THEMA: Eine neue Erfahrung.........
17 Mai 2011 15:43 #187723
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6506
  • Dank erhalten: 12579
  • Champagner am 17 Mai 2011 15:43
  • Champagners Avatar
Freue mich auch schon sehr auf die Fortsetzung - danke und liebe Grüße von Bele :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mai 2011 17:19 #187740
  • connych
  • connychs Avatar
  • Beiträge: 58
  • Dank erhalten: 23
  • connych am 17 Mai 2011 17:19
  • connychs Avatar
Hoi Cecile
Das ging aber schnell!!!;)
Freue mich schon tierisch auf die Fortsetzung
Kann es kaum erwarten was du noch alles zu
berichten hast

lg conny
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mai 2011 10:55 #187812
  • Kiwi
  • Kiwis Avatar
  • Beiträge: 298
  • Dank erhalten: 35
  • Kiwi am 18 Mai 2011 10:55
  • Kiwis Avatar
Hallo Cecile und Mike,
herzlich willkommen zurück!
Wow, du bist ja schnell mit deinem Bericht, prima!:woohoo:
Freue mich auf viele Fotos und eure Abenteuer...
Schreibe auch wieder weiter!
Liebe Grüße aus Berlin Kiwi
Reisebericht: Afrika- Ein Traum wird wahr !!!www.namibia-forum.ch...--1212-01012011.html

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was berichten....
Matthias Claudius
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mai 2011 11:04 #187814
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1245
  • engelstrompete am 18 Mai 2011 11:04
  • engelstrompetes Avatar
Hoi Bele, Conny und Kiwi,
danke für euere nette Worte. Mein Bericht läuft noch durch die "Korrektur" hihi, weil es sonst zu "Holländisch "wird. Dann brauche ich von Mike noch die Bilder, weil meine Videos lassen sich so schlecht hochladen,GRINS.
Lieben Gruß
Cécile
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Letzte Änderung: 18 Mai 2011 11:04 von engelstrompete.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Mai 2011 12:50 #187827
  • engelstrompete
  • engelstrompetes Avatar
  • Beiträge: 4451
  • Dank erhalten: 1245
  • engelstrompete am 18 Mai 2011 11:04
  • engelstrompetes Avatar
Donnerstag, den 07.04.2011
Nachdem wir immer sehr früh wach sind,fuhren wir auch diesmal nach einem recht gutem Frühstück um 8 Uhr los.
Heute sollten wir MAUN erreichen, nicht ohne die „Little 5 „ von Botswana immer wieder auf der Strasse zu begegnen. Die Landschaft war sehr schön, viele Bäume entlang des Weges, so dass wir auch auf Greifvögel nicht lange warten mussten. Ich hatte das Fahren übernommen, weil Mike ja sehr aufmerksam die Vogelwelt beobachtete. Eigentlich sollte das GPS, was ja wieder „lebte“ uns ohne Probleme bis zur nächste Unterkunft bringen, nachdem ich mich dann ein paar mal verfahren hatte,nachdem das "GPS" was in den falschen "Hals" bekommen hatte und ich für „zu doof“ befunden wurde, übergab ich freiwillig das Lenkrad an Mike. Unser nächstes Ziel war das „Sedia Riverside Hotel“. Es gab 2 Gründe für diese Wahl. Das Wort „Riverside“ versprach eine reiche Vogelwelt und dort war „Afro Trek Safaris“ vor Ort. Dort konnte man u.a. eine Tagesfahrt ins Moremi buchen. Unser Zimmer Nummer 6 machte einen etwas heruntergekommenen Eindruck. Nun ja, war ja eigentlich auch nur zum Schlafen gedacht. Durch Zufall gelang mir der Einblick in das Zimmer Nummer 1. Dort war ein Kühlschrank, also tauschte ich schnell mit Hilfe der Rezeption und Housekeeping unser Zimmer, was ohne Einwände klappte. Unsere „Malariaprophylaxe“ (Gin und Tonic) Vorräte wurden sofort kaltgestellt. Ich schaute bei „Afro Trek Safaris“ vorbei und buchte für 17 Uhr eine Bootstour auf dem "Thamalakane "Fluss (liegt am Hotel).


