THEMA: Namibia-Botswana Sept/Okt 2007
14 Feb 2007 10:52 #31290
  • Silke
  • Silkes Avatar
  • Beiträge: 46
  • Dank erhalten: 7
  • Silke am 14 Feb 2007 10:52
  • Silkes Avatar
Hallo,

ich möchte euch gerne unsere Route für Sept / Okt. 2007 vorstellen

Wir sind mit einem 4x4 mit Dachzelt unterwegs, möchten außer in Windhoek immer campen. Genau festlegen wollen wir uns eigentlich nicht so gerne,
ich werde aber versuchen für den Chobe und Moremi noch eine Buchung zu bekommen (ich weiß, ich bin spät dran)

1 Windhoeck Pension ??
2 Etosha Okaukejo
3 Etosha Halali
4 Etosha Namutoni
5 Grashoek Campsite - Buschmänner Grashoek
6 Tsumkwe Makuri Campsite – Baobab Trail
7 Tsodilo-Hills Camp
8 Shakawe Drotskys Cabins
9 -12 Caprivi – Mahango, Mudumu, Mamili
13 Kasane Ausflug Vic Falls
14 Kasane

15 Ihaha
16 Ihaha
17 Linyanti
18 Linyanti
19 Savuti
20 Savuti

21 Moremi North Gate
22 Moremi Xakanaxa
23 Moremi Xakanaxa
24 Moremi Third Bridge

25 Maun ?? Übernachtung nötig
26 ?
27 ?
28 ?
29 ?

30 Irgendwo zwischen Maun und Windhoek ??
31 Windhoek Pension oder Gästefarm außerhalb
32 Abflug

Unsere Fragen

Da wir in Windhoek erst am Nachmittag ankommen, würden wir gern recht zentrumsnah in einer Pension übernachten, um am Mittag und am nächsten Morgen recht schnell unsere Besorgungen zu machen und dann losfahren zu können. Tipps hierfür?

Gibt es auf unserem ersten Abstecher durch Botswana irgendwo eine Bank, oder müssen wir uns schon in Windhoek mit Pula eindecken?

Habt ihr einen guten Tip für Kasane (Camping)? Die Chobe Safari Lodge habe ich in letzter Zeit, aus einigen Reiseberichten als nicht unbedingt empfehlenswert in Erinnerung.

Strecke Kasane – Maun ist die Strecke so wie beschrieben mit Zusatztank plus 3 Ersatzkanister machbar? Sollten wir den Aufenthalt im Chobe evtl. kürzen und die gewonnenen Tage woanders z.B. Caprivi oder Pans investieren ?

Von Maun aus möchten wir gern eine Fly-in Safari mit Mokoro Tour und Camping
machen. Entweder 2 Tage mit Phakawe (die ich momentan leider nicht erreiche,
bzw keine Antwort erhalte) oder im Oddball’s Camp (Mindestaufenthalt 4 Nächte)
Wenn wir die 2 Tagestour wählen, würden wir die restlichen 3 Tage evtl. für einen Abstecher in die Pans nutzen. Wozu würdet ihr raten? Zwei oder vier Tage Mokoro?
Würdet ihr diese Tour vorbuchen oder vor Ort in Maun?

Für jegliche Tipps, Anregungen aber auch Kritik an unserer Route bin ich euch sehr dankbar.

Gruß
Silke
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2007 11:13 #31294
  • Dina
  • Dinas Avatar
  • Beiträge: 127
  • Dina am 14 Feb 2007 11:13
  • Dinas Avatar
Hallo Silke,

ich schlage dir \"Pension Moni\" in Windhoek vor. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt. Ganz in der Nähe ist ein Einkaufszentrum mit Supermarkt und allem drum und dran... Wir waren dort im letzten Jahr für die erste Übernachtung zufrieden... Man findet leicht mit dem Auto hin, Zimmer und Frühstück sind gut.

Viele Grüße, Dina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2007 11:14 #31295
  • Dina
  • Dinas Avatar
  • Beiträge: 127
  • Dina am 14 Feb 2007 11:13
  • Dinas Avatar
Hier noch der Internetlink....

www.monihotel.com/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2007 11:15 #31297
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6334
  • Dank erhalten: 3327
  • chrigu am 14 Feb 2007 11:15
  • chrigus Avatar
Ausgezeichnete Route! Darf ich als Tourguide mitkommen ;)

Ist Linyanti schon wieder offen? Sonst könnt Ihr auch von Savuti aus einen Tagesausflug zum Linyanti-Camp machen. Dieser Teil der Rute ist sehr sandig.

Gunns Camp bietet auch \"wilde Übernachtungen\" im Delta an.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2007 11:38 #31299
  • rebecca
  • rebeccas Avatar
  • Beiträge: 933
  • Dank erhalten: 293
  • rebecca am 14 Feb 2007 11:38
  • rebeccas Avatar
Hallo Silke,
ist ja lustig, wir machen genau die gleiche Tour ;)
Auch im Sept/Okt.
Hast du schon alles reserviert?

Chrigu als Tourguide wäre SUPER :silly:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Feb 2007 12:17 #31310
  • sammy
  • sammys Avatar
  • Beiträge: 1009
  • Dank erhalten: 44
  • sammy am 14 Feb 2007 12:17
  • sammys Avatar
Hallo Silke,
für die Übernachtung in Windhoek ist auch Casa Piccolo zu empfehlen. Ist sehr nett und familiär geführt und liegt günstig zu Joes Beerhouse und zur Stadtmitte. In der Nähe gibt es auch gute Einkaufsmöglichkeiten.

Hier der Link: www.natron.net/tour/casapiccolo/index.html.

Im Caprivi gibt es sehr schöne Camps, z.B. Ngepi Camp am Okavango. Von dort ist der Mahango gut zu erreichen. Das Nambwa Camp am Kwando direkt im Bwabwata N.P. ist auch toll, weil rundum Natur pur aber nur mit 4x4 erreichbar.
In Kasane waren wir auf der Campsite der Kubu Lodge. Er war nicht der schönste auf unserer Reise aber sauber und wir wurden sogar nachts bewacht.

Wir haben auch eine geführte Tagestour zu den Vic Falls gemacht und das ist wirklich zu empfehlen. Das bieten übrigens alle Lodges an. Genauso wie eine Bootstour in den Chobe, auch das ist empfehlenswert.

Grüße von
Petra<br><br>Post geändert von: sammy, am: 14/02/2007 12:21
Gott gab den Europäern die Uhr und den Afrikanern die Zeit

unsere Website: SAMMY FAMILY
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.