THEMA: Nambia Ersttäterroute 3 Wochen 6 Personen 08/2020
06 Okt 2019 11:28 #569514
  • susanna71
  • susanna71s Avatar
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 3
  • susanna71 am 06 Okt 2019 11:28
  • susanna71s Avatar
Hallo,
ich bin Silvia, 48 Jahre und neu im Forum...in den letzten Wochen habe ich hier intensiv gelesen und viele Tipps bei unser Routenplanung für unsere Ersttätertour umgesetzt...trotzdem beschäftigt uns, welcher ist der für uns geeignete Mietwagen sehr …

Ich beginne aber erst mal unsere Rahmenbedingungen:
Wir sind 2 Familien (3 Erwachsene, 3 Kinder die dann 14,14 und 12 Jahre sind. Wir reisen öfters gemeinsam in Europa, sind aber das 1. Mal in Namibia und südlichen Afrika unterwegs. Von den Übernachtungen sind wir in 3 -Bettzimmern aber auch manchmal in 3 Doppelzimmern untergebracht, so dass , die Übernachtungskonstellationen wechseln und jeder ein eigenes kleineres Gepäckstück bekommt. Wir wollen in den Lodges den Wäscheservice nutzen um das Gepäck zu reduzieren und um nicht so viel Ballast mit herumschleppen.

Wir buchen Bausteine und Flug über dertour um die Sicherheit einer Pauschalreise zu haben - das meiste ist schon vorreserviert und einige wenige Lodges sind gerade noch auf Anfrage. Wir wollen auf jeden Fall nur in einem Auto selbst fahren und keinen gebuchten Fahrer dabei haben.

Flug:
Wir haben Mitte August 2020 einen Lufthansa Direktflug von Frankfurt nach Windhoek und kommen früh in Windhoek an und fliegen nach knapp 3 Wochen gegen 8.25 am Morgen wieder los.
Daher ist klar 1. und letzte Nacht in Windhoek und Umgebung mit Mietwagenabgabe am Vorabend.
Bevor ich im in den Details des Autos verliere...hier die Routenplanung, wir haben uns für eine eher relaxte Form entschieden…bleiben 2-3 Nächte pro Ort.

inzwischen sind alle Übernachtungen fix, daher aktualisiert:
1. Nacht in Windhoek Olive grove
2 Nächte Kalahari
3 Nächte Sossusvlei
3 Nächte Swakopmund im Stadthotel the delight
2 Nächte Vingerklip
3 Nächte Etosha Safari Lodge
3 Nächte irgendwo zwischen Etosha und Windhoek...etwas Auszeit zum Entspannen hier ist inzwischen die Frans Indogo Lodge fix gebucht.
Letzte Nacht - Tipp von hier - Voigtland Guesthouse bei Windhoek - fix.
Da unser Flieger früh geht, werden wir am Vorabend in Windhoek das Auto abgeben und uns früh zum Flughafen fahren lassen.

So nun zu unseren Fragen:
Mietwagen:
Was uns am meisten umtreibt ist das Thema Mietwagen – bisher hab ich sehr unterschiedliche Aussagen gelesen. Wir haben aktuell einen VW T6 Automatik von Avis am Flughafen angefragt, sind hier aber noch offen.
Ankunft in Windhoek 6:20 am Morgen.
Gesetzt ist, dass wir in einem Auto gemeinsam als Selbstfahrer unterwegs sind. Meine beiden Mitfahrer sind linkserfahren und kennen sich im Reifenwechseln aus. Sie fahren im Gegensatz zu mir gerne Auto und sind die Hauptfahrer, ich bin eher die letzte Ersatzfrau, dafür Kartenleserin, da ich bisher im Linksverkehr im Outback in Australien auch nur Beifahrerin war.

Ist für unsere o.g. Ersttäter-Tour der VW T6 eurer Meinung nach ausreichend?

