THEMA: Namibia im März/April 2023
21 Jan 2024 17:03 #680842
  • Guincho
  • Guinchos Avatar
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 534
  • Guincho am 21 Jan 2024 17:03
  • Guinchos Avatar
Das Forums war bei der Planung unserer beiden Namibiareisen im Herbst 2020 und im Frühjahr 2023 überaus nützlich und wir (Ehepaar ü60) habe durch das Lesen der vielen Reiseberichten hier viele Anregungen erhalten.
Lange habe ich gezögert, doch nun will ich versuchen, einen Reisebericht zu verfassen, vielleicht nützt er ja auch künftigen Reisenden. Leider bin ich nicht gut im Formulieren, deshalb versuche ich, mich kurz zu halten.

Gebucht haben wir unsere Reise ein Jahr vorraus über C&T, wobei wir die Route, Unterkünfte und Ausflüge selbst ausgesucht haben. Lediglich für den Raum Windhoek am 1. und letzten Tag haben wir uns Vorschläge machen lassen. Mietwagen (Fortuner) über Namibia Car Rental (sehr zufrieden), Flug EW Discover (ohne Probleme).

Unsere Route 11.3. bis 10.4.2023:
1Ü Windhoek, TI Melen Guesthouse
2Ü Barkhan Dune Retreat
2Ü Sossus Dune Lodge
1Ü Namib Dune Star Camp
3Ü The Stiltz (Swakopmund)
2Ü SpitzkoppenLodge
2Ü CampKipwe
5Ü Campen im Gebiet Palmwag Concession bis Kaokoveld (guided)
1Ü Etosha. Dolomite Camp
1Ü Etosha Okaukuejo Camp
1Ü Etosha Onkoshi Camp
1Ü Etosha Halali Camp
1Ü Etosha Safari Lodge (vergessen und 22.1. eingefügt :blush: )
2Ü Vingerklip Lodge
2Ü Ameib Ranch (Erongo)
1Ü Otjisazu Guest Farm

Unsere erste Reise im Nov. 2020 sah sehr ähnlich aus, nur weiter nach Süden bis Lüderitz und ohne Kaokoveld. Das gefiel uns so gut, dass wir dies ähnlich nochmal wiederholen wollten. Damals waren wir in einem fast Touristen freiem Land unterwegs, da erst vor kurzem wieder für Tourismus geöffnet. Nun die Überlegung, dass es im März/April auch nicht zu voll werden würde, es preislich wesentlich günstiger als in der Haupsaison ist und wir neugierig auf die grüne Version von Namibia waren.
Letzte Änderung: 26 Jan 2024 17:55 von Guincho.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reisemaus, Sabine26, Champagner, Logi, Sangwali, Enilorac65, Makalani
21 Jan 2024 17:08 #680843
  • Guincho
  • Guinchos Avatar
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 534
  • Guincho am 21 Jan 2024 17:03
  • Guinchos Avatar
12. März: Ti Melen GH (Windhoek)
sehr schönes, gut ausgestattes Zimmer mit großem Balkon und großem Bad, sehr ruhige Umgebung, gutes Frühstück. Nur das WLAN klappte nicht und Personal war nur beim Einchecken und beim Frühstück zu finden. Wir würden hier wieder übernachten.



Aussicht vom Zimmer






Gegessen haben wir im Joe´s Beerhouse: gefiel uns gut! Sehr angenehme Atmosphäre und es gibt viel zu gucken und zu entdecken. Wir hatten sehr gute Burger und endlich wieder Malawi Shandys. Wir verbrachten dort angenehme 2,5 Stunden.





Letzte Änderung: 21 Jan 2024 17:12 von Guincho.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja, tigris, Reisemaus, Sabine26, Champagner, Logi, take-off, CoM, fiedlix, AnjaundStephan und weitere 5
21 Jan 2024 17:53 #680847
  • Guincho
  • Guinchos Avatar
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 534
  • Guincho am 21 Jan 2024 17:03
  • Guinchos Avatar
13. - 15. März.: Barkhan Dune Retreat
Durch ungewohnt grüne und blühende Landschaft über C26, D1265, D1261, D1275 zum Spreetshoogte Pass mit wunderbarer Aussicht über die dann gewohnt gelb-orange -golden Namib Ebene.

unterwegs: Marabus

ist das grün hier!



Aussicht von der Passhöhe





Barkhan Dune Retreat: Sehr zu empfehlen! Hier bekamen wir statt des ursprünglich gebuchten Chalets das Haus “Okanti” (aber mit BBD). Laut C&T wegen Renovierungsarbeiten, von denen die Landlords aber nichts wussten. :? :unsure: Egal, der Tausch war uns recht, denn wir hatten reichlich Platz, eine sensationelle Aussicht, eine AC im Schlafraum (sehr willkommen bei der Hitze) und waren völlig ungestört.
Das Essen war hervorragend und da nur am Ankunftstag noch ein Paar da war, hatten wir den Pool ganz für uns alleine.
Und es gibt dort 3 halbzahme Erdmännchen: 2 Weibchen am Haupthaus, wo sie fleißig alle Beete durchbuddeln und die Terrasse unterhöhlen. Und ein Männchen unten an der Zufahrt, dessen schwangeres Weibchen wohl einem Schakal(?) zum Opfer gefallen war und demnächst umgesiedelt werden sollte.

