THEMA: Abstecher in den Richtersveld für 3 Nächte?
05 Nov 2023 18:42 #676500
  • tigris
  • tigriss Avatar
  • Beiträge: 654
  • Dank erhalten: 792
  • tigris am 05 Nov 2023 18:42
  • tigriss Avatar
Hallo liebes Forum,

heute brauche ich Euer Schwarmwissen zum Richtersveld NP insbesondere zu den Strecken zwischen den Campsites bzw. Unterkünften.

Vom 22.02. bis zum 22.03.2024 sind wir in Windhoek bei der Familie, dann auf unserer Tour und am Ende wieder 3 Tage in Windhoek. Wir sind mit einem Toyota Hillux Expedition mit Muschelzelt von SCR unterwegs.
Unsere Tour ab Windhoek:
Bagatelle CS 1 ÜN
KTP insg. 9 ÜN
Mesosaurus 1 ÜN
Hobas CS / Fishriver 1 ÜN
Norothsama CS 1 ÜN
Richtersveld ? 3 ÜN (2 Tatasberg / 1 De Hoop)
Namtib 2 ÜN
Namib Rand Familiy Hide Out 2 ÜN
Camp Gecko 2 ÜN
Unsere Route steht soweit, alle Camps, bis auf das Richtersveld, sind gebucht und ich stöbere seit 2 Tagen hier und im Nachbarforum wegen der Unterkünfte und den Strecken im Richtersveld, wo wir noch nie waren. Die Reiseberichte von u.a. Busko und takeoff habe ich gelesen.

Jetzt zu meinen Fragen:
1. Strecke Norotshama / Sendelingsdrif / Tatasberg an 1 Tag machbar oder zu stressig?
Aktuell fährt die Fähre ja wieder :woohoo: !
Laut g….eMap und tracks4africa brauchen wir für die Strecke von Norotshama bis zur Grenze ca. 90 Minuten. Ab Sendelingsdrif bis zur Unterkunft Tatasberg sollten 4 Stunden eingeplant werden.
Auf der Sanparkseite habe ich diese Karte runtergeladen:



Über den Akkedis-Pass würde ich nach de Hoop fahren und von dort am Oranje lang zum Tatasberg Wilderness Camp. Für hier sind 2 ÜN geplant. Sicher - es wäre ein sehr langer Fahrtag mit etwa 7 Stunden inkl. Pause…. Was denkt Ihr, die schon im Richtersveld waren? Ist das machbar oder zu stressig?

2. Tatasberg / De Hoop
Das wäre nur eine kurze Etappe - hier hatte ich 1 ÜN geplant

3. Strecke von De Hoop / Sendelingsdrif / Klein Aus Vista (Mittagspause) / Namtib
Das wäre wieder ein sehr langer Fahrtag.
Sollte ich statt in de Hoop lieber 1 Nacht im Camp von Sendelingsdrif einplanen? Über das Pootjiespram Camp habe ich zuletzt nicht so viel positives gelesen ~ es soll ziemlich verschmutzt sein.

Hach - gar nicht so einfach denn im Tatasberg Wilderness Camp wäre ich schon gerne 2 Nächte :whistle:
Hier gefällt mir die Kombination aus Einsamkeit und die Nähe zum Oranje.
Ursprünglich hatten wir je 2 Nächte in Hobas und Norotshama geplant, da wir noch nie am Fishriver und am Oranje waren . B) Aber der Richtersveld reizt halt auch!

Jetzt freue ich mich über Eure Einschätzungen und ich kann ja immer noch den Richtersveld umplanen.

