THEMA: Elefant tötet 2 Touristen
12 Nov 2017 19:10 #496675
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 3025
  • Dank erhalten: 5489
  • GinaChris am 12 Nov 2017 19:10
  • GinaChriss Avatar
In Sambia, am Gelände der Maramba River Lodge, wurden 2 europ. Touristen von einem Elefanten zu Tode getrampelt.
Sie wollten ein Foto des Tieres, kamen zu nahe, und wurden angegriffen.
Gruß Gina
Quelle: www.lusakatimes.com/...maramba-river-lodge/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: engelstrompete, freshy, Logi
12 Nov 2017 19:33 #496679
  • Randfontein
  • Randfonteins Avatar
  • Beiträge: 549
  • Dank erhalten: 806
  • Randfontein am 12 Nov 2017 19:33
  • Randfonteins Avatar
Ich lese das mit ambivalenten Gefühlen.
Tödliche Unfälle sind nie gut und immer ein Grund nachzudenken.
Die "klamheimliche Freude" (altes RAF-Zitat) darüber, daß Elefanten auch noch eine Chance gegen Menschen haben,
erschreckt mich zwar selbst irgendwie, lässt sich aber nicht verdrängen.
Der Vorgang weist ja nur darauf hin, dass wir nur Teil der Natur sind, nicht ihr Chef.
Vor Anophelesmücken haben die Menschen Angst. Elefanten jedoch meinen sie beherrschen zu können.
Mit etwas Respekt hätte sich das vermeiden lassen.
Respekt ist aber aus der Mode gekommen. Wird ja weder von Apple, noch von Alphabet angeboten...

"o tempora o mores" beklagte schon Cicero. Und heute meinen die Elefanten das gleiche.
Recht haben sie, die Elefanten! Die eben keine "Elis" sind, sondern gestandene Teile der Natur,
egal wie oft sie hier im Forum zu "Aushilfskätzchen" verniedlicht werden.
Also liebe Elefanten: wehrt euch gegen Übergriffe, behaltet dabei Augenmaß und vermenschlicht nicht!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bazi, namib, Burschi, Logi, Malbec, Flash2010
13 Nov 2017 10:50 #496771
  • Gromi
  • Gromis Avatar
  • Was es alles gibt, was ich nicht brauche!
  • Beiträge: 1222
  • Dank erhalten: 2152
  • Gromi am 13 Nov 2017 10:50
  • Gromis Avatar
GinaChris schrieb:
In Sambia, am Gelände der Maramba River Lodge, wurden 2 europ. Touristen von einem Elefanten zu Tode getrampelt.
Sie wollten ein Foto des Tieres, kamen zu nahe, und wurden angegriffen.
Gruß Gina
eine sehr entsetzliche aber im Vorfeld vermeidbare Tragödie.
Die Jagd nach Extreme erleben und Abenteuer suchen, vernachlässigen des "gesunden Menschenverstandes" und Suche nach "Grenzerfahrungen" bringt leider immer mehr Menschen in solche Situationen.
Der Sirachsche Spruch "wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um" ist je länger je mehr aktuell.
Letzte Änderung: 13 Nov 2017 16:49 von Gromi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: namib, Logi, CuF
13 Nov 2017 12:20 #496789
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5958
  • Dank erhalten: 6187
  • BikeAfrica am 13 Nov 2017 12:20
  • BikeAfricas Avatar
Randfontein schrieb:
Vor Anophelesmücken haben die Menschen Angst. Elefanten jedoch meinen sie beherrschen zu können.
Mit etwas Respekt hätte sich das vermeiden lassen.

... ja, diese Sache hätte sich vermeiden lassen. Die beiden Touristen waren letztlich selbst dran schuld, aber manchmal wirft man eben im Moment des Geschehens alle Vorsichtsregeln über Bord oder lässt sich durch andere beeinflussen oder man gerät durch blöde Zufälle in brenzlige Situationen (die letzte Möglichkeit war hier wohl nicht der Grund).

Ich habe mich auch schon dazu verleiten lassen, ein Krokodil anzufassen, obwohl mit zuvor klar war, dass ich das "nie" machen würde und habe beim Anblick einer Elchkuh mit zwei Kälbern fröhlich fotografiert und sogar noch in aller Ruhe 'nen Film gewechselt, anstatt mich schleunigst zurückzuziehen, weil ich gerade mal 10 Meter entfernt war. Vorher war mir klar, dass sowas doof ist und hinterher auch, aber in dem Moment, als es passierte, warf ich alle Vorsichtmaßnahmen über Bord.

Das sollte man nie tun, denn es kann tragisch enden.
Aber ich habe es trotz aller Vernunft selbt erlebt. Ich bin leider auch nicht frei von solchem Leichtsinn, wenn der passende Moment eintritt. Man hat das Gefühl, das Tier ist entspannt und der nächste Moment kann schon der letzte sein.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, engelstrompete, freshy, Logi, Flash2010
13 Nov 2017 13:10 #496799
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1245
  • engelstrompete am 13 Nov 2017 13:10
  • engelstrompetes Avatar
Das sollte man nie tun, denn es kann tragisch enden.
Aber ich habe es trotz aller Vernunft selbt erlebt. Ich bin leider auch nicht frei von solchem Leichtsinn, wenn der passende Moment eintritt. Man hat das Gefühl, das Tier ist entspannt und der nächste Moment kann schon der letzte sein.

Hi Wolfgang,

vielen Dank für diese Offenheid.

Nachdem wir auch schon so unvernünftig waren, denke ich das man diese Warnung nicht genug wiederholen kann
Schrecklich sowas,es sind und bleiben Wildetiere und das vergisst man dennoch oft.

LG

Cécile :)
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
13 Nov 2017 13:21 #496803
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 3025
  • Dank erhalten: 5489
  • GinaChris am 12 Nov 2017 19:10
  • GinaChriss Avatar
Leider mussten durch diesen Leichtsinn der Menschen aber auch schon viele Tiere ihr Leben lassen;
das sollte trotz der Tragik des Vorfalls nicht vergessen werden.
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: engelstrompete, Logi, Berg-Eule, Pingo