Hat jemand Erfahrungen mit den internationalen Verleihern Avis und Europcar am Flughafen Windhoek mit Autos für 6 Personen?
Klar ist, dass wir in Sossusvlei die letzten km mit dem Shuttle machen. In Etosha wollen wir gerne auch selbst mal fahren und nicht nur organisierte Gamedrives machen. Generell sind auf unserer Tour eben auch viele C Routen.
Bei der Dertour war noch ein Fortune von Britz im Angebot, den haben wir dann nicht in die engere Wahl genommen, da ich wiederholt schlechte Kritiken über Britz gelesen habe und wir glauben trotz reduziertem Gepäck der hinterste Sitz wenig Sicht nach draußen hat und es zu eng ist…
Falls der T6 von Avis nicht geeignet ist, was wären sinnvolle Alternativen
- einen Bus von einem örtlichen Vermieter…
- Toyota Landcruiser 7 Sitzer… oder einen 7-Sitzer 7 Sitzer hilux Automatik (z.B. von okavango) aber letztere schon preislich sicher 1.000 € mehr. Hier habe ich noch eine offene Anfrage über eine generelle Vermittlung.
- Grundsätzlich fänden wir Automatik im linksverkehr sehr angenehm, wir können aber auch mit Schaltung leben.
Alternativ gibt es noch den Grobi von magic vibes…hier hatte ich auch schon Kontakt, sind uns aber ebenfalls unschlüssig.

-Was meint ihr generell zu unserer Tour?

- 1. Übernachtung in Windhoek und naher Umgebung ist klar gesetzt -aktuell ist das Olive Grove vorreserviert, da wir aber gelesen haben, dass der Parkplatz klein ist und es laut ist, überlegen wir lieber in die Auas Safari Loge zu gehen...was aber immer gleich auch D-Route bedeutet.. Hat jemand Erfahrungen in einer der beiden Quartiere?
- Gibt es in der Kalahari für 3 Nächte genug zu sehen?
-Wäscheservice in Lodges – klappt das gut? Ist der Preis für ein Paket ok, oder zahlt man pro Stück?
- Da mein Mann leider nicht mit nach Afrika reisen kann, brauche ich die Einverständniserklärung in schriftlicher Form…und natürlich die internationale Geburtsbescheinigung für alle Kinder. Muss ich hier wirklich zum Notar für die Einverständniserklärung oder hat hier jemand andere Erfahrungen in Namibia gemacht?

Vielen Dank für eure Rückmeldungen.
Silvia
...neu im südlichen Afrika...unsere erste 3-wöchige Reise als Familie nach Namibia ist im August 2020
Letzte Änderung: 22 Okt 2019 18:35 von susanna71. Begründung: Bestätigung der Lodges
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Okt 2019 11:42 #569515
  • H.Badger
  • H.Badgers Avatar
  • Beiträge: 1016
  • Dank erhalten: 4465
  • H.Badger am 06 Okt 2019 11:42
  • H.Badgers Avatar
Hallo Silvia,
willkommen im Forum.

Eure Route ist sicherlich gut machbar. Und der VW Bus ist meiner Ansicht und Erfahrung nach völlig ausreichend und bietet euch genug Platz. Wir waren in den letzten Jahren häufig in solchen Gefährten unterwegs. Im Etosha kein Problem.
Achtet nur darauf, dass ihr hinten Schiebefenster habt. Wir hatten vor Jahren mal einen Ford- Bus, bei dem man im hinteren Bereich nur Ausstellfenster hätte. Das war ziemlich ungünstig...

LG
Sascha
Portfolio in der Fotocommunity: www.fotocommunity.de/fotograf/s-t-w/2543735
Kruger 2021: www.namibia-forum.ch...-im-kruger-2021.html
Reisebericht 2016: Südafrika, Namibia, Mauritius www.namibia-forum.ch...in-der-kalahari.html
Reisebericht 2016: Kinder und Katzen im Kruger www.namibia-forum.ch...atzen-im-kruger.html
Reisebericht 2017: Namibia - vom KTP zum Etosha NP www.namibia-forum.ch...he-lion-s-share.html
Reisebericht 2018: Sri Lanka www.namibia-forum.ch...-sri-lanka-2018.html
Reisebericht 2018: Kinder und Katzen im Kruger - Reloaded www.namibia-forum.ch...kruger-reloaded.html
Reisebericht 2019: Etoshl?start=0a, Caprivi, Chobe www.namibia-forum.ch...be-2019.html?start=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, susanna71
06 Okt 2019 12:27 #569523
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Online
  • Beiträge: 11409
  • Dank erhalten: 8321
  • Logi am 06 Okt 2019 12:27
  • Logis Avatar
Hallo Silvia,

weitere geeignete Fahrzeuge wären diese Beiden:

www.africa-on-wheels...ruiser-hj76-8-sitzer

www.okavango-carhire...-4-l-gruppe-g?id=273

Beide Fahrzeugverleiher sind etablierte Unternehmen und ich kann sie auch aus persönlicher Erfahrung weiter empfehlen.

Vorteil eines örtlichen Unternehmens:
24/7 Backup in deutscher Sprache - ohne Call Centre und dergleichen.
Individuelle und flexible Lösungen bei Problemen.

