THEMA: Routenplanung Botswana, Viktoria Fälle, Caprivi
27 Mär 2017 23:38 #469237
  • frau_shrimp
  • frau_shrimps Avatar
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 150
  • frau_shrimp am 27 Mär 2017 23:38
  • frau_shrimps Avatar
Guten Abend allerseits,

im Oktober/November sind wir endlich nach 3 Jahren wieder unterwegs im südlichen Afrika. Da es unser erster Besuch in Botswana sein wird, wäre es lieb, wenn Ihr Euch unsere Route anschauen würdet, ob sie realistisch und durchdacht ist. An manchen Stellen gibt es Plan A und Plan B, je nachdem, was Ihr raten würdet (CKGR) oder wie das Wetter Ende Oktober ist (Ntwetwe Pan).
Unterwegs sind wir (mein Mann und ich) mit einem Landrover mit Pop Top Dachzelt.

25.10. Ankunft in Windhoek, Übernahme Camper, Einkaufen in WDH, Fahrt zur Grenze Botswana, Übernachtung spontan suchen
26.10. Buitepos - Ghanzi - Xade Gate - Xade Camp Site oder Buitepos - Ghanzi - Tsau Gate - Motopi Camp Site
27.10. Xade oder Motopi - Deception Valley Camp Site
28.10. Matswere Gate - Rakops - Mopipi - Ntwetwe Pans - Chapmans Baobab - Camp Site oder Matswere Gate - Rakops - Khumaga Gate (Makgadikgadi NP) - Khumaga Camp Site
29.10. Chapmans Baobab - Gweta - Nxai Pan NP - Baines Baobab Camp Site oder Khumaga Camp Site - Phuduhudu Gate - Nxai Pan NP - Baines Baobab Camp Site
30.10. Nxai Pan NP Baines Baobab Camp Site
31.10. Fahrt nach Maun, Übernachtung und Scene-Flight
01.11. Fahrt zum Kazikiini Camp Site
02.11. Moremi, Übernachtung Third Bridge
03.11. Moremi, Übernachtung Khwai North Gate
04.11. Chobe, Übernachtung Savuti Camp Site
05.11. Fahrt nach Kasane - Livingstone/Sambia oder Fahrt nach Kasane - Victoria Falls /Zimbabwe
06.11. Livingstone oder Victoria Falls
07.11. Fahrt zum Caprivi, treiben lassen ohne festen Plan
08.11.-11.11. Fahrt durch Caprivi, treiben lassen ohne festen Plan
12.11. Fahrt zum Waterberg Plateau, Camp
13.11. Fahrt zur Ugab Terrace Lodge
14.11. Fahrt nach Windhoek, Abgabe Camper, Übernachtung Windhoek
15.11. Abflug

Ist die Tour so machbar? Bin auf Eure Empfehlungen ob Plan A oder Plan B gespannt. Die Ntwetwe Pans Durchquerung wollen wir abhängig davon machen, ob es bereits geregnet hat oder nicht. Falls es schon geregnet hat, werden wir die Pan nicht queren und die Alternativroute durch den Makgadikgadi NP nehmen (zur Not auch außen rum).

Unsicher bin ich echt bei den Viktoria Fällen. Zimbabwe soll ja die schönere Seite sein, aber man liest im Moment viele schlimme Dinge (gefühlt noch schlimmer als sonst). So soll es z.B. zunehmend zu unberechtigten Beschlagnahmungen der Wagen kommen, und da habe ich nun wirklich überhaupt kein Bock drauf. Wie ist Eure Meinung dazu? Sambia oder Zimbabwe?