Blaustirnblatthühnchen

Nachdem ich auch aus dem Forum eine Agentur, „Dumela-Botswana“, in MAUN genannt bekommen habe, wurde von mir aber bei Jody schon per Mail der Tagesausflug ins Moremi gebucht. (War wesentlich günstiger.)Diese Entscheidung hatten wir so getroffen, weil die Medien uns so vor dem Regen dort gewarnt hatten. Was sehr kundenfreundlich war, von“ Dumela-Botswana „,wir konnten Vorort zahlen und mussten nicht von Deutschland das Geld schon überweisen. Ich kaufte eine Telefonkarte an der Rezeption, damit kann man dann an der öffentliche Telefonzelle telefonieren. Ich rief wie versprochen Jody an und sie versprach um 14 Uhr an der Rezeption zu sein. Sie war überpünktlich da! Wir hatten ein sehr nettes Gespräch und vereinbarten für Morgen früh um 7 Uhr die Abfahrt ins Moremi.
Um 17 Uhr fanden wir uns bei „Afro Trek safaris „ ein. Mit von der Partie war noch einem Ehepaar aus Schottland, wie sich herausstellte, waren sie schon einige Monate in Afrika unterwegs. „Rodney“ stellte sich als unser Guide vor und machte uns gegenseitig bekannt. Mit dem Auto fuhren wir durch die Hotelanlage zum Fluss. Es begann schon zu regnen. Da wir auf dem Trip über keine entsprechende Regenbekleidung verfügten sahen wir der Bootsfahrt mit sehr gemischten Gefühlen entgegen. Rodney stoppte kurz vor dem Fluss an einem Haus, verschwand und kam mit mehreren kleinen Päckchen wieder. Er verteilte die kleinen „Päckchen“. Es waren keine Sandwichs, wie zuerst angenommen, sondern ein Regencape. Die Fahrt war sehr gut, der Schotte stellte sich auch als Vogelkenner heraus. Mit sehr viel Geschick und Einfühlungsvermögen bugsierte Rodney das Boot immer so, das die gewünschten Motive im richtigen Licht waren.


Regenbogen








Graufischer


Mohrenklaffschnabel


Schlangenhalsvogel



Schlangenhalsvogel



Schreiseeadler

Die vielen einzelne Motiven kamen bei unseren Männern gut an, so dass jeder seine Bilder„im Kasten „ hatte. Die Stimmung war sehr interessant, soviel Regenbogen habe ich bewusst noch nicht gesehen. Die Zeit, um den „Schatz am Ende des Regenbogens“ zu suchen, hatten wir leider nicht. Unsere Regencapes kamen dann doch noch zum Einsatz. Bei soviel und heftigen Regen haben die relative wenig genutzt. Mike hatte rechtzeitig das Cape angelegt, so dass er relativ trocken blieb. Das Cape war auch ein guter Schutz für die Kamera. Letztendlich Triefnass aber in guter Stimmung kamen wir zurück, machten uns frisch und schon ging es zum Abendessen.
Wir saßen noch ein wenig im Zimmer. Mike sicherte seine Vogelbilder im Laptop, ich kümmerte mich um das Tagebuch, dann ging es früh zum Schlafen, weil Morgen ging es ja ins Moremi.

Freitag,den 08.04.2011
06:30 Uhr wurde gefrühstückt, kurz vor sieben stand unser Fahrer schon bereit, um mit uns ins Moremi zu fahren.“ Max „war sein Name. Wir fuhren fast eine Stunde. Wieder säumten die „Little 5 „ von Botswana einige Schulkinder, Arbeiter und Dorfbewohner den Weg. Dann erreichten wir das erste Gate. Ab da sahen wir schon gleich Klunkerkraniche.




Klunkerkraniche



Impala


Impala mit Rotschnabel-Madenhacker


Es stellte sich heraus, dass Max unser Fahrer und Tourguide, sehr viel über Land, Leute, Tiere und insbesondere auch über Vögel wusste. Wir sahen einen Elefantenbulle, der sich sehr wichtig machte, Giraffen, Kudus, die sind immer so cool mit ihren großen Ohren.



Kudu
Dann so nach einer halben Stunde erreichten wir das „South Gate“.



