THEMA: Anfänger sucht Tips SA oder Namibia
18 Aug 2006 08:57 #21967
  • satyros
  • satyross Avatar
  • Beiträge: 4
  • satyros am 18 Aug 2006 08:57
  • satyross Avatar
Hallo nochmal!

Zuerst möchte ich mich für die zahlreichen und kompetenten Antworten bedanken. Ich kenne einige Foren und dort hätte ich mit meinen Anfängerfragen nur eine Antwort bekommen: \"Suchfunktion\". Deshalb Danke, diese Community ist wirklich toll.

Wir haben gestern ein längeres Gespräch über den Urlaub und sind uns jetzt über folgende Punkte einig:

1.) Tauchurlaub in Mosambik ist gestrichen. Wir würden durch den Transfer 2 Tage verlieren und ich denke die können wir besser verwenden. Dazu kommt noch das Tauchgepäck, welches uns viel Platz wegnimmt.

2.) Falls das Wetter mitspielt (siehe Fragen weiter unten), möchten wir eine SA-Rundfahrt machen (Selbstfahrer).

Sollte es wg. unbeständigem Wetter nichts werden, dann würden wir

3.) Eine Namibia-Rundfahrt machen.

Nun unser Tourenplan:
Wobei wir vorerst nur die Stationen haben, nicht die Anzahl der Tage, die wir dort bleiben wollen. Dies würden wir vorort entscheiden - wenns uns gefällt bleiben wir länger, wenn wir genug gesehen haben, gehts zur nächsten Station.

1.) Johannesburg
2.) Blyde River Canyon
3.) Krüger-NP
4.) Swasiland
5.) St. Lucia Wetland Park
6.) Durban
7.) Drakensberge/NP
8.) Johannesburg

Das ist ja im Prinzip genau die Route, die Ihr uns vorgeschlagen habt und die auch in zahlreichen Reiseführern zu finden ist.

Nun meine Fragen:

*) Wir haben gelesen zu unserer Reisezeit (November) gibts 11 Regentage in Johannesburg (120mm). Das kommt mir doch sehr viel vor. Ist das vielleicht nicht die ideale Reisezeit für SA? Sollen wir doch nach Namibia ausweichen?

*) Wie \"funktionieren\" die Lodges? Ist das ähnlich wie in Irland mit dem B&B? Also nicht im Vorhinein zu buchen? Wie sieht es mit der Verpflegung in den Lodges aus? HP? F? Ü?

*) Wir haben gelesen, wenn man bei einer Lodge campt bekommt man dort kein Essen? Ist campen in SA immer mit Selbstversorgung kombiniert?

*) Wie siehts mit der Sicherheit aus? Muss man nur in den Städten vorsichtig sein oder gibt es auch auf den Touristenstrecken Probleme?

*) Ist in Namibia (zu unserer Reisezeit) ein 4x4 angesagt?

*) Wie stehts mit der Sicherheit in Namibia?

Vielen Dank für Eure Geduld!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Aug 2006 10:18 #21969
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6330
  • Dank erhalten: 3294
  • chrigu am 18 Aug 2006 10:18
  • chrigus Avatar
Hallo Satyros

Dass Ihr Mozambique streicht ist eine vernünftige Entscheidung. So könnt Ihr eine schöne Reise machen. Allerdings sind 14 Tage nicht sehr viel. Also nehmt Euch nicht zu viel vor.
Im Forum haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Reiseanbieter möglichst viel in eine Tour hinenpressen und es dadurch stressig werden kann. Das will im Urlaub ja niemand.
Namibia und Südafrika sind sehr unterschiedliche Reiseländer obschon sie so nah beieinander liegen. Namibia ist weniger dicht besidelt. Es ist ein trockenes Land mit vielen Wüstengebieten. Der Osten von Südafrika ist viel grüner, es wachsen immer irgendwelche frischen Früchte und im Meer kannst Du bei angenehmen Temperaturen schwimmen.
Das Wetter wird in Namibia im November tendenziell besser (weniger oder gar kein regen) sein als im Osten von Südafrika (was nicht heisst, dass es in Südafrika zu dieser Zeit regnen muss :) ).

Wenn ich beide Gebiete abwäge würde ich eher nach Namibia fliegen (ist das im Namibia-Forum ein wunder? ;) ). In Namibia würde ich eine kleine Nordtour machen. Da ist es nicht ganz so heiss, bietet einige Highlights und lässt sich in 14 Tagen einigermassen gut bewältigen.
Als grober Weg würde ich Windhoek, Sossusvlei, Naukluft, Swakopmund, Damaraland, Etosha, Windhoek sehen.

Das lässt sich alles mit einem normalen PKW machen 4x4 ist nicht nötig. Je nach Lust und Budget könnt Ihr Euch zwischen Luxus-Lodges, Gästefarmen und Camping etwas aussuchen. Auch eine Kombination von allen Varianten kann sehr schön sein.
Ein bisschen schwierig kann es sein noch an jedem Wunschziel eine Lodge zu erhalten, bei camping ist das aber kein Problem.