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: buma, susanna71
06 Okt 2019 13:36 #569532
  • buma
  • bumas Avatar
  • Beiträge: 774
  • Dank erhalten: 355
  • buma am 06 Okt 2019 13:36
  • bumas Avatar
Hallo Silvia,
willkommen im Forum!
Du hast sehr gute Angaben zur geplanten Reise gemacht und somit ist es auch nicht schwer, Dir Tipps zu geben.
Ich möchte im Wesentlichen auf Euer Fahrzeug eingehen. Lass mich erst sagen, dass wir in diesem Jahr im Juli/ August mehr als drei Wochen mit der ganzen Familie in Namibia waren. Wir waren sechs Erwachsene und vier Kinder zwischen acht und 13 Jahren. Bei DERTour hatten wir zwei Autos gebucht: einen Toyota 9- Sitzer und einen Toyota Fortuner, beides 2x4. Zwei Autos der besseren Flexibilität halber und vor allem des Stauraums wegen, nicht nur für Gepäck sondern auch für Lebensmittel, Wasser und Kühlbox etc. Es war unsere zehnte Reise nach Namibia und wir mussten sehr schnell feststellen, dass der Zustand aller B-, C-, und D- Strassen in sehr schlechtem Zustand waren; so hatten wir das noch nie erlebt- wir waren aber bisher auch immer mit einen 4x4 unterwegs gewesen.
In Windhoek erhielten wir einen sogenannten "Upgrade" in Form eines VW- Busses anstelle des nicht vorhandenen Fortuner. Wer im Forum hier liest weiß, das der VW- Bus in Namibia sehr umstritten ist... Ein anderes Auto stand aber nicht zur Verfügung.
Unsere Reise führte uns von Windhoek über Lake Oanib in den Namibrand und dann weiter nach Sesriem und Swakopmund. Schon auf der zweiten Strecke fuhr der VW sehr merkwürdig, er schlenkerte, schaukelte, kurz, wir fuhren sehr unsicher und die Reiseteilnehmer im Toyota hinter uns bangten um uns. Das wurde auf der nächsten Strecke noch schlechter und auf der Piste nach Sesriem sammelte unser uns folgender Tross einen bei uns abgefallenen Stoßdämpfer auf. Das zum Zustand der Pads und des VW- Busses. In Swakop wurde das Problem behoben und nach weiteren aufgetretenen Pannen brachte man uns in Outjo den ursprünglich gebuchten Fortuner nach. Das ist alles weiter nicht so schlimm, macht aber keine Freude und raubt viel kostbare Urlaubszeit.
Ich schreibe das, um Dich bzw. Euch zu ermutigen, sehr gut über die Wahl des Fahrzeugs nachzudenken. Wir hätten gern für unsere Reise drei 4x4 gemietet, leider überstieg das unser Budget erheblich.
Gern stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung und wünsche Dir weiterhin eine gute Reiseplanung.
Liebe Grüße
Marga
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ALM, Logi, Malbec, susanna71
06 Okt 2019 14:12 #569535
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27659
  • Dank erhalten: 24587
  • travelNAMIBIA am 06 Okt 2019 14:12
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Silvia,

nicht ohne Grund haben die meisten namibischen Vermieter ab dem T5 keinen VW-Bus mehr im Angebot. Die herausfallenden Schiebefenster waren da noch das kleinste Problem. Die definitiv bessere Wahl, auch weil größer ist der Toyota Quantum. 4x4 ist auf 90 Prozent der Strecken und v. a. der klassische Einsteigerroute nicht nötig. Das Geld wurde ich für was anderes ausgeben. B-Strassen sind im Land immer asphtiert, C-Straßen manchmal. Insofern verstehe ich den Hinweis auf schlechte Straßen von Buma nicht so ganz. Die nicht-asphaltierte Straßen schwanken zwischen gut und unangenehm was den Fahrkomfort angeht.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.7.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <12 Jahre (bis einschl. 15.6.2022 <5 Jahre) brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, susanna71
06 Okt 2019 18:49 #569574
  • susanna71
  • susanna71s Avatar
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 3
  • susanna71 am 06 Okt 2019 11:28
  • susanna71s Avatar
Vielen Dank für Eure Einschätzungen...das bestätigt doch mein Bauchgefühl beim VW T6.
Wir warten jetzt mal meine offene Anfrage für die 7 Sitzer, die eher geländegängig sind ab...

Viele Grüße
Silvia
...neu im südlichen Afrika...unsere erste 3-wöchige Reise als Familie nach Namibia ist im August 2020
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.