Viele Grüße und Danke vorab
Simone
Historie meiner 15 bisherigen Reisen ins südliche/östliche Afrika => 11/2001: NAM die Erste * 12/2003 - 01/2004: NAMIBIA Südtour * 03/2005: NAMIBIA ein runder Geburtstag in Windhoek/Tour mit Witti + Landy * 12/2007 -01/2008: NAMIBIA Südtour zum 2. mit Familie * 10-11/2008: Kurztrip nach NAM/wieder ein runder Geburtstag * 03/2011: NAMIBIA ~ Hochzeit der Schwägerin in Windhoek und kleine Tour * 09-10/2013: TANZANIA ~ 4 Wochen Familienbesuch * 12/2014 - 01/2015: NAM zum ersten Mal mit Dachzelt unterwegs * 07-08/2016: SÜDAFRIKA ~ 4 Wochen Kap und Gardenroute/Familienbesuch * 05/2018: KTP und mal wieder der Süden von NAMIBIA * 01-02/2020: NAMIBIAS Norden, Caprivi und ein bißchen BOTSWANA * 08-09/2021: BOTSWANA ~ Private Campingtour mit Bushways * 09/2O22: 3 Wochen SÜDAFRIKA mit Fokus auf Familie und Drakensbergen * 08-09/2023: BOTSWANA ~ 2. Private Campingtour mit Bushways * 02-03/2024: NAMIBIA ~ KTP und Südtour *
Letzte Änderung: 05 Nov 2023 19:05 von tigris.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Nov 2023 19:10 #676507
  • busko
  • buskos Avatar
  • Beiträge: 751
  • Dank erhalten: 3485
  • busko am 05 Nov 2023 19:10
  • buskos Avatar
Hallo Simone,

Wir kennen das Richtersveld ganz gut und ich würde euch raten auf jeden Fall dort hin zu fahren!
Tatasberg ist ein sehr schönes Ziel und der Weg dort hin vom Park Eingang lohnt sich wirklich.
Von Norotshama kommend ist dies in der Tat ein gutes Stück zu fahren, aber machbar.....früh losfahren.....genießen!
Norotshama ist, meiner Meinung nach, kein Ort für einen längeren Aufenthalt.....inmitten von riesigen (Wein-) Feldern und, noch viel schlimmer, deprimierenden "Wellblech-Favelas".
Ich würde dann allerdings, anstatt eines Aufenthalts in de Hoop, von Tatasberg über Helskloof (die Strecke ist ein absolutes Highlight), nach Sendelingsdrift fahren und dort übernachten.
Also, insgesamt eine kleine Rundreise machen; Von Sendelingsdrift über den Akkedispass und de Hoop nach Tatasberg und von hier über Helskloof zurück nach Sendelingsdrift. Hierbei erhält man einen guten Überblick vom Park.

Liebe Grüße,
busko
Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir! - Konrad Lorenz
Letzte Änderung: 05 Nov 2023 19:16 von busko.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Logi, MUC_WDH
05 Nov 2023 19:22 #676509
  • tacitus
  • tacituss Avatar
  • Beiträge: 552
  • Dank erhalten: 825
  • tacitus am 05 Nov 2023 19:22
  • tacituss Avatar
Guten Abend tigris,
Februar ist noch Hochsommer/Regenzeit in den Einzugsgebieten des Oranje. Was oben reinfließt (und nicht PS:20:30 verbraucht wird oder zwischengespeichert werden kann) kommt unten raus :huh: .
Du solltest dich mE also nicht bedingungslos drauf verlassen, dass du in Sendelingsdrif übersetzen kannst. Dann musst du eben über Alexander Bay.
Letzte Änderung: 05 Nov 2023 20:31 von tacitus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, MUC_WDH
05 Nov 2023 19:27 #676510
  • tigris
  • tigriss Avatar
  • Beiträge: 654
  • Dank erhalten: 792
  • tigris am 05 Nov 2023 18:42
  • tigriss Avatar
Hallo Busko,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort und Deine Empfehlung!
:)
Komme ich denn vom Helskloof Pass über das ARTP & RNP Gate raus und kann die gelbe Strecke hoch nach Sendelingsdrif fahren?
Da ich zur Zeit nur diese Karte vom Park habe: würdest Du dann von Tatasberg aus die Wegepunkte R12-R11-R6-R7-R14-R15 fahren? Oder welche Route meinst Du?
Es klingt auf jeden Fall sehr interessant und hört sich machbar an.