Aussicht vom Okanti Haus







morgentliche Wanderung







einfach traumhaft schöne Aussicht, (hier: am Abend)

und am frühen Morgen
Letzte Änderung: 24 Jan 2024 16:29 von Guincho.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, Tanja, tigris, Reisemaus, Sabine26, Champagner, urolly, Logi, take-off und weitere 8
21 Jan 2024 18:17 #680849
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 7608
  • Dank erhalten: 18241
  • Champagner am 21 Jan 2024 18:17
  • Champagners Avatar
Hallo Guincho,

ich hab kurz hier reingeklickt (neugierig wie ich bin :silly: ) und bin an deinen/euren wunderbaren Fotos hängen geblieben :woohoo: !

Nicht nur schön sind sie, sondern sie tun meinen Augen, die zur Zeit ständig auf kaltes Grau und Weiß schauen müssen, sehr gut :) .

Eure Tour sieht sehr gemütlich und trotzdem interessant aus - besonders gespannt bin ich auf den Camping-Teil im Kaokoveld!

Danke fürs Berichten - ich freue mich auf die Fortsetzungen!

Liebe Grüße von Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Guincho
21 Jan 2024 20:17 #680860
  • clz
  • clzs Avatar
  • Beiträge: 25
  • Dank erhalten: 18
  • clz am 21 Jan 2024 20:17
  • clzs Avatar
Hi Guincho,
auch ich folge sehr gerne Eurer Spur.
Es sind bekannte Orte aus früheren Reisen dabei, an die ich gerne zurückdenke und Neues, auf das ich gespannt bin.
Danke fürs Teilen Eurer Erlebnisse und viele Grüße
Bernd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Guincho
22 Jan 2024 16:46 #680937
  • Guincho
  • Guinchos Avatar
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 534
  • Guincho am 21 Jan 2024 17:03
  • Guinchos Avatar
15. - 17. März: Sossus Dune Lodge
Nach einem Stopp in Solitaire, wo es sehr neugierige Erdhörnchen gibt, weiter nach Sesriem.

(siehe auch mein Avatar: Solitaire 2020)

Diesmal haben wir die Sossus Dune Lodge ausgewählt , da wir direkt im Park sein wollten und uns die Dead Valley Lodge letztes Mal nicht entgültig zusagte. Rückblickend muss ich sagen, dass das Preis/Leistungsverhältnis bei letzterer deutlich besser ist; und vor allem bei heißen Temperaturen die dort vorhandene A/C schon ein dickes Plus darstellt. Allerdings würden wir die Sossus Dune Lodge dennoch bevorzugen wenn alles repariert wäre (z.B. Sperrholz statt Fensterscheibe macht sich nicht besonders gut...) die Terrassen beschattet wären und es Gitter gegen Baboons vor zumindest einigen Fenstern gäbe, um diese zwecks Lüftung offen lassen zu können. Denn die Anlage an sich ist schön und die Hütten sind geräumig und ansprechend gestaltet. (Wir mögen es lieber "afrikanisch gestylt" statt modern-mondän. Aber Geschmacksache)
Wir waren froh, bei dieser Hitze die ersten Hütte (ich glaube Nr13) neben dem Restaurant zu bekommen, und so einen kurzen Weg zu haben.
Das Dinner im Restaurant war nichts besonderes aber ganz okay. Das Frühstück haben wir uns als Picknick -Tüte geben lassen und unterschied sich nicht besonders von dem Pack, den wir damals in der Dead Valley Lodge bekamen. Wichtig: ;) wir hatten eine Thermoskanne mitgebracht und ließen uns Kaffee abfüllen (für ein vernünftiges Frühstück für uns jedenfalls unentbehrlich :cheer: (Die Thermoskanne war später noch im Etosha im Einsatz)





Nach dem Einchecken ging es aber direkt wieder los zur Sossusvlei Lodge um für unseren gebuchten Scenic Flight mit Desert Air einzuchecken. Glücklicherweise hatte sich noch ein weiteres Pärchen gefunden, was den Preis für uns halbierte.
Ich hatte den Platz rechts mit der kleinen Klappe im Fenster, was zum Fotografieren natürlich gut war. Allerdings meine ich, das die Aussicht nach links günstiger ist wenn man Deadvlei und Dune 45 sehen möchte. Allerdings war ich beim Flug entlang der Küste (Langewand) wieder im Vorteil...Mein Mann saß allein ganz hinten und konnte beliebig wechseln. Aber welche Seite auch immer: der Flug ist sensationell und lohnt auf jeden Fall. Glücklicherweise lichtete sich auch noch die Nebelbank am Meer rechtzeitig, so dass der Flug auch dort möglich war.
ca die Hälfte der Sossus Dune Lodge ;)
Sossusvlei Lodge
Dune 45



Dead Vlei
Langewand

es geht wieder zurück
Rote Dünen im letzten Licht der Sonne
Letzte Änderung: 22 Jan 2024 16:54 von Guincho.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, tigris, clz, fotomatte, rofro, urolly, Logi, take-off, Sue.ch und weitere 14