THEMA: Neuigkeiten aus Botswana
11 Jun 2006 21:07 #18120
  • heppes
  • heppess Avatar
  • Beiträge: 21
  • heppes am 11 Jun 2006 21:07
  • heppess Avatar
An alle :

Der Hupeverlag hat auf seiner Webseite interessante und aktuelle
Neuigkeiten über die NP`s in Botswana zusammengestellt.
Wichtig für alle,die in Kürze aufbrechen!

Gruss Heppes
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jun 2006 18:41 #18425
  • Rodrigo
  • Rodrigos Avatar
  • Dumela
  • Beiträge: 1125
  • Dank erhalten: 381
  • Rodrigo am 17 Jun 2006 18:41
  • Rodrigos Avatar
Ja, Heppes,
und deswegen schreibe ich auch.
Ich fliege in drei Wochen los, und nach etlichen Umwegen bin ich auch vom 27. - 30.7. 06 im CKGR. Bei Hupe habe ich gelesen - ach, eine uralte Nachricht (Dez. 05) - und vielleicht ist das im Forum schon längst diskutiert worden - , dass der Bereich südlich der Pipers Pan neuerdings gesperrt sei. Ich bin zwar nur im nördlichen Teil (Sunday, Tau, Pipers, Deception) unterwegs, trotzdem möchte ich gerne wissen, warum südlich gesperrt? Diamanten? War das wirklich der Grund, warum man die San vertrieb? Wer weiß etwas darüber?
Gruß an alle
Wolff-Rüdiger
Omnia vincit amor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Jun 2006 23:18 #18439
  • Andreas Cierpka
  • Andreas Cierpkas Avatar
  • Beiträge: 2727
  • Dank erhalten: 11
  • Andreas Cierpka am 17 Jun 2006 23:18
  • Andreas Cierpkas Avatar
Kann mich nicht mehr genau an den offiziellen Grund erinnern aber Diamanten war es nicht.

Das Gebiet rund ums Xade Gate bleibt allerdings weiterhin geschlossen. Die Durchfahrt Khutse - CRKGR ist immer noch nicht gestattet. Dafür wurde aber nun am nördlichen Parkrand ein neues Tor eingerichtet. Momentan arbeit es nur fakulativ, dennoch soll der Ein- und Austritt schon möglich sein.
Ein Gast bin ich im fremden Land geworden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2006 19:10 #18628
  • KUPo
  • KUPos Avatar
  • Über 4 Monate/Jahr im südl. Afrika
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 5
  • KUPo am 20 Jun 2006 19:10
  • KUPos Avatar
Wir haben den CKGK über das neue “Tsau Gate” , dass im äußersten Nordwesten direkt am Kuke Veterinary Fence liegt, Ende April verlassen. Von anderen Besuchern haben wir gehört, dass sie dort auch schon ganz problemlos hinein fahren konnten.

LG
Uschi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2006 20:58 #18631
  • Rodrigo
  • Rodrigos Avatar
  • Dumela
  • Beiträge: 1125
  • Dank erhalten: 381
  • Rodrigo am 17 Jun 2006 18:41
  • Rodrigos Avatar
Tolle Nachricht, Uschi, danke.
Ich hatte von dem neuen Gate zwar auch schon gehört, aber meine mich zu erinnern, dass es erst später eröffnet werden sollte. Mein bisheriger Plan war, von Maun kommend über Rakops bei Matswere einzufahren (diese Strecke kenne ich). Aber die andere Strecke (ebenso leicht befahrbar?) ist ja kürzer, dann hab ich mehr Zeit für den Park selbst. Das Dumme ist nur, dass meine erste Übernachtung für Sunday Pan (Nr. 1) gebucht ist. Macht es Sinn, die ganze Cutline so weit nach Osten zu fahren, dort zu übernachten und einen Großteil der Strecke am nächsten Tag wieder zurückzufahren, um zur Tau Pan zu kommen??? Ich zweifle. Ist es realistisch, sich vorzunehmen, am Tsau Gate hineinzufahren und auf gut Glück etwa sich auf einen der drei Stellplätze der Campsite an der Kukama Pan im Passarge-Tal zu stellen?
Entweder ist etwas frei (doch eigentlich immer, oder?) oder ich bekomme 'Asyl'; hab ich auch schon etliche Male 'gegeben'.
Was meint Ihr?
Gruß
Wolff-Rüdiger
Omnia vincit amor
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jun 2006 20:28 #18750
  • KUPo
  • KUPos Avatar
  • Über 4 Monate/Jahr im südl. Afrika
  • Beiträge: 335
  • Dank erhalten: 5
  • KUPo am 20 Jun 2006 19:10
  • KUPos Avatar
Hallo WolffRuediger

offiziell ist es ja auch noch nicht geöffnet.
Aber der \"Buschfunk\" hat's verkündet und da ist man halt hinein oder wie wir hinausgefahren. :lol:
Dadurch hatten wir viel mehr Zeit für unsere tollen Tierbeobachtungen und die grandiose Natur und brauchten nicht den weiten Weg zurück über Rakops zu nehmen. Für uns wars optimal.

siehe auch unter:
http://www.hupeverlag.de/Botswana/News_Botswana/news_botswana.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.