THEMA: Sicherheit in Arusha und Dar
23 Jan 2018 20:11 #506854
  • uet
  • uets Avatar
  • Beiträge: 6
  • uet am 23 Jan 2018 20:11
  • uets Avatar
Hallo zusammen,
in gut 2 Wochen steht meine erste Afrikareise nach Tansania an (Safari und dann nach Sansibar) , freue mich schon riesig. Wir haben alles individuell gebucht, nur die Safari über einen Anbieter. Allerdings habe ich beim Auswärtigen Amt dummerweise über Kriminalität nachgelesen... das hört sich nicht so richtig gemütlich an. Ich würde sehr über Eure Einschätzungen und Erfahrungen hören/lesen. Dar soll ja ein ziemlich heißes Pflaster sein...
Viele Grüße aus dem Norden,
Uet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jan 2018 20:35 #506857
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5968
  • Dank erhalten: 6197
  • BikeAfrica am 23 Jan 2018 20:35
  • BikeAfricas Avatar
Hallo Uet,

ich kenne jemanden, der in Dar es Salaam innerhalb von zwei Tagen tagsüber zweimal mit Waffengewalt überfallen und ausgeraubt wurde. Ich war anschließend einige Tage dort und bin abends jeweils alleine durch die Kneipen gezogen und so um 22:30 Uhr alleine zu Fuß zu meiner Unterkunft gelaufen.
Jetzt hast Du zwei Erfahrungen, einmal schlecht und einmal gut. Ich fand Dar es Salaam problemlos, tags wie nachts. Öffentliche Verkehrsmittel waren ok, mit dem Rad war es ok, aber im Berufsverkehr mit Auto braucht es viel Zeit.
Auch Arusha zu Fuß fand ich problemlos.

Gruß
Wolfgang

Ergänzung:
Eine Bekannte von mir hat ein Jahr in Arusha gelebt und nie von negativen Erlebnissen berichtet.
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Letzte Änderung: 23 Jan 2018 20:55 von BikeAfrica.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB
23 Jan 2018 20:56 #506860
  • uet
  • uets Avatar
  • Beiträge: 6
  • uet am 23 Jan 2018 20:11
  • uets Avatar
Danke für Deine Antwort. Wir kommen auch noch spät an :ohmy: Hab schon mal einen pickup beim Hotel bestellt...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jan 2018 20:58 #506861
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4886
  • Dank erhalten: 10237
  • picco am 23 Jan 2018 20:58
  • piccos Avatar
Hoi zämä

Solange Ihr tagsüber unterwegs und nicht mit teuren Kleidern, Uhren, Schmuck oder so behängt seid wird Euch nicht mehr passieren als in einer europäischen Stadt.
Klar ist nichts sicher, aber ich bin bisher nur in unserer ach so sicheren Schweiz Opfer eines Verbrechens (Einbruch) geworden... ;)
Mach Dir nicht zu viele Gedanken, trete selbstbewusst auf und gut ists.
Wenn man Dir aber auf hundert Meter ansieht dass Du Dich fürchtest wirst Du wohl kaum wie jemand aussehen der sich wehren könnte...und stellst somit das perfekte Opfer dar.
Wenn Du aber wider Erwarten überfallen wirst: Wehr Dich nicht, gib das Materielle her und behalt Deine Gesundheit!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB
23 Jan 2018 21:00 #506863
  • Giraffen-Lisa
  • Giraffen-Lisas Avatar
  • Mein Leben ist bunt und ich bin glücklich damit.
  • Beiträge: 766
  • Dank erhalten: 215
  • Giraffen-Lisa am 23 Jan 2018 21:00
  • Giraffen-Lisas Avatar
Ich bin vor 3 Jahren mit meiner Tochter beruflich in Arusha und Daressalam mit öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs gewesen und fühlte mich nie bedroht.
In Arusha waren meine Tochter und ich gerne auf dem Markt und abends auch unterwegs und hatten keinerlei Probleme.
In Daressalam fühlte ich mich nicht bedroht, aber es hat mir überhaupt nicht gefallen.
Arusha, insbesondere die Vororte beim Mount Meru hielten wir uns gerne auf.
Liebe Grüße Giraffen-Lisa
Meine Aufenthalte in Südwest/Namibia:
1978/79 Besuch auf Farm am Waterberg, 1980 Praktikum im Schülerheim Otjiwarongo/Caprivi, 1981 Bulli-Rundreise mit crockydile: Namibia – Kapstadt – Gardenroute – Zymbabwe – Victoriafälle – Botswana (10Tage mit dem Mokoro im Okawango-Delta) – Namibia,
1983 Arbeiten auf Farm Otjikaru am Waterberg
lange Pause
Tolle Urlaube folgenten: 2007 Namibia, 2008 Namibia/Botswana, 2009 Namibia
2018 Wunderschöne 2-Familientour mit Familie tim.buktu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Jan 2018 22:04 #506874
  • uet
  • uets Avatar
  • Beiträge: 6
  • uet am 23 Jan 2018 20:11
  • uets Avatar
Das sind ja beruhigende Infos :) Vielen Dank!
Letzte Änderung: 23 Jan 2018 22:04 von uet.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.