THEMA: Ersttäter- Route und vieles mehr
18 Aug 2021 20:01 #623505
  • Maigus
  • Maiguss Avatar
  • Beiträge: 14
  • Maigus am 18 Aug 2021 20:01
  • Maiguss Avatar
Hallo zusammen,

meine Frau und ich sind, ich weiß auch nicht wie es passieren konnte, darauf gekommen nächstes Jahr nach Namibia zu reisen. Zeitraum ist 20.03- 10.04.22. Bisherige Afrika Erfahrung beschränkt sich auf Kenia.

Bei der Suche nach Flügen sind wir dann auf Eurowings und Ethopian gestoßen. Differenz von ET zu EW 350 Euro bei 14 Stunden zu 10 Stunden Flugzeit.

Die Reise soll ein Mix aus Campsite und Lodge werden. Wobei hier die Frage ist ob sich das lohnt da ja auch Lebensmittel eingekauft werden müssen, die wir in den Lodges dann zwei Tage nicht benötigen.

Geplante Route ist wie folgt:

Datum Nächte Abfahrt Ziel Unterkunft
21.03-23.03 2 Windhoek
23.03-24.03 1 Windhoek-> Kalahari Kalahari Anib Campsite
24.03-25.03 1 Kalahari-> Fisher River Canyon Canyon RoadHouse Campsite
25.03-26.03 1 Fischer Canyon
26.03-27.03 1 Fischer Canyon->Wildhorses-> Klein Aus Vista Desert Horse Inn
27.03-28.03 1 Klein Aus Vista-> Kolmannskop
28.03-29.03 1 Klein Aus Vista-> Sesriem Sossus Oasis Camp Site
29.03-30.03 1 Sesriem /Sossusvlei
30.03-31.03 1 Sesriem-> Swakopmund Swakopmund Air BNB
31.03-01.04 1 Swakopmund
01.04-02.04 1 Swakopund -> Damaraland """"""""Campsite
02.04-03.04 1 Damaraland -> Ethosa
03.04-04.04 1 Ethosa
04.04-05.04
05.04-06.04
06.04-07.04
07.04-08.04 1 Windhoek Flughafen

Es bleiben dann noch zwei Nächte übrig die "verteilt" werden müssen. Es fehlt uns auch noch ein Camp im Ethosa. Wir haben uns ein Angebot mit ähnlicher Reiseroute bei Namibia2Go machen lassen. Dort würde die gleich Route aber "nur" 14 Tage dauern und auch erst am 25.03 starten. Das würde für uns dann natürlich mehr Stress bedeuten. Kostenpunkt 3350 Euro inkl. Lodges, Mietwagen und Frühstück exkl. Flüge

Nun haben wir mal versucht ein bisschen was selbst zusammen zu stellen und kommen mit Camper, Lodges und Campsites so ca. auf 2700 Euro exkl. Flüge

Wir würden dann also, wenn wir mit Ethopian fliegen würden ca., 600 zum Angebot Namibia2Go sparen.

Was würdet Ihr machen? Mehr Stress aber sparen oder doch lieber alles fertig und bisschen mehr zahlen. Lohnt sich bei einem Campsite/Lodge Mix überhaupt ein Camper?

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten:-)