Lest Euch doch ein wenig ins Forum ein und stellt noch ein paar Fragen. Und natürlich haben wir auch eine Suchfunktion B)

Chrigu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Aug 2006 11:40 #21976
  • Georg
  • Georgs Avatar
  • Beiträge: 1036
  • Dank erhalten: 2
  • Georg am 18 Aug 2006 11:40
  • Georgs Avatar
Hallo Satyros

Was Regen angeht kann man in dieser Jahreszeit überall in Transval Natal und Namibia erwarten.

2006 war extrem. So wird es bestimmt nicht immer sein.

Die Entscheidung für Südafrika oder Namibia musst du leider selbst machen.
Die meisten Mitglieder hier sind auf Namibia eingeschworen. Beide Länder sind sehr unterschiedlich.

Solte es bei Südafrika bleiben empfehle ich gerne in Natal den Umfulozi Park mit zahlreichen Tieren auf realtiv kleinem Gelände. Natal ist Subtropisch und hat fast das ganze Jahr Badesaison, also wenns das ist und Haie kein Problem.

Namibia: Chrigu hat dir die klassische Tour vorgeschlagen die auch ich sehr emempfehle. Sie ist Ideal für einen Erstbesuch und auch in der Regenzeit mit 2 Rad machbar. Ausnahem ist Die Strasse von Swakopmund zu Cape Cross. Sehr glatt bei Regen. Mit Vorsicht aber möglich.

Die vorgeschlagene Tour deckt sich fast mit meiner

Guckst du >>>>> tagebuch.aol.de/ageorgruf/namibia-2006/

Grüsse Georg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Aug 2006 12:56 #21986
  • joli
  • jolis Avatar
  • Beiträge: 3490
  • Dank erhalten: 454
  • joli am 18 Aug 2006 12:56
  • jolis Avatar
Hallo Satyros,
obwohl ich auch ein unverbesserlicher Namibia-Fan bin, würde ich Dir trotzdem Südafrika als Einstieg empfehlen - ich finde, wer mit Südafrika anfängt, hat dann, wenn er \" namibiareif\" ist, mehr von Namibia. Und der Regen würde mich in SA auch nicht schrecken - ja, es pladdert mal tüchtig, vielleicht auch ein paar Stunden, aber dann ist es vorbei und die Sonne brennt wieder.

Chrigus Rat, dass Ihr Euch nicht zuviel vornehmen sollt, kann ich nur doppelt unterstreichen; 14 Tage sind für Südafrika ein \" verlängertes Wochenende\", da kann man nicht viel machen. Aber das Wenige richtig! Ich würde mich vermutlich bei einem so engen Zeitrahmen auf Krüger-Park und Umgebung beschränken - Swaziland, Wedlands und Durban wären mir schon viel zu viel. Wir sind im letzten Jahr dort gewesen und brauchten für jedes dieser Ziele 3 Tage ( mindestens ), d.h. 9 Tage insgesamt plus An- und Abreise. Schon sind 14 Tage weg. Es ist einfach unmöglich, in 14 Tagen einen Eindruck von Südafrika gewinnen zu wollen ( gilt auch für Namibia) - aber man kann in dieser Zeit sehr gut einen vertieften Eindruck von Mpumalanga/ Krüger-Park bekommen.
Gruß Joli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Aug 2006 13:12 #21987
  • mamba29
  • mamba29s Avatar
  • Beiträge: 835
  • Dank erhalten: 1096
  • mamba29 am 18 Aug 2006 13:12
  • mamba29s Avatar
Hallo Satyros,

die BBs brauchst Du im Voraus nicht zu buchen, wenn ihr bei der Unterkunftswahl ein bißchen flexibel seid.
Anders ist es mit den privaten Lodges im Krügerpark. Dort kommst Du ohne eine Reservierung gar nicht in das Parkgebiet. Die uns bekannten Lodges im Krüger Park bieten Vollpension an, d.h. Tee/Kaffee vor dem Gamedrive, ausführliches Frühstück danach, kleines Mittagessen gegen 14 Uhr und nach dem Nachmittags-Gamedrive Abendessen, meist so gegen 20.30h. Auf der Homepage von Elephant Plains findest Du auch eine ungefähre Übesicht von einem typischen Tag auf EP.

Zum Thema Sicherheit: In den Städten ist vor allem nach Einbruch der Dunkelheit Vorsicht angesagt (nie zu Fuß ins Restaurant). Ansonsten eben vernünftig sein und auf das \"Vorzeigen\" von Schmuck, Foto oder anderen Wertsachen verzichten. Ich denke, man bekommt relativ schnell ein \"Bauchgefühl\" für seltsame Situationen, in denen man besser nicht anhält/aussteigt.

Gruß,
Susanne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Aug 2006 10:05 #22067
  • satyros
  • satyross Avatar
  • Beiträge: 4
  • satyros am 18 Aug 2006 08:57
  • satyross Avatar
Hallo nochmals!

Vielen Dank für Eure informativen Antworten! Ihr habt uns sehr geholfen! Danke!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.