reisebank in Rand-Bargeld zu tauschen, wobei man die Spesen bzw. Versand mit kalkulieren muss. Allerdings war der Kurs in den letzten Jahren vielleicht 1x nahe 20 und sehr selten unter 16. Also ist vielleicht auch eher ein marginaler "Gewinn" aber man könnt's tatsächlich versuchen. Sportlich halt ;-)

Wobei dann vielleicht auch zu beachten wäre, wieviel Bargeld darf man einführen? Da bin ich nicht sicher.

Kurz vor unserer letzten Reise fiel ZAR/NAM$ tatsächlich Richtung der 15 (Ukraine) und ich hatte mir schon arge Sorgen wegen unserer Reisekasse gemacht. Kam dann aber recht schnell wieder auf die Beine. Daher verstehe ich den Gedanken, sich einen guten Wechselkurs zu "sichern"...
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit - aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Einstein)
Letzte Änderung: 20 Nov 2022 20:35 von michi1111.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: menatwalk
21 Nov 2022 08:02 #655905
  • Bwana Tucke-Tucke
  • Bwana Tucke-Tuckes Avatar
  • Der etwas andere Reiseveranstalter
  • Beiträge: 279
  • Dank erhalten: 947
  • Bwana Tucke-Tucke am 21 Nov 2022 08:02
  • Bwana Tucke-Tuckes Avatar
Sehr geehrter Herr Menatwalk,

man kann auch in Namibia einfach ein Bankkonto eröffnen und bei günstigen Wechselkursen immer was auf sein "Fluchtkonto" einzahlen.
Wer noch einen persönlichen Bankkontakt braucht, für den ist unsere Empfehlung die Bank Windhoek, weil man hier bereits ohne einen Aufenthaltsstatus ein Konto auf Dauer eröffnen kann.

Mehr Details hier:
www.wolke9.com.na/services/banken

Da die Inflation in Namibia in diesem Jahr immer 3% niedriger war als in Deutschland, hat man da auch schon gleich was gespart.
Eventuell lässt sich das Geld auf ein Sparkonto einzahlen, so dass es auch noch 5-6% Zinsen gibt.

Mit sonnigen Grüßen aus Windhoek
Carsten Möhle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, MatzeHH, mika1606, menatwalk
21 Nov 2022 08:19 #655907
  • menatwalk
  • menatwalks Avatar
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 231
  • menatwalk am 20 Nov 2022 16:35
  • menatwalks Avatar
Lieber Herr mindestens genauso geehrter Bwana Tucke-Tucke,

Vielen dank für diese mal wieder sehr Interessanten Informationen.

Ich wünschen einen guten Start im die Woche.


LG Rik
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Michael Safari