Grüße
Letzte Änderung: 18 Aug 2021 20:02 von Maigus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Aug 2021 04:44 #623522
  • Waterpolo
  • Waterpolos Avatar
  • Beiträge: 139
  • Dank erhalten: 60
  • Waterpolo am 19 Aug 2021 04:44
  • Waterpolos Avatar
Ich habe bisher immer einen Bogen um die Zeit zwischen Februar und April gemacht, weils mir unter Umständen zu viel Regen war. Würde daher lieber lodgen und nicht campen.
Jorg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Aug 2021 05:07 #623526
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3854
  • Dank erhalten: 4823
  • Burschi am 19 Aug 2021 05:07
  • Burschis Avatar
Hallo Maigus,
erst mal willkommen im Forum. Bei der Frage nach länger und billiger oder kürzer und teurer fliegen, würde ich mich für die kürzere Variante entscheiden, vor allem, weil ich nicht gerne ewig mit Maske im Flieger und Flughafen herumlaufen will. Aber das muss jeder für sich entscheiden.
Bei deiner Tour ist schon mal gut, dass du nicht den Anfängerfehler gemacht hast, jeweils nur eine Übernachtung zu macen. Deine Tour ist so gut machbar. Eine Übernachtung am Fish River Canyon ist nicht unbedingt notwendig, der gibt nicht so viel her, da würde ich lieber bei der Fahrt von Klein Aus Vista nach Sesriem eine Zwischenübernachtng an der D707 erinlegen. oder / und in Swakopmund noch einen Tag dranhängen, damit ihr dort eine Wüstentour oder Delfintour mnachen könnt.
Eine Mischung vom Campen und Lodges ist jederzeit möglich und auch eine schöne Abwechslung, habe das früher immer so gemacht.
Zur Zeit: Ja, du musst mit Regnen rechnen, aber die Gewitter sind immer lokal begrenzt. Ich war mal 3 Wochen während dieser Zeit im Land und habe nur einzelne zählbare Tropfen mitbekommen, während es gleichzeitig an anderen Orten heftig gegossen hat. Das kann aber keiner vorhersagen. Nur Lodges ist natürlich entspannter, aber die Nächte im Zelt unter dem afrikanischen Himmel auf unbeleuchtetem Zeltplatz sind unersetzbar.
Viele Grüße und Spaß bei der Reise:
Burschi
18x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 1x Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Aug 2021 10:03 #623685
  • Maigus
  • Maiguss Avatar
  • Beiträge: 14
  • Maigus am 18 Aug 2021 20:01
  • Maiguss Avatar
Hallo,

vielen Dank erstmal für eure Nachrichten und Tipps, da werden wir nochmal schauen.

Wir hoffen natürlich das es nicht soviel regnet, aber gegen die Natur kann man nix machen;)

Bei den Entfernungen die wir da fahren müssen hab ich keine Lust jedes Mal gleich am nächsten Tag wieder weiter zu müssen ;)

Bei den Campsites suchen wir vermehrt nach welche mit privater Koch/WC Nische. Habt ihr da vor allem in Damaraland und im Etosha noch eine Empfehlung für uns?

Wir können leider erst im Oktober buchen da dann die Urlaube bei unseren Arbeitgebern genehmigt werden. Meint ihr das reicht oder sind dann die besten Campsites schon weg?

Ich kann die Lage bezüglich COVID und der Buchungssituation schlecht einschätzen…denk das es jeden so gehen wird.

Grüße Maigus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Aug 2021 12:21 #623690
  • earlybird71
  • earlybird71s Avatar
  • Beiträge: 928
  • Dank erhalten: 272
  • earlybird71 am 21 Aug 2021 12:21
  • earlybird71s Avatar
Hallo,

Zu Camping kann ich leider (noch) nichts beitragen, daher nur eine ganz kleine Anregung von mir :blush:
Es sieht so aus, als ob ihr anfangs 2 Nächte in Windhoek bleiben wollt und dann nur eine Nacht auf der Kalahari Anib Campsite. Das würde ich persönlich tauschen, also nur eine Nacht Windhoek und dafür zwei Nächte Kalahari Anib.

LG
Tanja
Namibia April 2021! Schön war's
Namibia Oktober 2021...hoffentlich!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Aug 2021 12:53 #623691
  • swisschees
  • swisscheess Avatar
  • Nobody is perfec!
  • Beiträge: 1648
  • Dank erhalten: 743
  • swisschees am 21 Aug 2021 12:53
  • swisscheess Avatar
Hallo Maigus

Regen hatten wir um diese Jahreszeit auch und nicht nur ein paar Tropfen. Die erste der vier Wochen jeden Tag.

In diesen Covid-Zeiten hast Du bei Einzelbuchungen den Nachteil, dass eventuell Du jede einzeln Stornieren musst. Dies Erfahrung habe ich letztes Jahr vor Corona gemacht. Zum Glück hatten wir eine Versicherung abgeschlossen, aber der Aufwand war recht gross.

Gruss
Emanuel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.