South Gate.
Unser Guide erkundigte sich wo welche Tiere gesichtet wurden. Durch das viele Wasser war es sehr schwierig welche zu sichten, wir freuten uns , das wir diese Wasserfahrt nicht selber durchgeführt haben, sondern uns auf das Beobachten konzentrieren konnten.


Moremi unter Wasser
Wir hielten Ausschau, Mike nach Tieren unter 5 Kilo und ich alle über 50 Kilo. An erster Stelle standen natürlich für mich im Moremi die Löwen. Bei einer Picknickstelle am Wasser nahmen wir unseren Lunch ein, verschiedene Salate Brokkolikuchen und Hähnchenschenkel, sehr lecker. Am Gate, erfuhr unser Guide, das „Löwen“ gesichtet waren. Ob doch noch mein Wunsch in Erfüllung gehen sollte ? Wir fuhren kreuz und quer durch den Busch und wieder auf dem Pad angekommen, sahen wir schon einige Autos stehen. Da lagen 2 wunderschöne Löwen direkt am Straßenrand.
LÖWEN









Dieser Armer , den hätte ich gerne getröstet.....
Einer hatte eine Verletzung am Auge und der Andere lag sehr relaxet rum. Mike machte einige sehr schöne Bilder und meine Filmkamera glühte! Naja, irgendwann mussten wir uns verabschieden, leider. Es war Zeit vom Moremi Abschied zu nehmen. Hier waren wir bestimmt nicht das letzte Mal. Punkt 18:00 Uhr erreichten wir wieder das „Sedia Riverside Hotel“.

Samstag, den 09.04.2011
MAUN-NATA
Nach einem reichlichen Frühstücksbuffet ging es nach MAUN. Hier haben wir erstmal getankt! Alles verlief sehr entspannt, kein Gebettel oder irgend eine Verkauftaktik von Dritter Seite. Dies sollte unser „Pothol-Tag“ werden. Nachdem Mike an meinem Fahrstil rummäkelte, weil ich jedes Pothol traf, entschlossen wir uns wie in solchen Gelegenheiten üblich mit einem kleinen Palaver Fahrerwechsel durchzuführen. Nun fuhr er, das würde ihn noch zum „Verhängnis“ werden. Kaum auf der A33 angekommen ging es los mit den Pothols. Mike bekam immer, wenn er ein Pothol „erwischte“, einen Klapps auf seinen linken Schenkel!
Kurz nach Maun ist eine Kontrolle da werden die Reifen und die Schuhe desinfiziert. Ging alles sehr schnell.
Dann veränderte sich die Landschaft wieder total. Sonnenblumen, Mais, Kartoffelfelder bis zum Horizont.

Fortsetzung folgt:
"I never knew of a morning in africa when I woke up and was not happy". Ernest Hemingway
Reisebericht:2010 "Nach 4 Anläufen als Selbstfahrer in Namibia"
namibia-forum.ch/for...hrer-in-namibia.html
Reisebericht 2011 Eine neue Erfahrung....
www.namibia-forum.ch...eiseberichte/187663- eine-neue-erfahrung.html[/size]
2007 ,2008 ,2009 2mal ,2010,2011 Namibia Botswana.
2011 Shanghai, 2012 Florida Virgin islands Karibik.
2012 Namibia und KTP
2013 Das erste Mal Südafrika Kruger NP
2014 Kapstadt und Kruger NP
2015 Kruger National Park
2016 kruger National Park
2017 Kruger National Park
[/url]
2 KLICKS auf die "SONNE" und man liest den Reisebericht OHNE Kommentare !!!!!
Letzte Änderung: 18 Jul 2013 13:51 von engelstrompete.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: helga, Kiboko
18 Mai 2011 13:09 #187829
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2657
  • Butterblume am 18 Mai 2011 13:09
  • Butterblumes Avatar
Liebe Cécile,

vielen Dank für Deinen tollen Bericht, der uns gerade recht kommt - wandeln wir doch annähernd nächsten Monat auf Euren Spuren.

Bin schon ganz gespannt auf die Fortsetzung.

Herzliche Grüße aus dem sonnigen Mallorca
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.