Danke für Eure Hilfe und viele Grüße,
Sabine
Wie kann man Namibia nicht lieben?
Letzte Änderung: 28 Mär 2017 07:21 von frau_shrimp.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Mär 2017 07:28 #469252
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5924
  • Dank erhalten: 2740
  • Hanne am 28 Mär 2017 07:28
  • Hannes Avatar
hallo Sabine,
mir ist jetzt nur mal der Schluss aufgefallen, wenn der Schlenker zur Ugab Terrace Lodge sein muss, dann diese Unterkunft vor Waterberg, sonst fährst Du ja wieder Richtung Norden. Bei beiden würde ich aber 2 Ü empfehlen.
Du fährst in der Hauptsaison , wäre vielleicht sinnvoll die erste Campsite zu buchen auch eventl. im Caprivi zumal es oft nur 3-4 Campsite bei einer Unterkunft hat.
Beste Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Mär 2017 08:33 #469260
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6334
  • Dank erhalten: 3327
  • chrigu am 28 Mär 2017 08:33
  • chrigus Avatar
Hallo Sabine

Ich denke, Ihr müsst Eure Routenplanung abhänig von der Verfügbarkeit machen. Ob Blau oder grün ist eigentlich egal. Wichtig ist, dass Ihr eine Buchung erhaltet. Ich würde allerdings eher zu grün tendieren. Anstelle der Khumaga Camp Site würde ich aber Tiaans ausserhalb des Parks nehmen.

Die Vic-Falls haben im November auf der Sambia Seite nur sehr wenig Wasser. Da bietet Zimbabwe mehr. Dafür kannst Du auf der Samibia Seite in die Devils Pools.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 28 Mär 2017 08:38 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: wombat
28 Mär 2017 09:07 #469267
  • frau_shrimp
  • frau_shrimps Avatar
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 150
  • frau_shrimp am 27 Mär 2017 23:38
  • frau_shrimps Avatar
Vielen Dank für die ersten Rückmeldungen!

Hanne: Ja, der Schlenker zum Schluss zur Ugab Terrace Lodge passt nicht so ganz ins Bild, machen wir aber aus alter Verbundenheit. Du hast schon Recht, 2 Nächte wären schöner, passte aber mit der Planung nicht anders. Die Camps in Nxai NP, Moremi und Chobe sind bereits reserviert und für den Caprivi wollen wir uns auch nicht weniger Zeit nehmen. Allerdings verstehe ich Deinen Routenvorschlag nicht: vom Caprivi erst zur Ugab Terrace Lodge, dann zum Waterberg und dann nach Windhoek macht doch gar keinen Sinn??

Im CKGR möchte ich noch auf jeden Fall vorreservieren, habe allerdings Kontaktprobleme mit dem DWNP (an alle 3 Mailadressen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gehen die Mails nicht durch). Werde wohl mal ganz Retro ein Fax schicken B)

Ntwetwe oder Makgadikgadi werden wir nicht vorreservieren, da wir wirklich die Entscheidung erst vor Ort treffen wollen. Ntwetwe wäre natürlich Favorit, aber mit nur einem Auto auch bei Trockenheit nicht ganz ohne, deshalb bei vorangegangenem Niederschlag für uns ein NoGo.

Tja, und bei Sambia, Zimbabwe oder doch nur Tagesausflug zu den Viktoria-Fällen hadere ich wirklich mit mir...
Wie kann man Namibia nicht lieben?
Letzte Änderung: 28 Mär 2017 09:08 von frau_shrimp.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Mär 2017 11:03 #469278
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5924
  • Dank erhalten: 2740
  • Hanne am 28 Mär 2017 07:28
  • Hannes Avatar
hallo Sabine,
für mich persönlich macht es schon Sinn: Rundu-Grootfontein-Otavi- dann die C 39 Outjo - dann D 2752 Ugab Terrace Lodge- zurück - über Outjo- C 38 Otjiwarongo - Waterberg von dort dann nach Windhuk.
Gruss Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Mär 2017 11:30 #469281
  • frau_shrimp
  • frau_shrimps Avatar
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 150
  • frau_shrimp am 27 Mär 2017 23:38
  • frau_shrimps Avatar
Ahh, OK, dann verstehe ich Deinen Vorschlag. Ich bin gedanklich immer auf der B1 bis Otjiwarongo geblieben :whistle:
Wie kann man Namibia nicht lieben?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.