Liebe Grüße
Simone
Historie meiner 15 bisherigen Reisen ins südliche/östliche Afrika => 11/2001: NAM die Erste * 12/2003 - 01/2004: NAMIBIA Südtour * 03/2005: NAMIBIA ein runder Geburtstag in Windhoek/Tour mit Witti + Landy * 12/2007 -01/2008: NAMIBIA Südtour zum 2. mit Familie * 10-11/2008: Kurztrip nach NAM/wieder ein runder Geburtstag * 03/2011: NAMIBIA ~ Hochzeit der Schwägerin in Windhoek und kleine Tour * 09-10/2013: TANZANIA ~ 4 Wochen Familienbesuch * 12/2014 - 01/2015: NAM zum ersten Mal mit Dachzelt unterwegs * 07-08/2016: SÜDAFRIKA ~ 4 Wochen Kap und Gardenroute/Familienbesuch * 05/2018: KTP und mal wieder der Süden von NAMIBIA * 01-02/2020: NAMIBIAS Norden, Caprivi und ein bißchen BOTSWANA * 08-09/2021: BOTSWANA ~ Private Campingtour mit Bushways * 09/2O22: 3 Wochen SÜDAFRIKA mit Fokus auf Familie und Drakensbergen * 08-09/2023: BOTSWANA ~ 2. Private Campingtour mit Bushways * 02-03/2024: NAMIBIA ~ KTP und Südtour *
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: busko
05 Nov 2023 19:33 #676511
  • tigris
  • tigriss Avatar
  • Beiträge: 654
  • Dank erhalten: 792
  • tigris am 05 Nov 2023 18:42
  • tigriss Avatar
tacitus schrieb:
Februar ist noch Hochsommer /Regenzeit in den Einzugsgebieten des Oranje. Was oben reinfließt (und nicht zwischengespeichert werden kann) kommt unten raus :huh: .
Du solltest dich mE also nicht bedingungslos drauf verlassen, dass du in Sendelingsdrif übersetzen kannst. Dann musst du eben über Alexander Bay.

Hallo Tacitus,

auch Dir vielen Dank.
:)
Ja ~ einen Plan B /Alexander Bay müssen wir in dem Fall haben.
Laut SAN-Parkseite sind aktuell in Tatasberg von 4 Camps nur 1 belegt. Vielleicht buchen wir auch gar nicht vor und entscheiden dann spontan je nach Wetter- und Wasserlage.

Viele Grüße
Simone
Historie meiner 15 bisherigen Reisen ins südliche/östliche Afrika => 11/2001: NAM die Erste * 12/2003 - 01/2004: NAMIBIA Südtour * 03/2005: NAMIBIA ein runder Geburtstag in Windhoek/Tour mit Witti + Landy * 12/2007 -01/2008: NAMIBIA Südtour zum 2. mit Familie * 10-11/2008: Kurztrip nach NAM/wieder ein runder Geburtstag * 03/2011: NAMIBIA ~ Hochzeit der Schwägerin in Windhoek und kleine Tour * 09-10/2013: TANZANIA ~ 4 Wochen Familienbesuch * 12/2014 - 01/2015: NAM zum ersten Mal mit Dachzelt unterwegs * 07-08/2016: SÜDAFRIKA ~ 4 Wochen Kap und Gardenroute/Familienbesuch * 05/2018: KTP und mal wieder der Süden von NAMIBIA * 01-02/2020: NAMIBIAS Norden, Caprivi und ein bißchen BOTSWANA * 08-09/2021: BOTSWANA ~ Private Campingtour mit Bushways * 09/2O22: 3 Wochen SÜDAFRIKA mit Fokus auf Familie und Drakensbergen * 08-09/2023: BOTSWANA ~ 2. Private Campingtour mit Bushways * 02-03/2024: NAMIBIA ~ KTP und Südtour *
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
05 Nov 2023 19:35 #676512
  • busko
  • buskos Avatar
  • Beiträge: 751
  • Dank erhalten: 3485
  • busko am 05 Nov 2023 19:10
  • buskos Avatar
Hallo Simone,

Ja, du kommst in kurzer Zeit (vielleicht 30-40 Minuten reine Fahrzeit) vom Ausgang Helskloof zurück nach Sendelingsdrift.
Diese Strecke von Tatasberg ist also sehr gut machbar und man kann die wirklich einmalige Landschaft in vollen Zügen genießen!

Liebe Grüße,
busko

P.S.: Der Weg über Alexanderbaai verlängert den Weg erheblich so, dass die Strecke Norotshama-Alexanderbaai-Tatasberg schon ein "Husarenritt" darstellt!
Der Übergang vom Affen zum Menschen sind wir! - Konrad Lorenz
Letzte Änderung: 05 Nov 2023 19:39 von busko.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Logi, MUC_WDH