THEMA: Rundreise Sambia - Tipps erwünscht
26 Aug 2016 11:33 #442503
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 2037
  • Dank erhalten: 1680
  • ALM am 26 Aug 2016 11:33
  • ALMs Avatar
@Can

Ja, Du solltest es abermals mit Sambia probieren... Denn...Zambia - The real Africa.

Dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen.

Gruß vom Alm
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Aug 2016 18:25 #442541
  • Can
  • Cans Avatar
  • Beiträge: 890
  • Dank erhalten: 352
  • Can am 26 Aug 2016 18:25
  • Cans Avatar
Hallo Alm,
ich sehe schon, scheinbar hat sich vieles verbessert und ich werde doch noch einmal hinfahren.
Danke euch - manchmal sind die eigenen Eindrücke dann doch unbegründet und mal sollte wieder mit positiven und neuen Plänen eine Reise antreten.
Vielleicht sehe ich ja doch in nächster Zeit den "Lake Tanganjika" - mein Wunschziel.
Ist schon mal jemand dort gewesen? Mir geht es nicht darum, dort Highlights zu finden, eher nur um: Ich war mal da und hab ihn gesehen. Das Highlight für mich ist eh das "Unterwegssein"
Gruß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Aug 2016 20:37 #442552
  • Turi
  • Turis Avatar
  • In der Ruhe liegt die Kraft
  • Beiträge: 339
  • Dank erhalten: 250
  • Turi am 26 Aug 2016 20:37
  • Turis Avatar
Hallo zusammen
Wir sind auf unserer Reise rund um Afrika
längere Zeit in Sambia umhergereist.
Uns hat das Land und die Leute sehr gut gefallen.
Wir haben darum, damals, auch unser Visum verlängert und zwar absolut problemlos.
Wer Lust hat, hier kann man mehr lesen:
www.wuestenschiff.de...hilit=sambia#p157737

geht man weiter zurück sind auch grandiose 3 Monate in Namibia, bebildert, beschrieben.

Wir werden in den nächsten Jahren, neben Namibia und Südafrika, sicher auch wieder längere Zeit das "real Afrika" bereisen, es lohnt sich.
Gruss Turi
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2016 14:37 #442850
  • Riedfrosch
  • Riedfroschs Avatar
  • Amphibienknutscher
  • Beiträge: 1324
  • Dank erhalten: 351
  • Riedfrosch am 29 Aug 2016 14:37
  • Riedfroschs Avatar
@ALM, Du sagst „real Africa“.
Das habe ich schon im Hupe gelesen. Ilona sagt das genau so! Und schon da hat mich dieser Satz nachdenklich gemacht.

Und ich fände eine Diskussion darüber spannend.
Hinter dem Begriff real Africa steht ja eine subjektive Theorie, die mit subjektiven Konnotationen verknüpft ist.
Welche Kategorien ziehst Du für diesen Begriff heran?

Ich habe auch meine subjektive Theorie dazu und auch Kategorien.
Werde die in diesem posting noch nicht aufführen, damit jeder für sich überlegen kann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2016 15:41 #442862
  • Can
  • Cans Avatar
  • Beiträge: 890
  • Dank erhalten: 352
  • Can am 26 Aug 2016 18:25
  • Cans Avatar
Hallo Riedfrosch,
nur kurz und meine Definition.

Es gibt das moderne Afrika mit seinen Glaspalästen, Shoppingmalls, Edelrestaurant, restaurierten Gebäuden aus früheren Zeiten, Flaniermeilen, modernen Straßen, Beleuchtung überall, Nachtclubs usw.

Dann gibt es das arme Afrika, mit Wellblechhütten, keine Toiletten, Staub, Dreck, Bettelei, Slums, zerfetzte Kleidung, Gesichter mit einem traurig,finsteren Ausdruck, Hunger, Elend.

Dann noch das traditionell ursprüngliche Afrika, Strohütten, gepflegter Dorfplatz, der Mangobaum als Zentrum, Hühner, Enten auf den Höfen, das kleine Gärtchen an der Hütte, das Feuer brennt und ggf. steigt Rauch durch die Strohdächer von der Kochstelle, die Frauen in bunten Kleidern, die älteren Männer beim Plausch an der Straße und die Hand zum Gruß erhebend, die Kinder mit einem Lachen beim Spielen.

Auch wenn alles das "real africa" ist glaube ich, den Begriff hat mein letzter Absatz von der Beschreibung geprägt. Zumindest im touristischen Sinne.
Gruß
Letzte Änderung: 29 Aug 2016 16:09 von Can.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2016 16:05 #442868
  • Flori
  • Floris Avatar
  • Beiträge: 647
  • Dank erhalten: 374
  • Flori am 29 Aug 2016 16:05
  • Floris Avatar
Hallo, Rosenberger,

uns hat Sambia 2010 auch sehr gefallen, und das trotz der Tsetses im Kafue. ;)
Leider gibt es das Sioma Camp wohl nicht mehr - es war in der Nähe der Sioma-Falls (bzw. Ngonye.Falls) gelegen.



In Mongu hatten wir auf dem Campingplatz bei der Missions-Station übernachtet - ruhig gelegen .


Achtung: Tiefsandige Auffahrt zur Straße.

Pascal hatte übrigens neulich auch einen Bericht über Sambia gepostet - da konnte ich nostalgisch mitschwelgen. :cheer:

Gruß Doro
2x Moderna, 1x Biontech

~ Africa is a feeling ~
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.